Samstag, 29. Dezember 2012

Greenbox von Tim Mälzer

Gestern überreichte mir unser Postbote ein verspätetes Weihnachtsgeschenk meiner Schwester. Der Postlauf hatte länger gedauert als gedacht. War aber egal, so konnte ich mich über eine wirklich gelungene Überraschung freuen.

Das neue dicke und fleischlose (!) Kochbuch von Tim Mälzer "GREENBOX".

254 Seiten voller "grüner" Rezepte mit Gemüse, Salat, Früchten und frischen Kräutern. Außerdem knusprige Brösel- und Salzmischungen, um Gemüse "aufzupeppen" sowie Saucen und Kräuterpasten. Ich habe mich ehrlich super gefreut. Das paßt genau in mein Konzept fürs neue Jahr, so wenig Fleisch wie möglich zu essen und mich gesund zu ernähren. Ich werde zwar nicht zum Vegetarier mutieren, aber zum sehr bewußten Fleischesser. Ich mag Gemüse sowieso viel lieber.

Ich habe also einiges zu kochen und auszuprobieren und werde meine Experimente samt Ergebnissen (hoffentlich leckeren Ergebnissen) immer mal wieder hier vorstellen.

Danke, liebes Schwesterlein!





Ein paar Beispiele:

Asia-Radieschen mit krossem Tempeh

Pfirsich-Zucchini Salat mit Mozzarella Dressing

Ofenkartoffeln mit Salsa Verde



Kommentare:

  1. Hui das Buch sieht aber klasse aus, ich glaube das wandert auch auf meine laaaange Amazon-Wunschliste :-D Für mich als Vegetarierin ideal!

    LG und guten Rutsch ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe für 2013 das gleiche Vorhaben: bewusster Fleisch zu essen und den Fleischverzehr daher zu reduzieren.
    Daher hatte ich schon länger überlegt, mir auch "Greenbox" zuzulegen. Bisher habe ich mich etwas gesträubt, weil Tim Mälzer für "Exotischeres" ja auch mal bekannt ist (z.B. mit dem Kochbuch von Jamie Oliver konnte ich fast gar nichts anfangen ^^). Sind in dem Buch auch normale Garzeiten erklärt und Grundlagen? Ich bin leider noch nicht so Kochbewandert ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann auch das Buch "Vegetarisch durchs ganze Jahr" vom GU Verlag empfehlen, da sind ganz einfache vegetarische Rezepte drinnen und für jede Jahreszeit angepasst, dh saisonelles Gemüse!

      Viel Erfolg euch beiden bei dem Vorhaben! Es ist leichter als man denkt!

      Löschen
    2. Danke für den Tipp :)
      Ja, ich denke, dass es wirklich leichter als gedacht sein wird. Habe ja schon die letzten Wochen reduziert ;)

      Löschen
    3. Tim Mälzer ist nicht so "exotisch" wie Jamie von den Zutaten, aber er macht schon auch mal außergewöhnliche Dinge wie z.B. in Salzkruste Rote Bete u. ä. Aber er verwendet auch viele "normale" Zutaten. Jedes Rezept ist genau beschrieben mit Garzeiten usw. Und es gibt einen Teil nur mit Info-Seiten, wo z.B. die unterschiedlichen "Einwickel"möglichkeiten beschrieben werden (Strudelteig, Filo-Teig, Yufka-Teig, Algenblättern usw.). Das sind für mich keine alltäglichen Dinge, deswegen finde ich die Erklärungen gut. Es gibt einen Saisonkalender und viele andere interessante Dinge.
      Mälzer selbst sagt, es sei ein Schmöker-, Koch- und Lesebuch für Anfänger und Experten, also für jeden was.
      Wie gesagt, ich werde mich bemühen, vieles auszuprobieren, und evtl. zu posten.
      Heute gab es bei mir Spaghetti mit Blattspinat, Zucchini und Schafskäse, Pinienkernen und Knoblauch (Eigenkreation von mir). War mega lecker!
      Ich freue mich aufs neue Jahr!
      LG Eva

      Löschen
  3. Hallo Eva,
    Da bin ich ja mal gespannt auf deine künftigen Kochposts. Ich ess ja auch meist fleischlos und probier gerne Neues aus. Deine Spaghetti-Eigenkreation ist genau nach meinem Geschmack, ich liebe Schafskäse und Spinat. Ich glaub damit beglücke ich demnächst den Sohn, der liebt Spaghetti in allen Variationen.
    Lieben Gruß und schönes Wochenende!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch gespannt .... Und Pasta im allgemeinen gehen bei mir sowieso immer, da ist dein Sohnemann nicht allein.
      Lieben Gruß zurück und auch schönes Wochenende!
      Eva

      Löschen
  4. Ach und ich dachte immer, der Mälzer ist so der typische Fleisch-Typ ;) Macht ihn mir sympathisch.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War er ursprünglich auch. Anfangs zumindest. Aber mittlerweile ist er auch auf den "Gemüse-Trip" gekommen. Der ist aber wirklich ganz sympathisch. Er ist ja als "Fernseh-Koch" bekannt geworden mit "Schmeckt nicht - gibt's nicht" und hat dann ziemlich schnell ziemlich viel Erfolg gehabt. Gleichzeitig kam der Druck. Er hat dann relativ jung "Burn Out" bekommen und erstmal pausiert. Jetzt geht er gezielter mit seiner Kraft um. Vielleicht auch deswegen Gemüse? Keine Ahnung. Jedenfalls können wir es mit Tim Mälzer locker mit Jamie und Co. aufnehmen. Der ist zwar auch genial, aber unser "Landsmann" ist auf jeden Fall auch nicht schlecht.
      LG Eva

      Löschen
  5. Bin ja schon gespannt was du von dem Buch berichten kannst. Ich hab ja kein einziges vegetarisches Kochbuch (ich esse eben auch Fleisch), aber ich bin ständig auf der Suche nach fleischlosen, guten und vor allem EINFACHEN Rezepten. Vielleicht werde ich dann ja bei dir fündig? lg

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: