Donnerstag, 6. Februar 2014

Halli, hallo, ich mal wieder....

Seit ich mehr zum Sporteln gehe, habe ich gar nicht mehr soviel Zeit fürs Bloggen. Das gefällt mir gar nicht, denn das Bloggen macht mir Spaß. Heute nun also mal wieder ein Post. Ich war die ganze Woche schon tapfer im Fitness-Studio. Momentan begeistern mich die Kurse mehr als das Gerätetraining. Ich war beim Zumba, im Step-Aerobic und im Rückentraining. Der Kurs selbst geht jeweils eine Stunde, natürlich gibt es eine gewisse Vorlaufzeit und hinterher brauche ich auch Zeit zum Duschen und mich Frisch-Machen. Immer noch vorhanden ist der Haushalt und mein Teilzeitjob, beides  braucht Zeit. Wenn man nur ab und zu "außer Haus" geht, finde ich das gar nicht so gravierend, aber wenn ich drei bis vier Mal die Woche vormittags zwei Stunden für was anderes brauche, dann fehlt mir die Zeit schon. Ich gehe ja auch immer noch nebenher arbeiten und auch das erfordert Zeit. So einen richtigen Weg habe ich noch nicht wirklich gefunden. Im Moment ist es immer noch so, dass ich mir die Zeit für den Sport "abknapse" und mir dadurch auch wieder Stress mache.

Was die Ernährung angeht, finde ich mich gerade ganz gut. Ich esse viel viel weniger Fleisch, sehr viel Gemüse und Salat und ich fühle mich relativ fit. Mein Umfang hat sich deutlich reduziert, mein Gewicht eher wenig. Das stört mich, aber was soll ich machen. Meine Hosen sitzen locker, mein Gewicht hat sich aber  nur unerheblich nach unten bewegt. 

Über was ich mir seit einiger Zeit sehr viele Gedanken mache, sind die in Worte gefassten Texte einer jungen Studentin, die für mich so dermaßen mitten ins Herz und in die Seele trifft, dass es fast schon überirdisch ist. Die junge Dame heißt Julia Engelmann, ist Psychologie-Studentin und schreibt sogenannten "Poetry-Slam". Ich bin viele Jahre älter, ab sie spricht mir aus der Seele . Ihre Texte sind direkt, sensibel und vor allem sehr sehr ehrlich. Mittlerweile wird sie sogar schon wieder kritisiert, das kann ich gar nicht verstehen. Hallo, wir haben ein echtes natürliches "Supertalent", das unglaublich gut mit Sprache umgehen kann. Ich habe jedes Mal einen dicken Kloß im Hals und Tränen in den Augen, weil ich die Texte so unglaublich treffend finde.

Ich hoffe, ich finde wieder mehr Zeit zum Bloggen. Bis dahin stelle ich euch ein Video von Julia ein zum Angucken. Bin gespannt, ob ihr genauso berührt seid wie ich. Wir haben ein unglaubliches Talent in Deutschland, ich ziehe den Hut:


Nachtrag zu gestern: Hier ist der Link zum Video, gestern hat das nicht geklappt. Aber jetzt geht es:



Kommentare:

  1. hallo eva,
    ich hatte mir schon sorgen gemacht.
    nun hast du wieder geschrieben und das freut mich.
    auch, dass du am sport treiben spass gefunden hast, jeder macht eben das,was ihm spass macht. ich z.b.
    tanze wieder mit dem bauch und unterrichte. aber ich laufe auch noch feste.
    dass sich dein umfang reduziert hat, ist doch klasse, aber denke, du baust ja durch den sport muskelmasse auf und die wiegt eben.
    das ist tatsächlich so.
    wünsche dir weiterhin viel spass und
    freue mich auf einen nächsten post.
    lg eva

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne die Dame nicht ... aber bin sehr gespannt was Du meinst

    Manche haben einfach Talent um zu schreiben , Das hätte ich auch gerne

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Du baust Muskeln auf und verlierst Fett. Besser geht es doch gar nicht. ;)

    LG

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: