Montag, 30. Juli 2012

Gestatten? Mode Minna...

An diesem Beispiel zeigt sich mal wieder, dass sich Meinungen in kürzester Zeit ändern können und auch Leutchen in meinem Alter von der Jugend inspiriert werden können und sollten. Ich glaube, ich hatte es mal kurz erwähnt, dass ich kürzlich über den Inhalt eines nicht angekündigten Paketes ein bißchen erschrocken war, weil da eine Art Damen-Oberkörper drin war. Aus Styropor natürlich, aber es sah im ersten Moment schon komisch aus.

Nachdem das Teil zusammengebaut war, sah es schon besser aus, allerdings erkannte ich Sinn und Zweck dieser Modepuppe nicht. Meine Große hatte sie bestellt, um schönere Fotos für Ebay und Co. machen zu können. Braucht kein Mensch dachte ich zunächst.

Was soll ich sagen? Ich finde diese Puppe mittlerweile echt toll. Nicht nur für Fotos, man kann seine eigenen Outfits schön drapieren und sieht die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten. Und an so einer Puppe wirkt das alles ganz anders als so auf dem Bügel. Wenn jetzt schlechtes Wetter ist, habe ich Spaß dran, meine Klamotten zu sichten, zu ordnen und auch zu fotografieren, damit ich mich an die schönsten Kombination erinnern kann und gegebenenfalls nicht lange überlegen muss.

Ich habe sie Mode-Minna getauft und finde die Idee einfach genial. Egal ob Tuch, Kette, Shirt, Cardigan, man kann alles an ihr ausprobieren und sieht es dann mit anderen Augen.






Und gekostet hat sie auch nicht viel. Tolle Idee, Töchterlein, muss ich schon zugeben!!


Kommentare:

  1. So eine Mode-Minna ist toll! Ich liebäugele ja auch mit einer, allerdings habe ich mein Interesse auf echte Schneiderpuppen geworfen und die sind echt teuer für den Nutzen, den sie haben (schließlich bin ich bisher hervorragend ohne aus gekommen). Gibt es die "nur" in einem Standardmaß oder in verschiedenen Größen? Mach doch mal bitte eine Quellenangabe, das wäre ja vielleicht ein gängiger Kompromiss für mich.

    Der Vorteil einer Mode-Minna ist ja, dass man um sie drumrum gehen kann und alles von hinten sieht. Versuch das mal mit drei Spiegelkombinationen ohne Verrenkung hin zu kriegen. :D
    Das Strippchenblüschen gefällt mir gut. Hat einen schöne Farbe.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Die hat sie bei ebay bestellt: http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p4522.m570.l1311&_nkw=Schneiderpuppe&_sacat=See-All-Categories.
    Gibt es in verschiedenen Größen und Farben.
    Ist allerdings wirklich nur Styropor mit Stoff überzogen und etwas wackelig, dafür aber nicht teuer. "Echte" sind eine ganz andere Preisklasse, also wenn du was "Richtiges" haben willst, dann ist die hier vermutlich nichts. Für uns so als "Spielerei" finde ich sie aber ausreichend.
    Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. hey, deine minna ist klasse! ich hab schon oft gedacht, dass ich viel bessere fotos für kleiderkreisel machen könnte, wenn ich so eine schneiderpuppe hätte. meist mach ich tragefotos, die sehr unvorteilhaft sind, weil die kleidung mir zu knapp sitzt (deshalb verkaufe ich sie ja). muss mal schauen, ob ich mir so eine leisten will. ich würde sie dann anders nennen.
    lieben gruß und danke für den guten tip
    ps. zwei superschöne oberteile hast du da!

    AntwortenLöschen
  4. Wie würdest du sie denn nennen? Fashion Doll? Dolly Dollar? Sag doch mal...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. paula oder frida, so hießen meine großmütter, und schließlich würde sie mit mir die wohnung teilen, da sollte sie schon einen mir vertrauten namen haben. außerdem hätte sie ja in etwa meine maße also käme dolly etc. gar nicht in frage. lg sabine

      Löschen

Über nette Kommentare freue ich mich: