Montag, 25. Juni 2012

Veränderungen

Vielleicht hat es die eine oder andere bemerkt, ich habe meinen gestrigen Post zurückgezogen. Ich habe eure Kommentare zur Kenntnis genommen (danke dafür) und festgestellt, dass die Leute, die selber Kinder haben, sich sehr gut in meine Situation versetzen können. Da kommen dann wirklich aufbauende Worte. Einige andere reagieren mit Unverständnis. Was ja auch ruhig so sein darf. Trotzdem habe ich mir überlegt, solche sehr persönlichen Dinge nicht mehr zu posten oder einfach nach einer Weile einfach wieder zurückzuziehen, nachdem ich einige Reaktionen darauf bekommen habe. Ich will ja weder zum Jammer- noch zum Problemblog werden. So bin ich nämlich nicht. Allerdings gehören solche Momente halt auch dazu.

Um auch für mich Änderungen zu erreichen, muß ich klar und deutlich sagen, was ich erwarte, was ich will und was nicht. Das wird ein großes Stück Arbeit für mich. Aber diese neue Woche ist vielleicht ganz gut geeignet, denn ich habe doch ein bißchen Freiraum für mich. Mann ist oft weg und die Große ist mit ihren Freunden auf dem Weg nach Italien. Ich kann mich also mehr oder minder ganz auf mich konzentrieren (die Kleine hat ja noch Schule). Ich muß zwar normal arbeiten, habe dann aber durchaus Zeit, etwas für mich zu tun. Wie das auch immer aussieht. Ich habe mehr Zeit zum Lesen, zum Bloggen (höhö), Sport und Wellness usw.

Deswegen werde ich in jedem Post eine feste Rubrik haben:

"Was ich mir heute Gutes getan habe bzw. tue:" und "Outfit of the day". Die sind zwar nicht unbedingt spektakulär, aber so sieht die Realität einer arbeitenden Mutter in den 40ern nunmal aus. Warum also nicht?

Meine Laune war gestern wirklich verhagelt, deshalb nochmal das Foto von gestern:


Ist ja kein Wunder, wenn man schlecht drauf ist, oder? Weil ich aber unbedingt an der frischen Luft sein wollte (es war ja nicht wirklich kalt), haben wir den Außenkamin angemacht, und ich konnte auf der Terrasse lesen. Das war sehr angenehm, wenn es auch ein bißchen was Weihnachtliches hatte:



Was ich mir gestern Gutes getan habe:

Ich bin morgens mit dem Fahrrad zum Erdbeerstand geradelt zwecks Bewegung und habe frische Erdbeeren gekauft, als es mal nicht geregnet hat. 

Abends habe ich mir beim Italiener einen großen leckeren Salat mit Hähnchenstreifen bestellt (eigentlich hatte ich Thunfisch bestellt, aber was soll's). Zwischen "Pollo" und "Tonno" ist ja kaum ein Unterschied am Telefon. Aber der ist so niedlich mit seinem Ciao ciao, da kann man gar nicht böse sein, auch wenn er nur die Hälfte versteht. 

Heute habe ich mir noch nicht viel Gutes tun können, der Tag ist ja noch jung. 

Outfit of the day (Montag, zum Einkaufen und Haushalt machen):

Jeans, Shirt, Weste, fertig. Ich liebe diese weißen Mokassins, sie sind super bequem. Da könnte ich einen Volksmarsch drin überstehen.   Einen Einkauf im Supermarkt allemal.




Wenn ich nicht auch noch auf den Gesichtsausdruck achten muß, dann geht's einfach schneller mit dem Fotografieren, hoffe, das ist erstmal ok. so.Wenn ich irgendwann mal eine "perfekte" Ecke gefunden habe, wo es mit Stativ klappt, dann gibts auch wieder alles. Ich will mir nur nicht allzuviel Arbeit machen im Moment.

So, das war's erstmal. Neue Woche, neuer Tag, neues Glück.










Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Eva, hab mich schon gewundert wegen des Posts von gestern... ja, Du machst das richtig! Ich halte mich auch zurück, wenn es um die eigene Befindlichkeiten geht...
    Wünsche Dir eine schöne Woche
    Grüße von Marita
    diue heute wieder einen Schal nach Eva-Schling-Technik trägt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir auch ein schöne Woche!! Dein (übrigens auch sehr ehrlicher Kommentar) hat mir gestern viel zu denken gegeben. Ich glaube, wir verstehen einander ganz gut. Das freut mich sehr.
      Eva-Schling Technik, hihi, die ist wirklich praktisch, finde ich auch.
      LG Eva

      Löschen
  2. Ich weiß nicht um was es ging,weil ich es gestern nicht gelesen habe.Ich selber schreibe nichts persönliches mehr.Ich möchte weder Mitleid noch böse Worte ernten,oder irgendwelche Rechtfertigungen oder Diskusionen.
    Ich wünsche dir eine schöne neue Woche,trotz des vielen Regens.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ganz und gar unpersönlich kriege ich vermutlich eh nicht hin. Aber vielleicht verlagere ich mich bei manchen Themen mehr aufs mail schreiben. Es gibt aber durchaus Frauen, die ähnliche Situationen erlebt haben oder meine Gefühle sehr gut nachvollziehen können. Allein diese Tatsache hilft mir schon. Dann fühle ich mich nicht so "total daneben". Frauen in unserem Alter erleben einfach Berg- und Talfahrten, da kann man nichts machen. Ich hoffe nur, dass diese Phase bald überstanden ist. Dir auch eine schöne Woche!
      LG Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva,

    das hast du richtig entschieden.
    Persönliches schreibe ich nur in Mails.
    Bestimmte Sachen muss man für sich behalten.
    Da kann einem keiner helfen.

    Einen guten Tag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht mir eigentlich gar nicht ums Helfen. Es tut manchmal einfach gut, sich den ganzen Frust von der Seele zu schreiben. Und wenn sich dann noch jemand findet, der es nachvollziehen kann, umso besser. Aber ich habe auch noch viele andere Themen.
      Alles Liebe!
      Eva

      Löschen
  4. Das klingt heute doch schon besser! Ich hatte gestern zwar gelesen, aber wegen Baby auf dem Arm nicht kommentiert (einhändig schreiben dauert so lange...). Lass dich nicht unterkriegen - du bist doch auf einem guten Weg. Jammertage darf man auch mal haben, gestern war ja auch das passende Wetter dazu!

    Da ich nicht weiß, wann Andrea dazu kommt meinen Kommentar freizuschalten schreibe ich es dir auch hierhin: Andreas und Marcs überaus süßes und wohlgeratenes Patenkind ist unsere Clara Louisa! :-))

    Ganz liebe Grüße dir!
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich. Mit Baby auf dem Arm ist einfach vieles sehr viel umständlicher. Trotzdem, so eine enge Phase hat man irgendwie nie wieder. Genieße deine Süße einfach.
      LG Eva

      Löschen
  5. Hallo Eva,

    ich habe gestern nicht bei dir gelesen, deshalb weiß ich nicht um was es ging. Aber aus eigener Erfahrung kann ich dich sehr gut verstehn. Manchmal schreibt man einfach , was gerade aktuell ist und dazu gehört nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen. Aber auch ich möchte mich nicht mit Diskussionen oder nicht so netten Worten rumärgern. Schade eigentlich, den gerade die Blogs die vom wahren Leben erzählen, sind die Nettesten.

    Alles Liebe und ein schöne Woche wünscht dir Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese "Friede Freude Eierkuchen" Blogs finde ich auch gähnend langweilig. So ein sich selbst Beweihräuchern, nein danke. Nicht ehrlich, nicht realistisch, nix für mich.
      Ich wünsche dir auch eine schöne Woche!

      Löschen
  6. Das ist ein guter Vorsatz, erst mal zu schauen, was will ich eigentlich selber, was davon unbedingt und was ist nur Beiwerk. Die Rubriken, so profan sie klingen mögen, schulen den Blick für die Umwelt und auf sich selbst. Und du zwingst dich selbst durch die angekündigte Veröffentlichung, nicht zu vergessen, das Schöne zu sehen, dir was Gutes zu tun und auf dich zu achten.

    Grüße! N.

    PS: Die Fotos sind doch gut so. Es geht ja ums Outfit und nicht um dein Gesicht.

    AntwortenLöschen
  7. Genau, du hast's mal wieder erkannt. Profan ist an mir (leider) gar nix, aber ich bediene mich gerne dieser einfachen Mittel, genau aus den von dir genannten Gründen.

    Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann dich verstehen mit den persönlicheren Dingen... Seitdem ich meinen neuen Blog habe versuche ich das auch... manchmal klappt es nicht so ganz...aber ich glaube ich blogge schon deutlich unpersönlicher als früher...

    leider merke ich das auch...
    manchmal möchte ich euch was ganz anderes oder mehr erzählen und verbiete es mir dann...
    und meine leser merken das auch.... sie sind glaube ich nicht mehr ganz so begeistert wie früher von meinem Blog...

    aber naja... insgesamt war es wohl die beste Entscheidung.

    Du machst das schon!

    Liebste Grüße

    Nicky

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva,
    ich hoffe, Du hattest heute einen guten Tag. Ja, es ist nicht so einfach, ganz persönliche Dinge zu posten, wir wissen leider nicht, wer alles mitliest. Der Seele tut das Schreiben vielleicht gut, ist Balsam - aber so denkt leider nicht jeder und mit Unverständnis muß man auch immer rechnen. Ich hoffe für Dich, daß Du den richtigen Weg findest. Das ist nicht immer leicht, schließlich will man niemanden weh tun. Aber ohne anzuecken geht leider nichts. Ich weiß soooo gut, was in Dir vorgeht, kann mich richtig in Dich hineinversetzen. Wenn Du Lust hast, kannst Du mir gerne wieder eine email schreiben...
    Viele liebe Grüße. Evi

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: