Mittwoch, 19. Juni 2013

Ein Stückchen Freiheit zurückerobert

Heute war ein ereignisreicher und irgendwie historischer Tag für mich. Nein, nicht wegen Obama in Berlin. Dessen Rede habe ich zwar auch gehört, aber ich habe etwas für mich ganz Außergewöhnliches getan. Ich war im Freibad. Allein. Morgens um 8 Uhr. Nach ca. 6 Jahren wieder. Es war herrlich!!!

Ich muss jetzt ein bißchen ausholen. Früher bin ich natürlich öfters mit meinen Kindern im Freibad gewesen. Dann kam die Zeit, in der es "uncool" war, in Elternbegleitung hinzugehen. Wir wurden also zum Fahrdienst degradiert. Dann kam die Pubertätszeit, in der es grundsätzlich uncool war, ins Freibad zu gehen. So kam für mich still und leise und unbemerkt das "Aus" fürs Freibad. Irgendwann haben wir einen Pool im Garten aufgestellt, dann einen "richtigen" gebaut und fürs Abkühlen und Planschen genutzt. Hat auch gereicht. Jedenfalls fürs Abkühlen, fürs Vergnügen, zum Rumdümpeln. Zum Schwimmen ist er natürlich nichts. Weil ich aber - wie bereits erzählt - in den letzten Jahren einiges an Kilos zugelegt habe, war mir das auch gar nicht so unrecht. Am Anfang jedenfalls. Ich wollte mich nicht im Bikini in der Öffentlichkeit zeigen. Nicht mit den anderen sportlich engagierten, top schlanken Müttern vergleichen.

In letzter Zeit habe ich es schon vermißt, mich mal beim Schwimmen wieder so richtig auszupowern. Doch als dieser Gedanke aufkam, war meine Courage schon ordentlich im Keller. Oder noch weiter unten. Ich wäre bis vor kurzem niemals auf die Idee gekommen, alleine ins Freibad zu gehen. Ich hätte es mich nicht getraut. Und schon gar nicht um diese frühe Uhrzeit.

Nun begab es sich, dass ich ein Gespräch mit einer Kollegin hatte, die mir erzählte, dass die beiden hiesigen Freibäder schon ab 7.00 Uhr morgens geöffnet hätten und dass sie es total schön fände, schon morgens eine Stunde zu schwimmen. Da wir ja Teilzeit arbeiten, würde das sogar mit einer Arbeits-Anfangszeit von 9.00 Uhr klappen. Diese Kollegin wiegt mit Sicherheit mindestens 30 kg mehr als ich. Sie läßt sich aber davon nicht daran hindern, ihr Leben zu genießen, zu schwimmen, wegzugehen, kurze Röcke und Hosen zu tragen, sie ist selbstbewußt und schert sich einfach nicht die Bohne um ihre Leibesfülle. Es stört sie einfach nicht.

Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich bin ja eher der Typ "ich trau mich nix", "schon gar nicht alleine" und "helft mir doch". Diese Haltung hatte ich jetzt aber lange genug. Von außen passiert nichts, das habe ich gelernt. Ich muss und will mein Denken und mein Handeln ändern. Ich will nicht mehr auf alles verzichten, auf jeden noch so kleinen Spass, bloß weil ich mich zu dick fühle. Ich will nicht mehr auf andere hoffen, denn da kommt nichts. Und ich will auch nicht mehr in dieser blöden abwartenden Passivität verharren. Und mich nicht selbst bemitleiden. Ich möchte ganz normal leben. Mit Spaß und Vergnügen. Und ganz langsam, Schritt für Schritt, bewege ich mich in diese Richtung. Wenn keiner mitmachen will, egal, ich bin auch alleine Jemand. Also habe ich heute früh meine Schwimmtasche gepackt, bin ins Freibad gefahren und ins Wasser gehüpft. Ich war ehrlich überrascht, wie viel da im Schwimmerbecken schon los war. Fast alles deutlich ältere Leute, die da schwimmen waren. Hallo? Wie blöd bin denn ich? Kein Mensch hat auf mich geguckt, ich habe viel dickere Frauen gesehen, alte und  faltige und  Bademoden-Modelle aus der Vorkriegszeit, na und? Es war toll!! Über mir der blaue Himmel, die Nase in der Sonne und meinen Alabasterkörper im Wasser. Es war super entspannend. Und ich wußte, das hat mir gefehlt. Das mache ich jetzt öfters. Vielleicht sogar noch eine Stunde früher.

Ich bin ja schon ein paar Tage am Stück am Sporteln und es tut mir gut. Klar, ich verlasse morgens erst mal ein unordentliches Haus. Wenn ich erst gehe, wenn alles erledigt ist, dann ist es Mittag. Wenn ich früh gehe, bin ich früh wieder da und kann immer noch aufräumen, putzen, waschen usw. Klar, muss ich mein Hinterteil ein bißchen zügiger bewegen, wenn ich alles schaffen möchte, aber andere können das ja auch.

Es ist, als ob es so ein bißchen "Klick" gemacht hat in meinem Kopf. Ich will nicht mehr unglücklich sein. Ich hole mir mein Glück selber, Stück für Stück. Da brauche ich keinen anderen dazu. Wenn ich Unterstützung kriege, dann ist es super, wenn nicht, dann geht es auch. Es wird noch dauern und bestimmt noch viele viele Rückschläge geben. Aber das heute war genial.

Hier ein paar Eindrücke:


Foto: Ist das herrlich...Wie ein kleiner Urlaub !

Schwimmerbecken. Soviele Leute waren schon da. Um knapp zehn nach acht morgens. Es war toll.






Frühstück!


Nach dem Schwimmen, nasse Haare, ungeschminkt, Kruschel-Haare, aber zufrieden.

Und als ich heimkam wartete ein unerwartetes Päckchen auf mich. Ich habe gewonnen. Haha, schaut mal was:



Na, wenn das kein Zeichen ist??? !!!! Ich bleibe dran, ehrlich. Wenn mir meine Figur so nicht paßt, dann werde ich sie ändern. Wenn ich schwimmen gehen möchte, dann gehe ich. Wenn ich ins Kino möchte, gehe ich. Das Leben ist schön. 


Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.

Marcus Aurelius

Was für ein herrliches Leben hatte ich! Ich wünschte nur, ich hätte es früher bemerkt.

Colette

Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.

Albert Schweitzer




Kommentare:

  1. Hallo liebe Eva,ja da gratuliere ich dir herzlich zu deinem Mut Und dass es dir toll gefallen hat.Man macht sich einfach immer viel zu viele sorgen,statt zu geniessen.Mach weiter so! Es grüsst Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, danke. Für die meisten ist das wahrscheinlich ganz normal, aber wie gesagt, ich war viele Jahre nicht mehr dort, das hat mich schon Überwindung gekostet. Aber es hat sich wirklich gelohnt.
      LG Eva

      Löschen
  2. na bitte eva, der erste schritt ist getan. weiter so.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva, das ist ja ein Witz. Mein Mann erzählt mir jeden Tag und das immer beim Frühstück, ich muß unbedingt EIWEISS in Form des Inhalts Deiner Büchse zu mir nehmen.
    Ich bin schon total genervt. Klar wäre es toll, ein paar (3 Kilo) weniger zu haben. Aber jeder Mensch weiß auch, dass sich bei Wärme ETWAS ausdehnt (das ist jetzt gerade bei mir der Fall- Wir haben immer noch 29 Grad) Und bei Kälte zieht sich wieder alles zusammen. Solange warte ich jetzt. Sooooo!!!!!!
    Auf alle Fälle ist es toll, dass Du die Möglichkeit wahr genommen hast, ins Freibad zu gehen. Schwimmen ist immer gut.
    Ich grüße Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Pulver ist einfach nur grausam. Ich habe das vor Jahren mal probiert, bääääh.... Aber in dem Kochbuch sind sehr schöne Rezepte drin, ganz normale, da kann man sich anregen lassen.
      Das mit dem Ausdehnen ist eine gute Begründung, haha, kein Wunder also... Vielleicht sollten wir uns alle einen Kühlraum packen, zum "Schrumpfen"...
      Ich wünsche dir auch ein einigermaßen angenehmens Schattenplätzchen heute. Wir haben schon wieder 27° C draußen und das morgens um kurz vor acht. Bin mal gespannt, ob es wirklich abkühlt heute.
      LG Eva

      Löschen
  4. "Kein Mensch hat auf mich geguckt, ich habe viel dickere Frauen gesehen, alte und faltige und Bademoden-Modelle aus der Vorkriegszeit" DAS ist das wahre Leben und so anders, als es uns in Zeitschriften vorgeführt wird. Ist es nicht herrlich! Lass dir das bloß nicht entgehen!
    Ungeschminkt, Strubbelhaare - völlig wurscht, du siehst glücklich aus, das zählt - und mal so nebenbei, die Brille ist ja mal der Hammer!!!

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, scheint so zu sein mit dem wahren Leben. Ich verbeiße mich viel zu oft am idealen perfekten Zustand und da der (so gut wie nie) eintritt, läuft das Leben dann an mir vorbei. Den anderen Nicht-Idealos scheint das aber egal zu sein. Ich versuche das nun auch.
      (Ich finde die Brille auch toll. Gehört eigentlich meiner Tochter, die hat sie geschenkt bekommen und findet sie ......, jedenfalls trägt sie sie nicht. Also hab ich sie mir geschnappt. Ich finde gerade durch die Farbe, ist sie mal was anderes.):
      LG Eva

      Löschen
  5. Herzlichen Glückwunsch!
    Schwimmen macht Spaß und zu den Zeiten, zu denen "Hausfrau" ins Schwimmbad gehen kann sind selten Adonis und Venus unterwegs :D

    LG

    Kati

    P.S.: Nochmal zu Thema Abitur ist heute ja vieeel schwerer.
    Frage mich nur, warum heute viel mehr Schüler eines Jahrgangs Abi machen, wenns so schwer ist-Alle kleine Genies?
    Und warum bleiben Lehrstellen unbesetzt, weil sich keine QUALIFIZIERTEN Schüler finden? Ist das Niveau der Schule wirklich soooo hoch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Adonis und Venus, super, ich lach mich schlapp. Nein, waren definitiv nicht dabei...

      Nein, das Niveau der Schule ist eben nicht soooo hoch. Im Gegenteil. Unterrichtsausfall an allen Ecken und Enden, lahme und mißmutige Lehrer, eigentlich gruselig. Was wahr ist, ist, das ganz viel Eigenarbeit der Schüler notwendig ist und Motivation natürlich, um sich den Stoff in aller Tiefe anzueignen. Das war bei uns nicht so. Da ist so gut wie nie irgendetwas ausgefallen und wenn doch, hat die Direktorin die Stunde persönlich abgehalten. Das Argument mit den vielen Schülern pro Jahrgang muss ich mir merken!!! (Dann sagt sie bestimmt, das sind halt geburtenstarke Jahrgänge :-)

      LG Grüße und ein kühles Plätzchen!
      Eva

      Löschen
    2. Wenn sie das behauptet (Geburtenstarke Jahrgänge *kicher*) dann drück ihr ihr Mathebuch mit dem Statistikteil nochmal in die Hand, denn dann hat sie sich das sicher nicht bis in die Tiefe angeeignet.
      Ob nun 30% von drei Millionen Abitur machen oder 30% von dreitausend, es bleibt das gleiche Verhältnis.
      Zu meiner Zeit musste man zum Abitur auch lernen selbständig zu arbeiten und die "Auswendiglernen" hatten keine Chance mehr. Wir hatten keinen PC, kein Internet, wo man man schnell was nachlesen konnte, schön mit Suchfunktion...wir mussten noch richtig Bücher wälzen und selber denke
      Mißmutige und unfähige Lehrer gab es immer schon, die durfte ich auch alle geniessen. Die wirklich guten Pädagogen waren eher die Ausnahme.

      Ich gehe gleich Fliesen für die neue Küche bestellen und danach zum Zumba, also eher nicht kühl :D

      LG

      Kati


      Löschen
  6. huhuuu eva,

    jetzt hast du mich dazu angeregt, auch ins schwimmbad heute morgen zu gehen.
    das macht erst um 9.00 uhr auf, aber dann bin ich da und werde meine 30 bahnen wie früher schwimmen. dann gehe ich wieder nach hause, bevor der menschenauflauf kommt.

    vielen dank für die anregung

    lg eva, der es zum radeln zu warm ist.

    AntwortenLöschen
  7. Das freut mich jetzt aber, dass ich mal dich inspirieren konnte. Denn normalerweise ist das andersrum. Durch deine Posts kriege ich vor Augen geführt, wie man das Leben auch sehen kann, nämlich positiv. Du bist so aktiv, machst einfach, ohne zu lamentieren, trotzdem legst du Wert auf dein Äußeres und stehst auch dazu, du bäckst und kochst und engagierst dich sozial, Herz, was willst du mehr? Ich kann mir von dir ganz viel abgucken oder wie man so schön sagt "eine Scheibe abschneiden". So, jetzt aber genug gelobhudelt, aber ich wollte dir das einfach mal sagen.
    Wenn du heute schwimmen gehst, dann behalte das Wetter im Blick (hihi, du bist ja die Wetterhex...). Es soll ja heute zu schweren Gewittern kommen, also rechtzeitig in Deckung gehen, ok?
    Ich habe heute mit meinem jüngerem Töchterlein im (ausgebauten) Keller im Gästezimmer genächtigt. Da ist es wunderbar kühl. Ich glaub, ich zieh da den Sommer über ein... Ich habe richtig gut geschlafen und bin jetzt fit für neue Taten.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na eva, könnte ich hexen, hätten wir durchgehend 15 grad und das wollen die leut hat net. ;-)) aber mir würde das reichen.

      nanananan, jetzt aber genug des lobes. so ischs no au net.

      aber ich habe mal wieder festgestellt, dass schwimmen so meine leidenschaft nicht ist. ich laufe und radle hat gerner. aber das war mal ein schöner
      ausgleich, mal was anderes.

      vielen dank und lg eva

      Löschen
  8. Guten Morgen♥

    wir "kennen" uns noch nicht.. bin gerade über Sudda zu Dir gekommen ;o)

    Ich wollt Dir nur kurz sagen, WIE TOLL ich Deinen Post finde!

    Ganz sicher sprichst Du Vielen aus dem Herzen!

    Ja... mir auch ;o)

    Freu mich auf weitere Berichte♥

    Herzige Grüße und einen sonnigen TAg!

    Ursel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, dann lernen wir uns kennen! Freut mich sehr, dass du meinen Blog gefunden hast. Ja, die Sudda, die Gute, die hat auch allerhand zu erzählen...
    Für dich gibt es jetzt erstmal einen ganz dicken TUSCH - Tadaaaa - du bist nämlich meine 100. Leserin!! Toll, es gibt doch soviele Frauen, die mit dem, was ich schreibe, etwas anfangen können. Ich bin nicht allein! Freu!!!
    Es werden sicher noch ganz viele Berichte folgen, ich schreibe nämlich für mein Leben gerne. Zwischendurch muss ich zwar auch ein bißchen was anderes tun, aber das Bloggen nimmt mittlerweile schon einen grossen Raum ein.
    Ganz liebe Grüße und herzlich willkommen
    Eva

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin jetzt gerade in der Phase, in der ich es genieße nicht mehr hin zu müssen. ;) Aber bei uns gibt es Frühschwimmen, um 6 Uhr. Das würde mich allerdings absolut reizen, wenns 7 Uhr wäre, wärs einfacher für mich.

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva das hast du toll geschrieben, so fühle ich mich auch zur Zeit. Und wie du sagst, von Aussen kommt nichts, da müssen wir schon selber ran. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  12. Ich musste das hier wirklich 2x durchlesen weil du alles so schön und passend geschrieben hast und ich mich einfach für dich freue :-) Vor 2 Jahren war ich auch ewig (sagen wir 10 Jahre) kein einziges Mal im Schimmbad und als ich die Gelegenheit dazu hatte (durch Ort- und Arbeitswechsel) wollte niemand mit mir dorthin gehen. Nach 100maligen überlegen, hab ich mich alleine zusammengepackt (natürlich auch mit den Bedenken dass alle auf einen schauen....) aber der erste Schritt ins Wasser hat das alles vergessen gemacht und es war, genau wie du geschrieben hast, einfach nur herrlich!!!
    Ich wünsche dir weiterhin sooo viel Motivation, die du jetzt schon hast und ganz, ganz viele schöne Schwimmtage in diesem Sommer :-)) LG

    AntwortenLöschen
  13. Dieser kleine Hüpfer ins Becken war ein ganz großer! Ich bin froh, dass Du ihn gewagt hast.
    Lieben Gruss von Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ach Eva, du sprichst mir aus tiefster Seele :)

    Ich denke auch immer .. och nöö.. und eigentlich mag ich nicht und keiner geht mit und ach was ziehe ich nur an und überhaupt.. wie sehe ich aus.. alle werden mich anstarren!

    Alles Papperlappappp! Kein Mensch wartet nur auf MICH um MICH anzustarren. Das ist denen sowas von egal. Es ist eher der eigene Kopf der einen so abbremst.

    Also Bremse löööösen.. und los!! ;)
    Toller Post.

    viele liebe Grüße
    Dana
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: