Donnerstag, 7. März 2013

Swanlake Reloaded

Gestern abend war es soweit, ich durfte das Geschenk meiner Töchter einlösen. Sie haben mir Karten für ein Erlebnis der besonderen Art geschenkt und zwar einen Abend in der Frankfurter Jahrhunderthalle, in der eine moderne Version des schönen klassischen Balletts "Schwanensee" gezeigt wurde. Wie modern und anders konnte ich mir vorher überhaupt nicht vorstellen.

Unter dem verheißungsvollen Titel "Tschaikovsky meets Streetdance" erwartete uns eine Tanzshow, die ich so noch nie gesehen habe. Die Original-Musik wurde extremst verfremdet, man hörte nur ab und zu die Tschaikovsky Musik durch, so als Hintergrundthema.  Die Hauptmusik war zunächst sehr laut (so laut, dass es mir fast die Ohren weggehauen hätte) und in der Hauptsache Elektro-Beats. Aber gerade diese Mischung hat einen von der ersten Sekunde an hypnotisiert. Unglaublich, dieser Sound. Dazu tolle Tänzer allererster Güte, eine Mischung aus Streetdance, Ballett und Klamauk. Mich fasziniert es total, wenn Menschen sich so bewegen können. Alles wurde spektakulären Lichteffekten untermalt.

Ein wirklich besonderes Erlebnis, das mich richtig mitgerissen hat. Tolle Idee meiner Mädels, sie haben genau meinen Geschmack getroffen.















Was mich allerdings geärgert hat (das lag nicht am Stück, sondern am Veranstalter und ist in Frankfurt immer so), ist die Tatsache, dass wir nochmals 5 Euro für den Parkplatz abgeknöpft bekommen haben, obwohl wir bereits Karten im Wert von ca. 150 Euro gekauft hatten. Das halte ich wirklich für Nepp. Der Parkplatz ist da, es ist kein Parkhaus, es wäre nicht nötig, nochmal Geld von den eh schon zahlenden Gästen zu verlangen. Auch wenn das fast überall so üblich ist, finde ich es trotzdem total daneben. Also, liebe Betreiber der Jahrhunderthalle, sowas ärgert mich! Und da bin ich sicher nicht alleine!










Kommentare:

  1. Es freut mich, dass es dir gefallen hat. Tanz wird in den letzten Jahren eh immer mehr Akrobatik. Ich bewundere Tänzer schon immer sehr, vor allem, weil sie sehr hart trainieren und bis an (oder über) ihre körperlichen Grenzen gehen.

    Grüße! N.

    PS: Ich durfte heute 7 €, also volle Punktzahl, an der Kopfklinik der Uni Heidelberg bezahlen. Aber was habe ich für eine Alternative mit laufgemindertem Insassen ...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mal einen Bericht im Fernsehen gesehen, da ging es auch um Streetdance in Verbindung mit Romeo und Julia. Fand ich auch faszinierend.

    LG

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: