Freitag, 29. März 2013

Kleine Auszeit


Heute früh bin ich mit diesem Ausblick in den Tag gestartet:



Meine zugeschneiter Liegestuhl am 29. März! (Und wieso die kreisrunde Stelle auf der Sitzfläche ist, keine Ahnung, ich bin vor Tagen das letzte Mal draufgesessen, habe wohl einen "heißen Hintern"...)

Jedenfalls musste eine Beschäftigung her, denn bei diesem Mistwetter fallen Outdoor Aktivitäten weg. Ich wollte ja schon länger mal in ein Sole Thermalbad hier in der Nähe. Und das habe ich heute auch gemacht. Nicht lange überlegt, einfach los. Es war herrlich! Ich bin so froh, dass ich über meinen "Schweinehund" gesprungen bin und nicht wieder irgendwelche Ausreden gefunden habe. Wir sind schon am späten Vormittag hingegangen, da war noch nicht soviel los. 

Ich habe bisher nur gutes von diesen Solebädern gehört. Der ganze Körper profitiert von den wohltuenden Eigenschaften der Sole:
- Verspannungen werden gelöst
- Bandscheibenvorfälle, Gelenkbeschwerde, Ischias, Hexenschuss, Zerrungen und Stauchungen werden
  gelindert
- chronische Schmerzsymptome wie z.B. Migräne gehen deutlich zurück.
- das Immunsystem wird gestärkt
- Sole wirkt lindernd bei Hautkrankheiten 
- Verbesserung von Rheuma
Das sind nur ein paar der versprochenen Eigenschaften. 

Da sehe ich doch mal über meine "normale" Abneigung gegen Hallenbäder hinweg. Normalerweise bin ich auch nicht so der Fan von vielen Menschen in Wasserbecken. Aber ich wollte unbedingt mal selbst ausprobieren, ob mir die Sole gut tut. Und ja, sie tut gut. Und wie! Man fühlt sich fast schwerelos, kann mit ausgebreiteten Armen auf dem Rücken auf dem Wasser "liegen" und das entspannt unheimlich. Es gab 3 große Innen- und ein Außenbecken mit vielen Sprudeldüsen und Duschen, es war genug Platz für alle. 

Ein ganz besonderes  Erlebnis aber war das Liquid Sound Becken, ein extra Becken in separatem Raum, leicht abgedunkelt mit einer großen hohen Kuppel drüber. Ganz oben in der Kuppel ist ein Mandala-Motiv, das die Farben wechselt und so das Becken in verschiedene Farben taucht. Man darf hier nicht laut sprechen. Und nun der Clou: Das Becken hat Lautsprecher unter Wasser, die eine Art sphärische Klänge verbreiten, die man aber auch nur unter Wasser hört. Man liegt also auch wieder auf dem Rücken, kann sich mit den Füßen an einer Stange am Beckenrand festhalten und taucht so richtig  ins Wasser ein. Die Ohren sind knapp unter dem Wasserspiegel, der Rest Gesicht guckt raus. Man blickt direkt nach oben in das wechselnde Farbenspiel, hört die Klänge und fühlt sich wohlig warm. Und wird getragen von der Sole. Das war toll! Sowas habe ich noch nie erlebt. Nach zwanzig Minuten war ich wirklich tiefen entspannt und wäre fast eingeschlafen.

Ich war auch kurz im Außenbereich bis zum Hals im warmen Wasser und habe nach oben ins Schneetreiben geguckt. War superschön. 

Nach dem Bad ist meine Haut jetzt ganz weich, gar nicht ausgetrocknet, wie ich vielleicht zuerst vermutet hätte. Und meinem Rücken hat das ganze unheimlich gut getan. Ich fühle mich richtig schön entspannt und fühle mich wohl. 

Wir sind relativ hungrig heimgekommen und haben uns ein gutes Karfreitag Abendbrot gegönnt:





Geräucherte Forellen mit Meerrettich und Toastbrot. Die Forellen hat der Freund meiner Jüngsten mitgebracht, weil seine Familie eigene Forellenteiche hat. :-) Sehr lecker, diese Fischileins.

Tja, und jetzt sitze ich recht zufrieden hier und freue mich, dass ich mich getraut habe, in das Bad zu gehen. (Und ganz ehrlich, es war gar nicht so schlimm. Ich passe noch in meinen Badeanzug und ich habe mich jetzt auch nicht schlecht gefühlt...)

Man sollte sich einfach öfters eine kleine Auszeit gönnen.










Kommentare:

  1. Ein schönes Osterfest wünsche ich Dir und Deinen Lieben. LG Femi

    AntwortenLöschen
  2. Ach das freut mich, dass du so einen schönen Tag hattest. Mach das ruhig öfter mal.
    Liebe Ostergrüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Ich freu mich, dass Du über Deinen Schatten gesprungen bist und mit so einem schönen Erlebnis belohnt wurdest.
    Frohe Ostern, liebe Eva!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. hallo,
    na siehst du, das tut wirklich gut. ich gehe zur zeit auch heilbaden, das ist so ne art kur mit bädern, massagen und parafinbädern für meine gelenke, anschließend schwimme ich auch noch in der sole.
    allerdings laufe ich auch mindestens 3 x in der woche, auch wenn es kalt ist.
    macht mir nichts aus und du siehst, wenn du deinen schweinehund überwunden hast, dann tut das richtig gut. heute ist es zwar nicht so schön, aber ich denke, dass wir auch wieder unsere kilometer laufen. schatzi ist so ein verrrückter und treibt mich raus.
    ein schönes osterfest wünsche ich dir und einen lieben gruß.

    lg eva

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: