Dienstag, 29. Januar 2013

Detox Day

Im Februar möchte ich so richtig loslegen, was meine gesunde Ernährung und mehr Bewegung angeht. Damit ich gleich in der richtigen Schiene anfange, habe ich mein neues Detox Buch so richtig durchgewälzt http://www.amazon.de/Die-Tage-Detoxkur-Entgiften-genussvollen/dp/370402385X/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1359459086&sr=1-2 und mir viele Rezepte rausgesucht, die ich verwenden möchte.

Allerdings wird erst zu zwei bis drei strikteren Einführungstagen geraten, um "runterzukommen" und sich auf das, was da so folgt vorzubereiten. Da sind doch die letzten Januartage ideal dazu geeignet. Ich habe mich für zwei Gemüse-Tage entschieden und gestern mittag damit angefangen.



Ich habe mir einen großen Pott Gemüse-Suppe gekocht und mittags zwei Teller davon gegessen. War sehr lecker, aber - so gegen halb fünf hatte ich einen megamäßigen Hunger. Eigentlich sollte ich abends nochmal Gemüsesuppe essen, aufgrund meines Hungers habe ich mich aber umentschieden und eine Hähnchenbrust gewürfelt und mit Paprikagemüse gegessen. Aber wenigstens keine Kohlenhydrate.

Jetzt versuche ich es halt heute nochmal. Gerade Gemüsesuppe gegessen. Und für den Hunger, der spätnachmittags wieder auftritt, habe ich mir schon mal einen schönen Obstsalat geschnippelt. Tja, ich bin einfach der klassische Kohlenhydrat-Liebhaber. Kriege ich die nicht, sterbe ich vor Hunger. Gut, ich muß ja nicht komplett drauf verzichten, aber reduzieren sollte ich sie schon, wenn ich Gewicht verlieren möchte. Wenigstens abends. Die detox Kur erlaubt übrigens Kohlenhydrate in Maßen, aber eben "gute und vollwertige". Man soll auf Industrie-Zucker, Weißmehl, rotes Fleisch und Alkohol verzichten. Kaffee sollen höchstens 2 Tassen getrunken werden, wenn es nicht anders geht. Besser sind Kräutertees und Wasser. Der Schwerpunkt liegt auf frischen Sachen wie Obst, Salat und Gemüse.  Hört sich doch gar nicht so schlecht an, macht nur nicht wirklich lange satt.

Jetzt bin ich sehr gespannt, wie der heutige Tag verläuft. Ich trinke schon das ich weiß nicht wievielte Wasser. Momentan fühle ich mit gut und gesättigt. Hoffentlich hält das an!!






Kommentare:

  1. Wenn ich zu Hause arbeite (Bürozeit) ist das kein Problem, aber an Unterwegstagen ist meine Ernährung katastrophal. Morgens einen schnellen Kaffee (statt des üblichen Tees und frisch gepressten Saftes), auch noch ohne was dazu zu essen (soooo früh krieg ich nichts runter) und im Auto dann nur nen Apfel und Minimalwasser, denn: viel trinken, viel Toilette - und das ist ganz und gar ausgeschlossen. Also komme ich hier am späten Nachmittag an, ausgehungert und ausgetrocknet und dann ist Haushalten schwer.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Eva,
    da hastDu ja wirklich ganz gute Vorsätze! Ich bin seit Weihnachten immer mal wieder auf Recherche im www unterwegs für einen super Standmixer. Ich möchte so gerne gesunde Smoothies zubereiten...Der Vitamix ist mir definitiv zu teuer. Falls es Dich noch interessiert, habe ich eine gute Alternative gefunden, den JTC Omniblend, etwa 350 Euronen preiswerter. Fst baugleich mit dem teureren anderen Modell, leistungsstark und ebenfalls sehr laut soll er sein. Aber eben nicht zu vergleichen mit solch 70 Euro-Satndmixeren. Kannst ja mal schauen. Ist wirkjlich interessant, was man damit alles so zaubern kann! Nüsse zermahlen zu Creme, eine warme Suppe zubereiten, Eis crushen...
    Ich möchte nämlich auch weniger Kohlenhydrahte essen, mehr Obst und Gemüse, aber alles mag ich nicht essen, aber als Smoothie...???
    lG Marita

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: