Mittwoch, 1. August 2012

Kuchen mit Totalschaden

oder neue Sportart erfunden: Kuchen-Weitwurf. Kann ja auch bloß mir passieren.

Ich habe heute einen Eierlikörkuchen gebacken (backen wollen), weil meine Mädels den so gerne essen und wir ihn schon länger nicht mehr hatten. (Die Große darf in ein frühes Wochenende nach Hause kommen).  Beim "Aus-dem-Ofen-nehmen" bin ich mit dem Topflappen (großer Grillhandschuh bis über den Ellenbogen, weil ich mich sonst sowieso immer verbrenne) am Haken der aufgeklappten Backofentür hängengeblieben. Ich war sozusagen mit dem Kuchen in der Hand schon ein paar Schritte weiter, der Topfhandschuh nicht.

Der Stoff ist verrutscht und ich hatte plötzlich die heiße Kuchenform in der rechten Hand. Was tut Eva da? Richtig, loslassen. Sowas Blödes. Ich hätte ihn wenigstens auf die Arbeitsfläche werfen können, aber nein mit Kawumm auf den Boden.

Meine Backform ist nun ein Totalschaden und mein Kuchen auch. Sowas ist mir in meinem ganzen Leben noch nie passiert.

Jetzt lasse ich das Ding abkühlen, vielleicht gibt es dann Kuchenwürfelchen, schmecken tut er ja.

Und die Backform war auch nicht mehr die aktuellste, also was soll's, gibt es endlich eine neue.

Wanna see?



Es grüßt die Super-Hausfrau!!


Kommentare:

  1. Oh, das kenne ich gut. Bei mir sieht kein Kuchen wie der andere aus, aber meistens schmecken die "verunglückten" sogar am besten ;-)

    AntwortenLöschen
  2. :D

    Entschuldige bitte, aber ich hab mir das grad bildlich vorgestellt.
    Sieh es mal so: Endlich hast du einen richtig guten Grund, dir diese wunderschönen Silikonformen anzuschaffen - unkaputtbar, die schafft nicht mal ein Judokracher-Bodenwurf.
    Und aus dem Kuchen machst du Trifle. Für den Sommer eh unschlagbar (und der Hit jeder Party):
    200 g Gebäck aus Rührkuchen, 4 EL Orangensaft, 5 EL Sherry (oder noch mehr O-Saft), 300 g frische oder tiefgefrorene Früchte (NICHT Mostäpfel), 1 EL Puderzucker, 1/2 l MIlch, 2 EL Zucker, 1 Pkt. Vanillepuddingpulver, 3 EL Crème fraîche, 250 g Schlagsahe (das darfst du mal), 1 PK. Vanillezucker, 30 g Mandelsplitter

    Gebäck in 3 cm große Würfel schneiden. O-Saft und Sherry drüber träufeln. Früchte mit Puderzucker süßen. Aus Milch, Zucker und Pulver einen Pudding kochen Creme fr. unter den abgekühlten Pudding rühren Schlagsahne mit Vanillezucker aufschlagen und alles in eine große Schüssel schichten (am besten aus Glas, das sieht dann auch noch schön aus (Gebäck-Mandeln-Früchte-Pudding-Sahne ...)

    Lasst es euch schmecken! Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Werde ich machen, danke für das Rezept (hört sich zwar nach mächtig Kalorien an, aber lecker und als Kuchenrecycling werden wir das so richtig genießen).
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Meine Kuchen schauen ohne "Auf den Boden werfen" so aus! Denn trotz einfetten der Form wollen die immer nicht raus - aber wie oben geschrieben, die Verunglückten schmecken am besten. Verunglücken tun sie natürlich nur, wenn ich sie für andere backe ...

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, ehrlich? Da bin ich ja beruhigt. Aus der Form gehen meine meistens schon. Sowas wie gestern hatte ich echt noch nicht.
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: