Montag, 11. März 2013

Bilder vom Wochenende

Hinter mir liegt ein terminlich ziemlich vollgepacktes Wochenende. Freitags musste ich bis abends arbeiten. Am Samstag auch, danach war ein Ausgehen mit den Kolleginnen angesagt, erst Bowling, dann ein Besuch unseres hiesigen "Barbarossa-Marktes". Das ist eine Art Frühjahrskirmes mit vielen Fahrgeschäften, aber auch mit einem Mittelalter-Markt, der viele historische Leckereien anbietet. Mir tun heute wirklich die Beine weh, aber schön war's!



Um diesen Steh-, Bowling- und Marktmarathon durchzuhalten, habe ich mich mit frischem Obst gestärkt und dabei Sorten ausprobiert, die ich so noch nie gegessen habe. Das erste war eine Mango, die kannte ich zwar schon, wußte aber nicht, dass es so große Geschmacksunterschiede gibt. Diese hier ist eine "eingeflogene" Mango und schmeckt einfach traumhaft. Butterweich, saftig und voller Aroma, unglaublich lecker.





Eine frische Maracuja. Die kannte ich allerdings eher als Fruchtmus oder als Saft. Frisch habe ich sie noch nie gegessen. Das wird jetzt aber öfters passieren!





Und eine hier noch ziemlich unbekannte Mangostan, Die hatte ich vorher weder gehört noch gesehen, geschweige denn gegessen. Sieht ein bißchen aus wie eine Knoblauchzehe. Die einzelnen Stückchen lassen sich ganz leicht herauslösen. Sie hat eine phänomenale gesundheitliche Wirkung und schmeckt sehr gut. Wer mag, kann hier mal nachlesen: http://www.mangostan-institut.com/





Bei soviel Vitaminen kann ja nichts mehr schiefgehen. 

Außerdem habe ich zum ersten Mal gepufften Amaranth gegessen. Amaranth zählt zu den ältesten vom Menschen kultivierten Pflanzen. Er enthält hochwertiges Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren und viele Ballast-Stoffe. Er galt früher als "heiliges Korn". Schmeckt ganz leicht und locker, kann super in Müslis, Joghurt u.ä. verwendet werden, oder zum Herstellen von Süßspeisen und Kuchen. Wirklich lecker. Ich habe meinen bei dm gekauft, war nicht mal teuer.




Einen schönen Wochenstart wünsche ich euch!!



















Kommentare:

  1. Mango mag ich gar nicht, in keiner Form. Irgendwie komm ich da nicht ran. Und gepufften Amaranth hab ich noch nie gesehen. Ehrlich gesagt auch noch nie gesucht. Aber ich bin auch kein großer Müsli-Esser. Mir reicht da das örtliche Dinkel-Vollkorn-Müsli eines bundesbekannten Herstellers von nebenan. Wer kennt ihn nicht, den Schwaben, der zu geizig für ordentliche Werbung war, es selbst gemacht hat und Kult wurde?

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,
    Mangostan kenn ich gar nicht, schaut aber interessant aus. Mal sehen ob's die bei uns auch gibt. Amaranth misch ich mir ins Müsli, es soll schöne Haut und schöne Haare machen. Es schmeckt aber auch.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Amaranth sehr sehr gerne als gepufften Riegel (gibt´s auch von Alnatura). Den habe ich auf Reisen immer dabei. Probier den mal!

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde auch, dass Amaranth richtig lecker schmeckt. Ich guck mal nach dem Riegel, hört sich gut an. Das exotische Obst hat uns ein lieber Besuch mitgebracht, der sich sehr gut mit sowas auskennt. Von selbst hätte ich das bestimmt nicht gekauft. Aber man lernt ja nie aus, insofern hat mir das richtig Spass gemacht.
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: