Sonntag, 3. März 2013

Sonne und neuer Antrieb

Heute habe ich schon zwei Sonnenstrahlen gesehen. Unglaublich, aber wahr! Die habe schon zu einer deutlich optimistischeren Stimmung geführt. Auch unglaublich, aber wahr!!

Nach meiner gestrigen (ziemlich besch.....) Bestandsaufnahme habe ich beschlossen, nicht weiterhin die Kopf-in-den-Sand-steck Methode zu praktizieren, sondern was zu tun. Schritt 1 ging also heute früh auf die Waage. Das fiel mir wirklich schwer, war aber nötig, um einen Startpunkt zu setzen. Das Ergebnis war so, wie ich es erwartet hatte ... Hilft ja nichts, ich muss der Wahrheit ins Auge sehen. Jedenfalls habe ich jetzt ein Startgewicht und in einer Woche wiege ich mich wieder. Ein nettes kleines Büchlein zum Dokumentieren habe ich auch.

Schritt 2 war eine Bestellung bei einem der hiesigen Bio-Lädchen, die einen tollen kostenfreien Lieferservice ab 25 Euro Einkaufswert haben. Dass ich den nicht früher entdeckt habe! Da gibt es wunderbares Bio-Gemüse, Obst, Bio-Fleisch, Tees, sogar Naturkosmetika. Alles ganz leicht zu bestellen und ohne verpflichtendes Abo. Ich habe mir einen schönen Gemüsekorb zusammengestellt mit ein bißchen Bio-Schinken und einem neuen Tee. Geliefert wird einmal die Woche, da freue ich mich richtig drauf. Somit kann ich ohne großen Aufwand schöne gesunde Gerichte zubereiten, finde ich ganz super.

Da ohne Bewegung gar nichts geht und ich in letzter Zeit sehr geschludert habe, möchte ich mich auch wieder mindestens 20 Minuten am Tag bewegen (das stundenlange Stehen beim Arbeiten zählt leider nicht als Bewegung). Blöderweise ist meine Erkältung  immer noch nicht weg (ich huste und schniefe immer noch), deswegen fange ich langsam an und mache gleich einen schönen ausgedehnten Spaziergang.

Und meine durch das ständige Nase putzen sehr lädierte Haut habe ich gestern abend mit einer dicken Cremeschicht bedeckt, die nach ein paar Minuten schon fast eingezogen war. Meine Haut ist ultratrocken, überall. Deswegen habe ich mir für heute abend ein Stündchen Wellness für die Seele verschrieben, ich werde nach einem schönen Ölbad ausgiebigst cremen, um die geplagte Haut zu regenerieren.  (und ich habe mir einen neuen Trenchcoat bei Esprit bestellt, das heitert die Stimmung zusätzlich auf :-)  )

Um in meinem Kühlschrank Platz für die kommende Gemüse-Lieferung zu schaffen, gab es für mich heute mittag eine leckere Spitzkohlpfanne nach diesem Rezept:


Spitzkohl-Pasta-Pfanne




350 g Spitzkohl
75 g Champignons
2 Stk. Tomaten (getrocknet)
1 TL Öl
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Muskat
125 ml Gemüsebrühe
2 EL Schmand o. saure Sahne
50 g Nudeln

Sehr empfehlenswert zum Nachkochen, war wirklich sehr lecker! Die Familie hat die Nudeln und die Champignons extra gekocht gekriegt, weil sie keinen Spitzkohl mag. Das war aber kein großer Aufwand. Und dazu gab es ein schönes Putenfilet. So waren alle zufrieden.

Jetzt habe ich noch einen halben Kopf Spitzkohl übrig, da mache ich mir heute abend einen Salat draus. Vielleicht mit Karotte und Ananas drin. Mal gucken.

So, jetzt geht's nach draußen. Ich muss erstmal meine Sonnenbrille suchen, diese Helligkeit bin ich gar nicht mehr gewöhnt.


















Kommentare:

  1. Ich liebe Kohlsuppen über alles. Die kann es bei mir täglich und in jeder Variante geben.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Wie gemein.
    Hier nicht ein Fussel Sonne.
    Und ich sehne mich so danach.

    Schönen Restsonntag!!

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns war gestern schon Sonne, die ich leider nicht genießen konnte. Heute auch nicht, aber alleine, dass sie scheint und man das Gefühl hat, draußen ist es warm motiviert schon ungemein.

    LG

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: