Sonntag, 5. Oktober 2014

Einstieg in Low Carb - erste Erfolge

Um meine "Abnehm-Erfolge" (die es hoffentlich geben wird) zu dokumentieren, habe ich mir ein Büchlein zugelegt, in dem ich den Gewichtsverlauf notiere und auch den Umfang, den ich ab und messe. Als "Wiegetag" habe ich mir Sonntag und Mittwoch ausgesucht, damit die Abstände so ein bißchen gleich sind.

Ich habe nun in einer Woche ganz genau 1,6 kg verloren (trotz einem kleinen Ausrutscher mit Pizza, als mein Mann von einer Geschäftsreise aus Rom zurückgekommen ist). Sonst wäre es vermutlich noch etewas mehr. Das freut mich natürlich sehr und zeigt mir, dass die low carb Ernährung für mich die richtige ist, um wieder in Form zu kommen.

Da ich nächste Woche Urlaub habe, möchte ich mir auch die Zeit für viel Bewegung nehmen. Nordic Walking, Step Aerobic und bißchen Training im Fitness Studio. Jeden Tag ein bißchen, um das Ganze zu unterstützen. Ich habe gestern schon gemerkt, dass mir eine Jeans, die ich erst kürzlich gekauft habe, deutlich lockerer sitzt. Das spornt natürlich zusätzlich an.

Morgens gab es immer einen Joghurt oder Quark mit einem Obst und Leinsamen. Das macht gut satt.



Mittags habe ich viel Gemüse und Salat gegessen, manchmal ein bißchen Fleisch dazu oder eine Hackfleischsoße. Oder wie hier ein Omelett.





Abends habe ich bis auf Freitag sehr auf den Kohlenhydrat-Verzicht geachtet. Es gab viel Fisch, gebraten oder als kalte geräucherte Version. Allerdings merke ich jetzt schon, dass ich nicht jeden Tag Appetit auf Fisch habe. Da muss ich mir noch eine gute Alternative überlegen.

Neu ausprobiert habe ich ein Low Carb Blumenkohlpüree. Dazu wird ein ganzer Blumenkohl in Röschen geteilt, weich gekocht und mit Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Muskat, evtl. Cayenne-Pfeffer oder Kräutern mit dem Pürierstab fein gemixt. Man braucht weder Sahne noch zusätzliches Wasser dazu und auch wenn man Kartoffeln ja auf keinen Fall mit dem Pürierstab zu Püree verarbeiten soll, ist das bei Blumenkohl eine super Methode. Man bekommt ein glänzend weisses Püree, das geschmacklich als Beilage zu Fleisch super lecker ist und fast gar keine Kohlenhydrate enthält. Aber viel Kalzium und Magnesium, sowie Vitamin C. Und natürlich jede Menge Ballast-Stoffe. Kann ich wirklich empfehlen!

Auf in den Kampf mit meinem inneren Schweinehund!  Und weiter in Richtung "Zielhose"! Der nächste Wiegetag ist der Mittwoch und da möchte ich Erfolge verzeichnen!




Bildquelle: Website von Mrs. Sporty

Kommentare:

Über nette Kommentare freue ich mich: