Montag, 7. Januar 2013

Neues Spielzeug . Dampfreiniger von Tchibo

Ich habe mir ein neues "Putz-Spielzeug" zugelegt. Den aktuellen Hand-Dampfreiniger von Tchibo. Sieht aus wie eine Handgießkanne, macht aber heftig Dampf. Man füllt ein bißchen Wasser ein, wartet ca. 3 Minuten und kann loslegen.

Es gibt verschiedene Aufsätze und Düsen, zum Beispiel für Fensterscheiben, für Fliesenfugen, für Flächen usw. Ich habe heute zuerst das Gäste-WC und das Waschbecken gereinigt, dann Küchen- und Eßzimmerfenster und dann die Küchenfronten. Es ist ein anderes Putzen, ohne jegliche Chemie, ohne Schaum, ohne Rubbeln und Schrubben und ohne Krafteinsatz. Man fährt nur mit dem jeweils geeigneten Aufsatz über das zu reinigende Objekt. Das ist dann mehr oder weniger feucht und man sollte es mit einem trocken, fusselfreien Tuch abtrocknen. Geeignet dazu sind Morfaser-Tücher oder Küchenkrepp. Nach dem vollständigen Abtrocknen hat man eine wirklich glatte gereinigte Fläche.

Das Teil wird an der Austrittsöffnung wirklich sehr heiß. Ich habe vorhin ein bißchen hin- und hergewackelt und eine Sekunde nicht aufgepaßt. Da hat sich der Dampfschlauch ganz kurz gegen meinen Körper gedreht und ich hatte - wirklich nur einen Bruchteil einer Sekunde - den Dampf auf mein Dekolleté gerichtet. Ergebnis: Rechts und links zwei dicke rote verbrannte Streifen. Tja, so schnell geht das.

Aber genauso schnell geht es mit dem Reinigen. Die Fenster sind nach einem einzigen Abzug quietsche sauber. Mein Fliesenspiegel in der Küche auch. Die Fronten sind wieder sauber, alles ganz ohne Krafteinsatz. Sogar die Dunstabzugshaube aus mattem Stahl, die immer einen Spezialreiniger und viel Gerubbel benötigt hat, war ganz einfach und leicht zu säubern. Sie spiegelt richtig. Der Tuch-Überzieher war hinterher allerdings richtig "dunkelschwarz". Der heiße Dampf entfernt Fett, Schmutz und Fingertappser ganz easy. Was nicht so toll ist, ist das Durchhaltevermögen des Dampfers. Ich schätze es mal so auf 10 Minuten. Dann muß man nachfüllen.

Man braucht allerdings überhaupt keine Chemie, pro Füllung nur 175 ml Wasser und nur ca. 3 Minuten Wartezeit bis zum Einsatz. Ist doch sehr umweltfreundlich, trotz Stromeinsatz und macht wirklich hygienisch sauber.

Das ganze Teil kostet nur 29,95 Euro, vermutlich gibt es von Kärcher ähnliche für mehr Geld. Für den täglichen Einsatz eine echte Hilfe, schnell und sorgfältig. Allerdings Verbrennungsgefahr inklusive. Aber ich habe heute mit sehr wenig Zeit- und Krafteinsatz eine Menge Flächen gereinigt. Morgen geht es an die Mikrowelle.

Habt ihr Erfahrung mit solchen Dampfreinigern??




Kommentare:

  1. Erinnert mich irgendwie an Bibo aus der frühen Sesamstraße. Wahrscheinlich wegen des Quietscheentchengelb.
    Ich hab noch nie mit Dampf gereinigt. Wenn ich das so lese, sollte ich vll. doch mal eine Investition wagen.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Nee, lass mal. Wenn du so zufrieden bist, ist alles ok. Ich habe mir wirklich das Dekolleté verbrannt, ist echt der Hammer.... Zwei dicke rote Streifen...
    Bibo und Dampfreiniger? Was für eine Assoziation. Ich bin halt nicht so der Putzteufel und damit geht es wirklch leicht. Wer auch so zurechtkommt, braucht sowas nicht.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ohne Chemie?
    dann ist das ja toll!
    werde mir das mal näher anschauen.

    Lieb grüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe mir das Teil gestern bestellt. Ich habe so ein paar Stellen im Haus, die es schon lange dringend nötig hätten, die ich aber vor mir herschiebe und ignoriere, weil ich KEINE Lust habe auf stundenlanges Herumschubben. Lieber putze ich dann da, wo es eh relativ sauber ist...
    Jetzt bin ich echt mal gespannt.
    Viele Grüße aus BW
    Dorle

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für den tollen Tipp. Habe mir auf deine Empfehlung hin dieses fabelhafte Gerät gekauft und bin sehr zufrieden. Man bin ich ein Ferkel....unglaublich, was der aus den Fugen rauspustet.
    Ich hatte früher einen größeren Dampfreiniger, aber der hat sooo nach Plastik gestunken, dass mir übel wurde. Dieser stinkt am Anfang zwar auch immer etwas, aber es geht noch.

    Nochmals danke

    Kati

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Zusammen, der nächste Frühjahrsputz steht bevor und es stellt sich wieder die Frage, mit welchen Mitteln man die Wohnung am besten richtig sauber bekommt. Ich habe festgestellt, dass so ein Dampfreiniger oder auch Dampfsauger (=Kombi aus Dampfreiniger u. Staubsauger)eine gute Alternative zu herkömmlichen, chemischen Reinigern ist, da man hier den Kontakt mit den chemischen Substanzen vermeidet. Auch bleiben nach dem Putzen keine Rückstände der Reiniger, welche die Haut reizen können, da ja nur mit Wasser gearbeitet wird. Insbesondere meine beiden Kinder, die viel auf dem Boden rutschen und spielen, nehmen dann nicht die ganzen Putz-Rückstände auf, von denen ich meine, dass sie Allergieen auslösen können. Die Arbeit bleibt bei einem Dampfreiniger oder auch Dampfsauger nach wie vor, auch wenn es mit einem Dampfsauger wahrscheinlich leichter und schneller geht, als mit Eimer und Lappen, da dieser den Schmutz direkt wieder aufsaugt. So bekommt man den Boden dann ruckzuck sauber und trocken. Ich kann die Geräte empfehlen auch wenn man keine Wunder erwarten kann. Wer weitere Infos zum Thema sucht, kann ja mal hier schauen: http://dampfreiniger-test.com . Auf der Seite gibts einiges zum Thema Dampfreiniger zu entdecken. Übrigens sieht der getestete Dampfreiniger von Tchibo dem von Clatronic igrendwie seeeehr ähnlich;-) VG

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: