Sonntag, 6. Januar 2013

Weniger ist mehr - nochmal von vorn

Da ich die letzte Woche essensmäßig ein bißchen sabotiert worden bin, fange ich nun nochmal von vorne an. Ab Montag ißt mein Mann wieder in seiner guten Kantine. Das heißt, ich habe wieder freie Fahrt am Herd. Ich habe mir schon mal ein bißchen "Handwerkszeug" zurechtgelegt:

Eine Küchenwaage, die auch kleine Mengen genau wiegt. Selbstklebende Markierstreifen für meine Rezepte, denn bisher habe ich entweder irgendwelche Zettelchen reingelegt oder Seitenecken umgeknickt, mit dem Ergebnis, dass ich das gewünschte Rezept oft nicht mehr gefunden habe... Nachher setze ich mich auf mein Sofa und markiere, was das Zeug hält. Dann habe ich mir noch zwei neue, scharfe Messer gekauft, für Gemüse und Co. Es kann also losgehen.







Heute gibt es schon mal einen Auflauf mit Blattspinat und frischen Champignons zum Mittagessen (Mann kriegt Fleisch extra).

Dann esse ich jeden Morgen gleich zum Frühstück ein Stück Obst dazu. Momentan sind das kleingeschnippelte Orangenstückchen im Joghurt, das schmeckt wunderbar erfrischend. Abends weiß ich noch nicht, vielleicht eine Gemüsesuppe.

Außerdem soll man möglichst oft ein neues, bisher unbekanntes Nahrungsmittel ausprobieren. Ich habe mir diese Woche einen Kräuterfrischkäse auf Sojabasis ausgesucht und der war definitiv ein Flop! Die Konsistenz fettig (wie hart gewordenes Friteusenfett), der Geschmack wenig kräuterig und auch nicht würzig.  Ich hatte noch Stunden später Bauchgrummeln. Kauf ich nicht mehr! Aber hätte ja was sein können.




Kommentare:

  1. Klingt gut. Messer - ganz wichtig. Nichts ist schlimmer, als mit stumpfen Messern arbeiten zu müssen. Das macht echt keinen Spaß. Aber so nette scharfe Dinger und es fluppt. Ich hab mir vor Jahren auch mal einen Satz (sauteure) Güdemesser gegönnt. Dire waren die Investition echt wert. Bei richtiger Pflege sind die unkaputtbar, können super nachgeschärft werden und liegen prima in der Hand. Ich liebe sie. Und habe schon viele weitere Messer(fehl)käufe vermieden.

    Grüße! N.

    PS: Ich mache dir heute abend ne Mail, wenn ich wieder zu Hause bin.

    AntwortenLöschen
  2. Wie wäre es mit gedünstetem Gemüse und Lachs, am Abend. Oder statt Lachs, Hähnchenbrust. Das sind alles Eiweissquellen und Eiweiss ist gut zum Abnehmen und auch für die Muskeln. Joghurt am morgen ist lobenswert. Man kann auch ruhig 1-2 EL Haferflocken dazu tun. Mahlzeit ;)
    Und Gruss Cla, glamupyourlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee, Fisch und Geflügel mag ich gerne und es ist schnell zubereitet.
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: