Donnerstag, 19. Juni 2014

Abitur 2014

Es ist geschafft! Unter Dach und Fach! Auch unsere Jüngste hat nun die "Hochschulreife" in Schriftform verliehen bekommen. Mit dem Super Durchschnitt von 1,5! Ich bin sehr stolz auf sie.

Trotzdem ist auch hier ein Fünkchen Wehmut dabei (aber nur ein kleines....).

Vorbei die Zeiten,

in denen wir
- die vergessenen Turnbeutel/Schulbrote/unterschriebenen Klassenarbeiten in der großen Pause nachgefahren haben,
- vorbei die Zeiten in denen wir als Kummerkasten über ungerechte Notenverteilung,
- als Frustabladeplatz über zuviel Lernstreß, -
- als Motivierer und Tröster,
-  als Vokabel- und Sonstiges-Abfrager,
-  als Testhörer für Referate und Präsentationen,
-  als in allerletzter Sekunde Materialbeschaffer (manchmal gar nicht so einfach),
- als Geldgeber für Klassenfahrten und Auslandsaufenthalte,
- als Gastgeber für Austauschschüler,
- als Kuchenbacker für Klassen- und Schulfeste,
- als eifriger Einkäufer auf den Schulweihnachtsbazaren,
- als unermüdliche Fahrdienstleister zu jeder nur denkbaren Tages- und Nachtzeit (Rückkehr von Ausflügen, Theater- und Museumsbesuchen, Abfahrten zu Klassenfahrten, Sportfesten, Chor- und Theaterproben, Konzerten, Gottesdiensten uvm.)
- als Korrekturleser
- als Mathe-/Physik-/Chemie-Erklärer (mein Mann) und als Deutsch- und Französisch- Unterstützer (meine Wenigkeit),
- als Kopfschüttler über soviele ausgefallene Unterrichtsstunden
- als Elternabendbesucher mit Anwesenheitsliste
- als ausgeprägter, aber nie gefragter G8-Gegner,
- als Bewunderer unserer Kinder über soviel Leistung in so jungen Jahren,
- als Unterschreiber für Fehlstundenzettel,
- als Berater bei den Fächerschwerpunkt- und Kurswahlen
- als Notfall-Set-Parat-Habender (Traubenzucker, Kopfwehtabletten, Wärmflasche, Tee, Schokolade, Schulter zum Anlehnen)
- als manchmal fast Verrücktwerdender, weil nicht wirklich Helfen-Könnender,
- als das hiesige Schulsystem- Kritisierender
- als für Hin-und-Wieder-für-Ausgleich-Sorgender (in Form von "Jetzt hast du aber genug gelernt und gehst jetzt ins Bett"-Sagender,
- als Freizeit-Organisierer,
- als unermüdlicher Personal Coach (du schaffst das!!) und
- als Kleine-Belohnung-Gebender (hier, geh mal ne Pizza essen oder ins Kino oder oder)


fungiert haben. Fertig! Vorbei!

Meine Tochter Pia bei der Zeugnis-Übergabe durch ihre Tutorin,


Ich mit stolzem Grinsen und mit Pia's Freund!

Was fangen wir jetzt nur mit unserer Zeit an??


Hallo, Uni, here we go!!



Kommentare:

  1. Congratulations. Große Leistung und stolze Mama ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Herzlichen Glückwunsch ans Tochterkind!
    Da kommen ganz neue Zeiten auf dich zu, genieß es:)

    Lieben Gruß Simone

    AntwortenLöschen
  3. Ja Glückwünsch, kann man da nur sagen!!

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ja, geschafft! Da darf man als Mutter mit gutem Gewissen auch ein wenig stolz sein!
    Gut und glücklich seht ihr aus!
    Und was Du alles aufgelistet hast:
    Genau so ist es --- gewesen!
    Ich glaube, Du hast NICHTS ausgelassen. Mein Sohn hat 2008 Abitur gemacht, meine Tochter 2012.... sie hat am Dienstag Prüfung ( macht eine Ausbildung im öffentlichen Dienst, bei der Bezirksregierung Köln und wird dann Beamtin)und ich habe sie letzten Tage "abgehört"; Carina ist sehr ehrgeizig und hat schon viel gelernt und die Kontrolle durch die Mutti ist ihr sehr wichtig.
    Genießt die nun vor euch liegende Zeit!
    Gibt es Bilder von Abiball? Kann mich noch an Deinen "Stress" beim Abiball ( wegen der Fotos) mit der älteren Tochter erinnern
    * lach *

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marita,
    da ist es wieder, das lachende und das weinende Auge. Einerseits sind wir froh und stolz auf unser Mädel, aber andererseits auch ein bißchen wehmütig. Hier geht tatsächlich eine Ära zu Ende und es ist noch ein komisches Gefühl. Mal sehen, was die Zukunft so bringt...
    Der Abi-Ball ist erst nächste Woche. Das oben war nur die Zeugnisverleihung. Gott sei Dank steht die Kleiderordnung von Pia schon. Dieses Jahr sind lange Kleider angesagt und sie hat - wie ich finde - ein wirklich schönes. Davon wird es ganz bestimmt Bilder geben. Dafür weiss ich noch nicht, was ich anziehen werde. Aber das kriege ich schon in den Griff (hoffe ich).
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: