Mittwoch, 20. März 2013

Mein (Bio)Romanesco mit Soße

Hier ist er, mein Romanesco Teller. Einmal mit und einmal ohne Soße.  Allerdings ist das nicht mal der halbe Kopf, ich habe nochmal soviel. Mal schauen, was ich aus dem mache.

Für die Soße habe ich ein bißchen Schinken und Zwiebeln angebraten, eine Mehlschwitze drausgemacht und die mit dem Kochwasser abgelöscht. Dann habe ich eine Scheibe Schmelzkäse (diese Toastscheiben) darin aufgelöst. Die verschwindet komplett, gibt aber einen schönen Käsegeschmack. Dann gab es noch einen Schuß Milch, weil ich nicht so der Sahne Verwender bin.

Ging schnell, war einfach und trotzdem sehr lecker. Der Romanesco schmeckt irgendwie zarter als Blumenkohl, obwohl ich den auch gerne mag. Aber Abwechslung muss ja sein.




Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus und eine Kombination, die ich, glaube ich, noch nie gegessen habe. Wird bestimmt nachgekocht!
    LG Karoline

    AntwortenLöschen
  2. jetzt mußte ich doch lachen, da untere foto sieht - hat mir zu einem foto von mir zwecks essen - etwas gewöhnungsbedürftig aus.
    es ist nicht immer einfach essen zu fotografieren. der romanesco sieht gut aus.
    sollte ich es auch mal wieder versuchen?
    lg Eva

    AntwortenLöschen
  3. Na vielen Dank auch... Das ist einfach nur Schinken. Also, ich finde nicht, dass das andere Assoziationen weckt. Allerdings mache ich mir auch keinen Stress mit der Fotografierei. Ich halte drauf und fertig.

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: