Sonntag, 21. Oktober 2012

Leicht und lecker - schnelle Espressotorte

Nachdem wir letzten Sonntag spontan "Kuchenappetit" hatten und dann für viel Geld Kuchen gekauft haben, der eine Menge Zucker und Sahne enthielt, habe ich heute für diesen Fall schon einmal vorgesorgt.

Mit einer Espressotorte, bestehend aus einem leichten Biskuitboden und einer reinen Joghurtcreme ohne Sahne. Sehr erfrischend und lecker, läßt sich leicht zubereiten und ist sehr variantenreich. Heute habe ich die Espresso-Variante gemacht, aber ich kann mir die Creme auch super mit Fruchtgeschmack (Zitrone oder Erdbeere) vorstellen. Oder "natur" , mit Obst auf dem Boden, z.B. mit Kirschen oder Himbeeren. Der Kuchen ist schnell gemacht, am besten am Vorabend, dann kann er die Nacht über im Kühlschrank schön "steif" werden.




Rezept:

Boden: 3 Eier
100 g Zucker
2 Eßl. Wasser

Mit Handmixer zu einer dicklichen Creme aufschlagen.

1 Tl. Backpulver, 2 Eßl. Kakao , 1 TL Zimt und 60 g Mehl über die Creme sieben und vorsichtig unterheben.
Bei 180° C (Umluft 160° C) ca. 20 Minuten backen.

Den Boden auskühlen lassen.

Dann die Creme herstellen: 

1 kg Naturjoghurt mit ca. 120 g Zucker verrühren.
10 Blatt Gelatine nach Anweisung einweichen.
5 TL lösliches Espressopulver in ca. 4 Eßl. heißem (nicht kochendem) Wasser auflösen.
In dieser Esspresso-Mischung die ausgedrückte Gelatine auflösen.
Das ganze langsam löffelweise unter den Jogurt rühren, bis alles gut durchmischt ist. 

Tortenring um den Boden legen, Creme drauf und ab in den Kühlschrank.
Idealerweise über Nacht.
Ich habe die Torte heute morgen gemacht, deswegen ist die Creme noch nicht ganz so steif,
wie sie sein sollte. Sie läuft noch ein bißchen über den Rand, was uns aber nicht gestört hat.

Sehr lecker!!

Und absolut figurverträglich!



Kommentare:

  1. Danke, schnelle Kuchenrezepte brauche ich immer mal. So wie heute. Bei mir: Orangenmuffins mit Rosinen und Vanillefrosting. Wahrscheinlich nicht ganz so figurtauglich wie deine Torte. Aber Naturjoghurt war auch dran. ;)

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Thema Muffins: Ich habe letzte Woche Frühstücksmuffins gebacken, mit Haferflocken und Nüssen und Buttermilch, dachte, das wäre lecker. Die haben die meinigen glatt ignoriert!! Schmecken zu gesund. (Vermutlich hätte ichauch ein Frosting draufmachen müssen, verwöhntes Volk). Von der Torte ist dagegen nicht mehr viel da...

      Löschen
    2. Also ich hätte mit dir mit gefrühstückt. Die wissen halt nicht, was gut ist (und für uns bleibt mehr übrig). ;)

      Löschen
  2. ein kuchenrezept, das schnell geht und viele möglichkeiten bietet ist genau das richtige für mich. vielen dank liebe eva

    AntwortenLöschen
  3. Habe das Rezept gestern ausprobiert und heute kredenzt.
    Kam sehr gut an - schmeckt super!
    Die Kombination aus dem süßzimtigen Boden und der frischen Creme mit Kaffeearoma ist genial.
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: