Dienstag, 18. September 2012

Gemüse Gemüse

Momentan bin ich auf einem richtigen Gemüse-Trip. Ich mag es schon immer sehr gerne, habe aber mich aber in den letzten Jahren mehr oder weniger dem Geschmack meiner Familie untergeordnet, und da war das Angebot sehr überschaubar. Karotten, Mais, Zucchini, vielleicht mal Spinat, alles andere mögen sie nicht so gerne. Jetzt habe ich keine Lust mehr, auf alles zu verzichten, was ich mag und koche mir eben eine Extra-Pfanne mit Gemüse.

Gestern ging es los mit Spitzkohl:

Ich habe Zwiebeln und Knoblauch angedünstet, streifig geschnittenen Spitzkohl dazugegeben, 2 große blättrige geschnittende Champignons, ein Scheibe gekochten Schinken in Würfelchen und habe das alles mit Gemüsebrühe aufgegossen. Kurz und knackig werden lassen, dann 2 Esslöffel Sojasahne dazu und 2 Esslöffel geriebenen Parmesan. Gewürzen nach Geschmack, Salz, Pfeffer, wer mag Curry oder Chilliflocken.

Super lecker! Wenn man die Nudeln oder den Reis dazu knapp bemißt, hat man ein ausgewogenes Mittagessen. (Ich bin allerdings Kohl nicht so gewöhnt und war dann ein bißchen aufgebläht, aber dadurch, dass Kohl so mega gesund ist, geht das schon mal.)

Heute gibt es eine bunte Gemüse-Pfanne mit allem, was das Herz begehrt:

Ich habe ein kleines Putenschnitzel klein geschnitten und angebraten und dann viel Gemüse dazugeschnippelt. Momentan schmoren bei mir Karotten, Zucchini, Champignons, Blumenkohl und rote Paprika samt Zwiebeln und Knoblauch in einer Soße aus Sojasoße und Gemüsebrühe. Wenn die Flüssigkeit fast verkocht ist, gebe ich ein bißchen Kokosmilch dazu. Dann wieder je nach Geschmack würzen, fertig! Ich freue mich schon richtig drauf.

Ich fühle mich gut gesättigt, aber nicht pappvoll und vor allem nicht müde und energielos. So ein Essen ist für alles gut, Figur, Verdauung, Haut, Immunsystem usw.

Wenn ihr einen schönen Vorschlag für ein leichtes Herbst-Gemüse-Gericht habt, dann immer her damit. Ich esse auch Fleisch, so ist das nicht, aber es muß nicht den größten Teil der Mahlzeit einnehmen.

Energiegeladene Grüße und guten Appetit!

Kommentare:

  1. Das sind meine allerliebsten "Mittag"essen. Gemüse klein geschnippselt und mit irgend was (oder auch nix) kurz in Olivenöl angebraten und noch bissfest gegessen. Dazu eine Scheibe gutes Brot - das ist so eine Macke von mir - und die Welt kann gar nicht mehr schlecht sein.
    Außerdem liebe ich Suppen. Gleiche Grundlage, also Gemüse jeder Art, kurz andünsten und mit Gemüsebrühe (Pulver reicht) ablöschen. Je nach Art des Gemüses und Lust und Laune pürrieren oder nicht, Einlage je nachdem was da ist. Rezept? Keine Ahnung, wird jedes Mal anders, je nach Bestand im Kühl-, Küchenschrank und im Garten.

    Heute: Gedünstete Äpfel mit Muskat, mir ist nach süß.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    das Rezept mit dem Spitzkohl hört sich mega lecker an.
    Wenn duch möchtest mach doch mal eine Reis-Gemüse-Pfane mit Schrimps drin. Da kannst du auch alles an Gemüse reinschmeissen, was dein Herz begehrt. Kochst du gern mit Ingwer ist lecker und auch sehr gesund.

    Lg

    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. nicht zu vergessen, es ist auch gut für die stimmung!
    was ich außer pfannengemüse, das ich oft mit nuß- oder räuchertofu esse, noch mag, ist salat aus gekochtem gemüse. zucchini, karotten, rote beete, ein paar nüsse dazu und ein wenig balsamicodressing und, wie nelja, ein stück brot dazu. oder zerlassenen ziegenkäse drüber, dann brauch ich nicht mal ein brot. schön, dass du so voller energie bis! lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, das klingt lecker. Ich finde, wenn ich etwas Kreuzkümmel dazu gebe, bläht es weniger und ich denke, es könnte gekonnt dosiert zu Deiner Würzmischung passen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: