Mittwoch, 24. April 2013

Schrittzähler

Nachdem ich mit meiner Pulsuhr immer noch auf Kriegsfuß stehe (ich habe berichtet), habe ich mir einen süßen kleinen Schrittzähler zugelegt. Erstmal zur Pulsuhr: Nach tagelangem (!) Kampf habe ich es tatsächlich geschafft, die Batterie zu wechseln, das olle Teil zu programmieren und auszuprobieren. (Eigentlich wollte ich hier nicht öffentlich sagen, dass ich erst am Schluß gemerkt habe, dass es verschiedene Modelle von diesem Ding gibt und ich eines habe, das keine Kalorienangabe machen kann. Also konnte ich diese Funktion logischerweise gar nicht einstellen, was mich fast in den Wahnsinn getrieben hat... Es ist einfach eine einzige Anleitung für alle erhältlichen Modelle und es steht nur in klein die jeweilige unterschiedliche Nummer über den Schritten, also XYZ. Da habe ich überhaupt nicht drauf geachtet und mir so viel unnötige Arbeit gemacht... Egal, jetzt weiß ich das auch, selbst ist die Frau!) Jedenfalls muß ich mit dem Arm relativ heftig hin- und herwedeln, dann zählt das Ding auch die Schritte. Das war mir zu blöd und zu wenig. Also:

Auf ins nächste Sport-Fachgeschäft meines Vertrauens (sehr schöner Laden übrigens, tolle Sportmode,  nette freundliche und überaus attraktive Menschen, die einen beraten, ich schweife ab...). Jedenfalls bekam ich zügig zwei Modelle eines Schrittzählers gezeigt, einer mit und einer ohne Kalorienzählfunktion. Ich habe letzteren genommen und finde ihn wirklich toll. Er war leicht einzustellen, ist ganz klein und unauffällig am Hosenbund anzubringen und zählt jeden Schritt. Und zeigt die verbrauchten Kalorien. Da er nur wenig Energie verbraucht, ist er sozusagen im Dauer-An-Zustand, man muss nicht viel dran rumdrücken.

Gestern nun der erste "Test-Tag". Ich habe im Laufe eines normalen Tages ohne zusätzlichen Sport 4408 Schritte zurückgelegt. Das finde ich gar nicht mal so schlecht, oder?



Wie gesagt, kein Sport, nur der normale Alltag. Die Kalorienangabe davon war allerdings ernüchternd:
Verbraucht durch diese Schritte: 172 Kalorien! Hahahaha!!! Da hat ja schon das Frühstück mehr. 

In der Anleitung steht, das diese Ding auch nach "Intensität der Bewegung" zählt. Wenn ich also walke und kräftige Schritte mache, dann müßte ich ja auch deutlich mehr Kalorien berechnet kriegen. Das probiere ich nachher mal aus. Hoffentlich funktioniert das auch. Da kann ich ja mal meine Pulsuhr zusätzlich benutzen und gucken was die so sagt. Eva goes High Tech.... :-)    :-)



Kommentare:

  1. Ich verstehe es nicht, nun habe ich soviel geschrieben und nu ist es weg.
    gratuliere zum gerät. aber natürlich verbrauchst du beim ausdauersport mehr kalorien, das ist doch klar.
    das ist ja auch immer so lustig, wenn hausfrauen sagen, ihr haushalt ist genug sport, eben nicht. ich habe heute bei meiner 50 km radtour ganz schön kalorien verbrannt, ist halt wirklich auch dauersport und da kommt es halt dann ganz schön mit den kalorien zusammen.
    eine dicke fette torte kann ich heute ohne sorge essen. ;-))
    habs aber nicht getan.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  2. Eva,
    ich habe mich nochmals eintragen, ich verstehe das nicht, ich war nicht mehr als leser eingetragen.

    lg eva

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: