Sonntag, 19. August 2012

Kleine Kino-Review

Nachdem ich länger gar nicht mehr im Kino war, bin ich umständehalber in den letzten 14 Tagen gleich 2 mal dort gewesen. Einmal überredet als Begleitung in "TED" und einmal auf Eigeninitiative ins Lady Kino.
Das Lady Kino zeigt im voraus einen Film, der erst kurz darauf offiziell startet. Jede "Lady" bekommt ein Glas Sekt oder Orangensaft und diese Abende machen sehr viel Spaß. Lauter fröhliche Frauen, die sich auf den Film freuen. Diesmal gab es "Was passiert, wenn's passiert ist" (wird jetzt auch im Fernsehen beworben).

Mitwirkende sind u.a. Cameron Diaz, Jennifer Lopez, Elizabeth Banks. Es ist eine lockere Komödie, die aus der Perspektive von fünf ganz unterschiedlichen Frauen das Thema Schwangerschaft und Kinderwunsch behandelt. Mit sehr viel Witz und Situationskomik nimmt der Film viele falsche Vorstellungen auf die Schippe. Wer schon mal selbst ein Kind bekommen hat, wird sich königlich amüsieren. So versucht z.B. eine  anfangs etwas naiv anmutende Autorin ihrer Schwangerschaft nur rosarote Seiten abzugewinnen, nach dem Motto: "Ich bekomme ein Baby, ich muss mich toll fühlen und mich freuen". In Wirklichkeit leidet sie sehr unter den körperlichen  Symptomen, bis sie bei einer Lesung sozusagen  "austickt" und die Wahrheit sagt. Eine andere erlebt das alles ganz locker, sogar die Entbindung. Sie muss nur einmal "Niesen" und das Baby ist da. Trotz teilweise derben Überzeichnens ist der Film kurzweilig und witzig. Ein ernsthaftes Thema locker und leicht abgehandelt, aber durch die verschiedenen Perspektiven fast schon wieder ein bißchen real. Wer einen netten Abend mit nicht allzu tiefgängiger Unterhaltung verbringen möchte, ist in diesem Film richtig. Ich habe herzhaft gelacht.

Der zweite Film war "TED". Er bricht im Moment alle Verkaufsrekorde, vor allem junge Leute sind begeistert, das Kino war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Manche haben kein Ticket mehr bekommen und wurden weggeschickt. Es sollte sich um eine "schräge Komödie mit einem zum Leben erwachten Teddybär" handeln. Wie schräg sollte sich noch zeigen. Nett ausgedrückt! Für mich der Kino-Flop des Jahrhunderts. Ein Teddy-Bär, der sich wie ein wildgewordener "Notgeiler" aufführt und auch so ausdrückt. Es geht nur ums "Vö....", um Drogen und darum, andere zu dummen Zeugs anzustiften. Dadurch geht fast die Beziehung seines besten Freundes kaputt.
Ganz ehrlich, ich kann auch über Blödsinniges lachen, aber das hier ist echt zuviel! Das ist für mich kein Humor, das ist allerunterste Schublade. Was dem Filmemacher an ekligem Zeugs eingefallen ist, findet sich wieder, vom "Abgeben gewisser Körpergase" bis zum "Abgeben von Ausscheidungen in der Wohnung" usw. Außerdem wird immer wieder in übelster Weise auf Juden und auf den 11. September angespielt. Ich habe mir ein paar Mal überlegt, den Film zu verlassen.

Die Jugendlichen um mich herum haben das wohl anders gesehen. Sie haben sich teilweise geschüttelt vor Lachen, wo ich nicht mal gezuckt habe. Wenn das der Humor unserer jungen Leute ist, dann läuft hier was mächtig schief. Da kann auch keine kulleräugiger Teddy helfen. Das beste an dem Film war die Hauptdarstellerin Mila Kunis, die wenigstens durch ihr hübsches Äußeres ein bißchen was Positives in diesen Film gebracht hat. Ansonsten: Fürchterlich!!! Ich war echt betreten.

Hat irgendjemand sonst diesen Film gesehen? Wenn nicht, laßt es, er ist keinen Cent wert.

Kommentare:

  1. als ich neulich kurz angedacht habe, ob wir uns Ted anschauen sollen, warnte sohn nur: lass bleiben, du magst es nicht wie der redet - er hat das dann noch weiter ausgeführt - also war der film gestrichen, ich vertrau ihm da voll. diese ladies nights gibts bei uns ab herbst auch wieder als previews, macht wirklich spass. lieben gruß und guten start in die woche!

    AntwortenLöschen
  2. Den Schwangerschaftsfilm möchte ich auch sehen. Bei Ted bin ich mir nicht so sicher. Vermutlich sind wir echt zu alt für den Sch... ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wahrscheinlich... Habe ich mir auch schon gedacht. Aber auch als junger Mensch sollte man unterscheiden zwischen Humor und Sch...
    Egal, nachdem ich meinen Töchtern erzählt habe, wie mega unterirdisch dieser Film ist, wollen sie ihn gar nicht mehr sehen.
    Der andere Film ist auch nicht geistig hochtrabend, aber wirklich lustig und kurzweilig, Unterhaltung halt.
    Ich sitze hier übrigens vorm Ventilator, meine Güte ist das heiß heute!
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: