Sonntag, 7. Juli 2013

Erste Nacht / erster Tag mit Katerchen

Zunächst mal vielen Dank für eure Kommentare zum letzten Post!!

Heute lief es schon besser. Ich habe eine Wasserspritzflasche, die ich sonst für die Blumene benutzen, beim Essen auf dem Tisch gehabt und - obwohl es mir echt schwerfiel - das Katerchen angespritzt, wenn er beim Essen auf den Schoß wollte. Insgesamt genau 3 x, dann hat er es schon gelassen, wenn ich die quietschegelbte Spritze nur in die Hand genommen habe. Das funktioniert wirklich! Wir haben dann nach dem Essen auf dem Sofa ausgiebig mit ihm gekuschelt, damit er sich trotzdem angenommen fühlt und er hat es scheinbar nicht übel genommen. Er kommt und kuschelt und schnurrt...

Heute Nacht hat meine Große im Wohnzimmer auf dem Sofa geschlafen, einfach, damit die Katze die erste Nacht nicht ganz alleine ist. Sie kommt ja aus einer großen Zuchtfamilie, da sind "Oma und Opa", sämtliche "Tanten und Onkel", die nicht verkauft wurden, sondern zum Weiterzüchten da sind und natürlich die ganzen neuen Würfe im Zimmer durch die Gegend gewuselt und nun ist Sweti zum ersten Mal ganz alleine ohne Katzengesellschaft gewesen. Er hat wohl lange bei Lara im Arm geschlafen, war dann aber auch sehr nachtaktiv, hat seine Plüschmaus durch die Gegend geschoben und auch gefressen. Heute ging er freiwillig aufs Katzenklo und er "weint" auch nicht mehr. Allerdings habe ich ihn immer noch nicht trinken sehen, ich hocke aber auch nicht 24 Stunden vorm Wassernapf.

Sweti ist putzmunter, gesellt sich zu jedem, der sich aufs Sofa setzt, ansonsten hockt er gerne darunter. Er sieht aber nicht verängstigt aus, sondern kommt auch, wenn einer ihn lockt. Vielleicht mag er diese höhlenartige Umgebung. Mir hat man zwar gesagt, das Katzen gerne etwas höhere Plätze bevorzugen, aber er mag halt unter dem Sofa sitzen, was soll's.

Den Kratzbaum hat er auch noch nicht so wirklich beachtet, wir setzen ihn zwar immer wieder drauf, aber sobald wir weggehen, kommt er sofort wieder runter.

Ich denke, er braucht halt eine gewisse Eingewöhnung (und wir auch). Heute sind wir schon sehr viel souveräner mit allem umgegangen. Das wird schon. Er ist wirklich extremst menschenbezogen, kommt sofort zu einem, streicht um die Beine, folgt einem auf Schritt und Tritt und drückt sich so richtig in der Arm. Er läßt sich problemlos hochheben, schnurrt wie ein Brummkreisel und er haart auch nicht übermäßig. Er hat ein seidenweiches Babyfell und ich glaube, dass wir an unserem Fellknäuel noch viel Freude haben werden.
Hübsch ist er auf jeden Fall und sehr anhänglich und verkuschelt.

Da isser:







Kommentare:

  1. ja klar ist der hübsch. hat er auch einen stammbaum bekommen, ist er schon geimpft oder mußt du das noch machen lassen?

    ich rate dir zu einer tierversicherung, bei meinem sohn, er hat für jede katze eine, hat es sich schon gelohnt. da ist aber auch das impfen dabei. auch wohnungskatzen müssen geimpft werden.

    so, nun weiter. so wie er da auf dem sofa liegt, fühlt er sich wohl. mit wasser anspritzen, ich weiss nicht. da gibt es doch eine serie in vox mit birger dexel oder so, die ist katzentherapeutin und die gibt immer nützliche tips, aber mit der wasserflasche kam sie noch nie. das macht man m.e. nur im notfall.
    gut, das muß jeder selbst wissen.

    er wird sich schon einfügen, das kommt schon.
    wünsche dir viel spass für die 2. nacht.
    eine biggi hat mir geschrieben, ich habe das mail an dich weitergeleitet, ich hoffe, du hast es bekommen. sie wollte deine mailadresse. da ich nichts weitergebe, habe ich das mail an dich weitergeleitet und du kannst dir überlegen, ob du antworten möchtest oder nicht.
    einen schönen abend wünscht dir eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihni,,
      wie ich sehe guckt er auch gerne shopping queen.

      :-))))))))))


      lg eva

      Löschen
    2. Danke dir für deine Diskretion. Habe aber zurück geschrieben, weil diese Biggi 30 Jahre Erfahrung mit Katzen hat, sie kann mir bestimmt gute Ratschläge geben.

      Tja, und Shopping Queen gehört bei uns zum Standard-Programm, das müssen alle Familienmtitglieder akzeptieren...
      LG Ev

      Löschen
  2. Was für ein Hübscher, Er sieht ja schon richtig groß aus wie er auf dem Sofa liegt. Schön, dass es jetzt besser läuft. Man muss halt in alles erst reinwachsen. Viel Spaß noch.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe,
    dann wünsche ich Euch recht viel Glück und Freude mit Eurem kleinen Katerchen. Wirst schon sehen, daß es wird. Ist ja ein riesiger Eingriff in das Leben des Kleinen. Aber er ist klein und so wird er sich an Euch und Euer Leben anpassen.
    Futter würde ich nicht immer stehen lassen. Bei uns gibt es sowohl für die Hunde als auch die Katzen eigentlich "feste" Zeiten, wann es etwas zu Fressen gibt. So kommt unsere kleine Streunerin Minka auch heim, um etwas für den Hunger zu bekommen. Morgens gibt es bei uns Trockenfutter und gegen Abend Nassfutter. Die Katzen dürfen dann auch nicht mehr raus. Den Ablauf kennen sowohl die Hunde als auch die Katzen...Und wenn wir zu Bett gehen, ist auch Nachtruhe bei den Vierbeinern. Am Wochenende schlafen sie genauso lange wie wir - Du siehst, sie haben sich voll angepaßt. Mit den kleinen Tierbabies ist es wie mit kleinen Kindern - man braucht etwas Geduld, bis sich alles eingespielt hat...
    Viele liebe Grüße
    Evi

    AntwortenLöschen
  4. Das wird schon.Ich denke da an meine Zeit zurück,das ist zwar schon lange her,ich hatte mal ein Zeit wo ich es mir nicht vorstellen konnte je eine Katze zu haben.Und dann bekam ich gleich 2 und es war eine totale Umstellung.
    Wir haben auch seid vielen Jahren eine Wasserspritze die immer mal wieder zum Einsatz kommt.
    Der Kleine ist total süß,ich wünsche euch ganz viel Spaß mit ihm.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe fast 30 Jahre mit Katzen gelebt. Wenn der kleine SO entspannt in dieser Position schläft, dann fühlt er sich pudelwohl!
    Auch ein supergutes Zeichen, dass er andauernd eure Nähe sucht! Super!

    Wenn der Kleine weiß wo sein Wasser steht wird er nicht verdursten, glaub mir ;)
    Unser Yoshi hat als Baby kein Haar verloren, hatte mich schon so gefreut, aber DANN ging es auf einmal los! :)))

    Noch mal.. liebe Eva, lass dir nicht von anderen ZU viel dreinreden. Mache alles nach deinem Gefühl und richte dich nach dem Kleinen! Mache die Sachen nicht wie andere Katzen es mögen oder machen sondern wie DEINE es mag!
    Jede Katze ist anders!

    LG Dana :)

    AntwortenLöschen
  6. Eva, der Kleine ist ja so niedlich! So wie er sich gibt, fühlt er sich bei Euch offensichtlich wohl!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Wie süß ein weißes Fellknäuel :) Das freut mich das es schon besser läuft. Das wird! Ich hoffe das Du uns noch mit ganz vielen Bildern verzückst :) LG Femi

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: