Mittwoch, 20. August 2014

Salatfreuden - Schichtsalat

Ich bin ein großer Salat-Fan. Kann ich irgendwie immer dazu oder (wenn groß genug) auch "anstatt" essen. Meistens habe ich mich aus Zeitgründen auf Blattsalate plus irgendwas (Gurke, Paprika und Co., evtl. noch Schafskäse) beschränkt. Dabei habe ich soviele "Salat-Kochbücher", die nie zum Einsatz kommen

Nun geht der Sommer ja zu Ende und somit auch die Blattsalat-Zeit. Aber zum Glück gibt es noch viele andere Zutaten, die man wunderbar zu Salat verarbeiten kann. Außerdem mag ich persönlich auch die Mischung mit Obst/Pilzen/evtl. gebratenem Fleisch/Fisch sehr gerne. Das paßt doch super zum Herbst.

Deswegen dachte ich mir, mache ich doch mal eine neue "Rubrik" hier. Sie heißt "Salatfreuden" und ich möchte immer mal wieder Salatrezepte zeigen, die ich bisher nicht so oft gemacht habe. Erstens mal, kommen so endlich mal meine Salatbücher zum Einsatz und zum anderen habe ich auch die Motivation, tatsächlich verschiedene auszuprobieren.

Beginnen möchte ich mit einem Schichtsalat. Am besten wird er am Vorabend zubereitet und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Kann wunderbar vorbereitet werden. Er enthält Ananas aus der Dose. Die ist tatsächlich wichtig, weil sie sehr nass und saftig ist und zur Geschmackgebung beim Durchziehen des Salats dient. In diesem Fall also keine frische Ananas, sondern die aus der Dose verwenden. Es gibt auch "leicht gezuckerte" Konserven, die sind nicht so pappsüß wie die normalen, ist also ernährungsphysiologisch durchaus mal vertretbar. Los geht's:


Das Original-Bild aus meinem Salatbuch.



Das Bild aus dem echten Leben, nicht ganz so schön, aber lecker!!


Zunächst habe ich das Dressing zubereitet, das abschließend als letzte Schicht auf den Salat kommt. Um es leichter zu machen, verwende ich statt reiner Mayonnaise immer mindestens die Hälfte Joghurt.

1 Becher Naturjoghurt, 2 - 3 Eßlöffel (fettreduzierte) Mayonnaise, einen guten Schuß Milch, 2 Teelöffel Zitronensaft, ein bißchen Schnittlauch und Gewürze nach Geschmack (Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, evtl. Knoblauch wer mag). Alles gut verrühren.

- Dann Eisbergsalat in Streifen schneiden und als erste Schicht in eine Salatschüssel geben.
- Salatgurke fein hobeln und als nächste Schicht dazugeben
- eine Schicht geraspelte Karotten und fein gehobeltes Weißkraut dazu
- die abgetropfte und in kleine Stückchen geschnittene Ananas daraufgeben
- in feine Ringe geschnittene Lauchzwiebeln darüber (Menge nach Geschmack)
- eine Handvoll gekochte grüne Bohnen darüber
- 100 g in feine Eckchen geschnittenen gekochten Schinken dazu (optional Käse in Streifen)
- 2 - 3 hart gekochte Eier in Scheibchen schneiden

Das ganze gut andrücken, damit die Zutaten schön aneinander haften.

Zum Schluß gut mit dem bereits angerührten Joghurt-Dressing bedecken (die Fläche sollte komplett bedeckt sein).

Mit Klarsichtfolie abdecken und ab in den Kühlschrank. Am besten über Nacht, mindestens aber mehrere Stunden. Das ganze muss gut durchziehen, sonst schmeckt es nicht.

Dazu paßt Baguette.

Dieser Salat läßt sich mit allen möglichen Zutaten, die man gerade da hat, variieren. Man kann ihn gut vorbereiten und er reicht für 4 Personen. Auch am zweiten Tag ist er noch sehr lecker, wenn man ihn abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt!

Guten Appetit!



Kommentare:

  1. Auch hier nochmal herzlichen Dank für Dein Abo bei mir :) Wie ich sehe, hast du ja sogar 2 tolle Blogs, prima...Du darfst mich jetzt auch zu Deinen Leserinnen zählen :)

    Werde mich in den nächsten Tagen mal bei Dir umsehen...schade, dass Du keinen Bloglovin Button hast, ich lese sonst meine Blogs gerne über Bloglovin, finde ich irgendwie netter als das Blogger-System, da vergesse ich oft, zu gucken :)

    AntwortenLöschen
  2. Ay, das ist ja total klasse, dass ich Dir über Bloglovin folgen kann und ja...das ist wohl richtig so, auf dem einen Blog hast Du 26 Leser, auf dem anderen ich glaube, jetzt mit mir 36 oder sowas...aber da kommen mit der Zeit sicher einige dazu...wie ich so bemerke, geht der Trend schon bissel in Richtung bloglovin, weil bei Blogger in der Liste z.B. oft neue Beiträge gar nicht angezeigt werden..das war für mich auch ein Grund, ein anderes System zu benutzen...vor allem kann man bei Bloglovin Blogposts liken, die dann bei Dir in einer Liste erscheinen...ist für Rezepte superpraktisch, dann muss man sie nicht rausschreiben :) wünsche Dir ein schönes Wochenende, ich lese nachher noch bissel bei Dir rein, jetzt sitz ich erst mal an einem längeren neuen Post auf meinem Blog :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Muddelchen, die Leserzahlen stimmen so nicht, ich habe mich gestern auch schon gewundert. Ich habe einmal 115 und einmal 71 Leser. Das ist zwar definitiv noch ausbaufähig, aber es müssen alte Zahlen sein, die da aufgetaucht sind. Ich hoffe natürlich, dass ich ein paar neue Leser dazugewinnen kann. Bisher habe ich die ganze Bloggerei wirklich als Hobby gesehen, aber es gibt soviele professionelle Blogs, da muss man auf Augenhöhe bleiben. Ich versuche das ab jetzt, mal sehen, was draus wird. Allerdings finde ich eine gewisse Themenvielfalt sehr interessant, ich möchte mich nicht auf ein einziges, wie zum Beispiel Rezpepte o.ä. festlegen.Von allem ein bißchen, das finde ich interessant.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Ah, das kann auch sein, dass es nicht wirklich stimmt, las ich nun auch öfter mal...ich weiß bei mir auch nicht, ob sie stimmen...ich weiß auch nicht, wo man das sonst nachschauen könnte. Mir geht es wie Dir, ich möchte thematisch auch flexibel sein und habe ja auch neulich erst meinen Themenbereich auf dem Blog erweitert. Außerdem stelle ich fest, dass sich immer mehr für Fitness und auch gesündere Ernährung interessieren. Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht richtig lecker aus. Ich liebe Salate. Gute Idee von dir, uns die Rezepte zu zeigen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. hmmmm das ist ja lecker!
    Ich mache das ganze immer als Torte, aber einzeln in Gläser ist natürlich auch eine gute Idee.
    Da wir das ganze Jahr über Salat essen, bin ich immer auf der Suche nach neuen Ideen:)

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva, danke für das Rezept, das klingt sehr lecker. Für Salat bin ich ja immer zu haben. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: