Donnerstag, 20. März 2014

Heute mal wieder als Mama und Papa Taxi unterwegs - wie früher

Was ein Tag! Heute hat unsere Große alle vier Weisheitszähne aus dem Kiefer operiert bekommen. Beim Kieferchirurg ihres Vertrauens. In Karlsruhe! (nur zur Erinnerung, wir wohnen in der Nähe von Frankfurt/Main). Da sie aber momentan dort in einer WG wohnt (zumindest während der Woche), hat sie sich dort einen Spezialisten gesucht. Das hieß für meinen Mann und mich, jeder jeweils einen Tag Urlaub nehmen und heute um neun Uhr auf nach Karlsruhe. Wir wollten sie auf jeden Fall nach dem Eingriff von der Praxis abholen. Nach ca. einer dreiviertel Stunde war alles vollbracht und meine Hübsche stand mit ziemlich viereckigen Gesichtszügen wieder vor uns. Gott sei Dank ist alles soweit gut gegangen, keine Komplikationen o.ä. Trotzdem ist der erste Anblick schon ein bißchen erschreckend. Sie hat normalerweise ein sehr schmales Gesicht, aber momentan ist es natürlich sehr geschwollen. Das Kind ist härter im Nehmen als die erschrockene Mama! Die rausgemachten Zähne hat sie als Trophäe gleich mitgekriegt (was für riesige Hauer, du liebe Güte, und die lagen in ihrem Kiefer, unglaublich).

Nach kurzem staunenden Blick und weichen Knien meinerseits, haben wir unsere Tochter mit zwei großen Cool-Packs auf den Wangen aus der Praxis geleitet. Die Blicke der Passanten waren durchaus interessant. Fast jeder hat geguckt, die meisten allerdings sehr mitleidend. Als erstes gab es einen Zwischenstopp in der Apotheke: Verschriebene Schmerzmittel und Antibiotika besorgen, mit 35 Euro waren wir dabei.

Im Auto hatte ich schon ein bißchen Pflege-Ausrüstung vorbereitet: Ein Paket Kosmetiktücher (schöne weiche), feuchte Reinigungstücher und einen Beutel Crushed Ice in meiner Kühlbox. Das haben wir zuerst  in einen Gefrierbeutel gepackt  und den dann in einen Waschlappen gesteckt.

So ging die Rückfahrt von ca. 2 Stunden dann ganz gut, trotz Staus und vieler Unfälle heute.

Aber nun ist unsere Große schon ein Bild des Jammers: sie kann den Mund kaum öffnen, kann nur undeutlich sprechen und hat ziemlichen Hunger, kann aber nicht wirklich essen. Wir haben Eis, Joghurt, Babyobstgläschen, Babybrei, Suppe und Strohhalme zum Trinken. Aber es tut ihr alles noch weh. Kühlkompressen auf den Backen und ziemlich blass um die Nase sitzt sie auf dem Sofa. Und irgendwie leidet man immer irgendwie mit! Egal, wie alt das Kind inzwischen ist, man möchte, das ihm nichts weh tut.

Diese Situation  haben bestimmt schon viele Eltern erlebt. Nur mussten sie vermutlich nicht zwei Stunden bis zur Praxis fahren (und wieder zurück). Aber ich wollte meine Tochter gerne zuhause haben, damit ich sie selbst versorgen kann und damit ich weiss, dass alles in Ordnung ist. Allerdings habe ich meine Weisheitszähne noch und habe solche Geschichten bisher her nur erzählt bekommen. In Natura ist das doch schon ganz schön heftig.

Aber egal, es ist vorbei, gut gegangen und sie ist auch nicht blau oder grün im Gesicht, wie viele prophezeit haben. Alles soweit in Ordnung, dafür bin ich sehr dankbar. Ich hoffe sehr, dass es so bleibt und sich nichts entzündet. Vielen Dank, lieber Herr Doktor! Das haben sie gut gemacht.

Eltern können halt einfach nicht aus ihrer Haut. Heute ist unsere Große mal wieder unsere Kleine und wir betüddeln sie. Ist aber ein schönes Gefühl!

Kommentare:

  1. Alle vier auf einmal scheint Trend zu sein, höre ich jedenfalls immer öfter. Aber dann hat sie es hinter sich und normalerweise ist das auch problemlos und in ein paar Tagen erledigt. Ich drücke jedenfalls die Daumen dafür.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,
    gute Besserung für deine Tochter.Unser Großer hat auch alle 4 auf einmal gezogen bekommen,der 2. hat es in 2 Sitzungen machen lassen,wo von die 2. nicht so gelaufen ist.So ist es unterschiedlich.
    Ist doch schön,wenn du dich so um deine Kinder kümmerst.Wie sagte meine Freundin so schön:"Einmal Mama,immer Mama."Es gibt den Kindern aber Halt und sie werden fürs Leben gestärkt.
    LG Pippi

    AntwortenLöschen
  3. Alle vier auf einmal hätte ich mich nie getraut. Ich hab das damals Seitenweise machen lassen und dann gehörte ich glücklicherweise noch zu denen, bei denen man fast nichts gesehen hat und Schmerzen hatte ich auch kaum. Während meine Freundin mit Hamsterbacken durchs Leben lief und nur Suppe essen konnte.

    Aber es ist trotzdem schön, nach so einer Zahn-OP von den Eltern betüddelt zu werden.

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh man.. die arme Maus! Die Tochter meiner Arbeitskollegin hat vorletzte Woche auch ihre 4 rausbekommen. Die Kinder sind da echt angstloser als viele Erwachsene (ICH z.B.! Bin ein Zahnartz-Schisshase hoch 10!). Wie lieb du sie umsorgst und wirklich an alles gedacht hast. Bist eine sehr, sehr liebe aufmerksame Mutti. Sie kann froh sein, so eine Mutti zu haben :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: