Sonntag, 13. Januar 2013

Hab mich verbrannt mit dem neuen Dampfreiniger

Achtung, wer empfindlich ist, bitte wegklicken, es folgen zwei Fotos von meinen verbrannten Stellen.

Ich habe meine Dunstabzugshaube mit meinem neuen Dampfreiniger bearbeitet und stand zu diesem Zweck auf einem kleinen Fußhockerchen davor. Der Dampfer hat ungefähr die Größe einer normalen Blumengieß-Kanne. In der einen Hand hatte ich also den Dampfer, mit der anderen habe ich den Schlauch über die Abzugshaube bewegt. Mir ist der Schlauch kurz aus der Hand gerutscht und hat sich sozusagen durch den austretenden Dampf wie ein Gartenschlauch hin- und herbewegt (so als wenn man plötzlich das Wasser anmacht). Der Dampfschlauch  hat sich ganz kurz gegen mich gedreht, nur den Bruchteil einer Sekunde. Dann hab ich ihn wieder geschnappt.

Das hat aber gereicht um mich durch die Kleidung hindurch auf beiden Seiten der Brust zu verbrennen, kurz unter dem Dekolleté. Das ist eine ganz blöde Stelle, weil da ja die Kleidung drüber ist und jetzt auf den Stellen pappt. Die eine Seite näßt mittlerweile und ich habe echt Angst, dass da Narben bleiben. Ich hab ein bißchen Zinksalbe draufgemacht und hoffe, dass die hilft.

Das ist wieder so typisch Eva, kann ja nur mir passieren.

Also, das Dampfer-Ding ist sauheiß und durchaus gefährlich. Ich verwende ihn zwar weiterhin, aber mit großem Respekt und großer Aufmerksamkeit.





Wenn jemand einen guten Tipp zur schnellen und narbenfreien Wundheilung hat, dann bitteschön, teilt ihn mir mit.




Kommentare:

  1. Es gibt für brandwunden diese feuchtigkeitsspendenden Plaster. Kriegst du in jeder Apotheke und sind gerade bei nässenden Wunden gold wert! Die kleben auch nicht an der Wunde fest und so bleiben mit großer Wahrscheinlichkeit keine Narben. Ich würde an deiner Stelle zur Notapotheke fahren und mir sowas holen. Gerade, wenn die Klamotten auf der stelle pappen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, die kenne ich nicht. Ich habe mich nämlich nicht getraut irgendein Müllstück oder draufzumachen, aber ich habe nicht an die Kleidung gedacht. Gestern abend habe ich "ganz normal" mein Top ausgezogen und das hat dann wirklich weh getan. Ich kaufe mir diese Pflaster morgen.
      LG Eva

      Löschen
    2. Sehr gute Dinger! Siehe unten ...

      Löschen
  2. Ach Gott Eva! Das tat sicher weh.
    Ich hab mir den Dampfer ja nun auch geholt dank deinem Bericht. Allerdings stell ich mich doof an damit, weil ich auch Panik hab mich damit zu versengen. Gute Besserung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Moment, als das passiert ist, hat es gar nicht so besonders weh getan. Erst deutlich hinterher. Du musst nur den Schlauch gut festhalten, dann passiert auch nichts.
      LG Eva

      Löschen
  3. Oh, das muss ja ganz schön wehgetan haben...schaut schlimm aus :-(( Ich hätte jetzt auch zuerst Zinksalbe genommen, aber wie Nicky schon gesagt hat, diese Pflaster sind sehr gut!!! Damit verhinderst du auch, dass sich die Kleidung an den Wunden reiben. Alles Gute! lg

    AntwortenLöschen
  4. Tja, das war sozusagen voller Körpereinsatz. Aber jetzt pass ich auf!!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  5. Autsch!!! Ich benutze immer Lavendelöl oder Teebaumöl.Einfach die Stelle damit mehrmals betupfen.
    Gute Besserung
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öl bitte erst bzw. nur da, wo die obere Hautschicht intakt ist, nicht auf die offenen Stellen.

      Löschen
  6. O.M.G.!
    Du ARME!!!!!
    Das brennt wie Höll!
    *pustpust*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, sehr hübsch hier dein neues Blog-Out-fit!
      Gefällt mir gut!

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN !!!! Bitte keine Zinksalbe!!! Hilfe!

      Löschen
    2. Ach ja, und auch keinen Honig. Das was man aus den Gläsern so raus holt hat nichts mit dem therapeutischen Honig zu tun, von dem man manchmal in den Zeitschriften liest und der auch Steinzeit ist,

      Löschen
  8. Hydrokolloidpflaster aus der Apotheke. Auf eine ausreichende Größe achten (mindestens ringsum 2 cm intakte Haut mit einkleben (mehr ist auch nicht schlimm. Solange drauf lassen, bis die Wundflüssigkeit es ablöst bzw, der Kleberand kleiner als 5 mm ist (sieht man, wird meistens weiß). Das Zeug wirkt wie bei einer Blase die obere schützende Hautschicht und drunter kann die neue Haut in Ruhe wachsen. Mit dem Zeug kann man auch duschen.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  9. Danke! Habe ich gekauft und draufgepappt. Juckt jetzt allerdings noch ein bißchen mehr als vorher, aber die Reibung vom Stoff ist weg. Aber warum keine Zinksalbe? Die brennt nicht und soll doch bei der Wundheilung helfen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die verklebt. Kriegste nur mit ganz viel Geschrubbel wieder runter - und das willst du auf der offenen Brandwunde nicht wirklich.

      Löschen
    2. Wenn du die Teile wechseln musst, sieht es drunter mitunter ziemlich matschig aus, nicht erschrecken, das ist der aufgelöste Verband. Einfach abspühlen, abtrocknen lassen oder vorsichtig abtupfen (nicht reiben) und neu aufkleben.

      Löschen
  10. Anscheinend lässt hier jemand andere Meinungen nicht gelten und möchte Alleinunterhalter werden ! Liebe Grüße an Dich Eva,ich kommentieren wenn dann per Mail.

    AntwortenLöschen
  11. Oh je, ich wünsche Dir gute Besserung, über Verbrennungen poste ich glücklicherweise nicht.

    Judika, die hofft es geht Dir schon ein bißchen besser

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: