Samstag, 30. Juni 2012

uuuuund Äccctschen - nur fliegen ist schöner

Heute ist es endlich angekommen. Mein Mini-Trampolin. Samt Hüpf-Ratgeber-Buch. Leider musste ich heute die "Spätschicht" arbeiten und konnte das Ganze erst gegen 19.00 Uhr  abends ausprobieren. Habe noch kurz in den Hüpf-Guide reingeschmökert und war begeistert.

Wenn auch nur die Hälfte von dem stimmt, was drin steht, dann ist dieses Gerät ein ideales Teil um dauerhaft Gewicht zu verlieren, den Körper zu straffen und sehr viel für seine Gesundheit zu tun. Ein 20minütiges tägliches Training ist Voraussetzung und das kann man ohne weiteres schaffen. Morgens oder abends, das läßt sich machen. Momentan steht das Teil auf der Terrasse, aber man kann es auch im Haus betreiben.



Meine ersten Versuche waren noch ein bißchen zurückhaltend. Man darf keinesfalls einfach volle Power drauflos hüpfen, wie man es als Kind getan hätte. Erst mal hüftbreit hinstellen, Gewicht verlagern, wippen, vorsichtig, dann höher, bis man mit den Füßen vom Sprungtuch abhebt. Man kann walken, joggen, die Beine nach innen oder außen drehen, die Fußspitzen nach unten strecken oder die Fersen an den Po anstoßen lassen. Und es ist anstrengend!! Anfangs war ich sehr konzentriert, nach einer Weile wurde ich lockerer. Dann hat das Ganze echt was Meditatives.

Ich habe mir die Eieruhr auf 20 Minuten gestellt und habe mal das "Fatburning Programm" angefangen. 20 Minuten können ganz schön lang sein. Ich habe wirklich geschwitzt und meine Beine haben am Ende gezittert. Fürs "erste Mal" völlig ok. Morgen gleich wieder. Ich bin richtig motiviert, das durchzuziehen. Es ist für mich neu, aber absolut faszinierend. Es soll sich auch gut aufs Nervenkostüm auswirken, auf die Koordination und Kreativität, sogar auf den Lymphfluß und die Entschlackung. Es ist gelenk- und rückenschonend und wirkt sich auf die innere Harmonie aus.Na, schauen wir mal.

Das begleitende Ratgeber Buch ist übrigens klasse. Kann ich nur empfehlen:



Erst gibt es allgemeine Statements rund um das Trampolin, dann verschiedene "Hüpf-Programme", z.B. für Couch Potatoes, für Walker, für Fortgeschrittene, Fatburning usw. Sogar für eine Art Partner-Massage. 

Hat schon jemand längerfristige Erfahrungen ? Lotti Monstera? Ich hoffe halt, dass es sich wirklich positiv auf   den ganzen Körper auswirkt und nicht in erster Linie auf die Beine. Wird aber versprochen, dass der Bauch weniger wird.

Man kann während einer Fernsehsendung "trampolinen" oder wenn man sauer ist oder einfach so, weil es einem gut tut. Ich möchte mindestens die minimalen 20 Minuten am Tag durchziehen, das ist wirklich realistisch und in den Alltag einzubauen. Mal schauen, was passiert und wie mein Körper reagiert. Momentan fühle ich mich super gut und bin trotz anstrengendem Tag super wach und gut gelaunt (was sonst um diese Uhrzeit nicht mehr der Fall ist).

Morgen früh gleich wieder. Gut hüpf!!





Kommentare:

  1. Hallo Eva,

    "Man darf keinesfalls einfach volle Power drauflos hüpfen, wie man es als Kind getan hätte."

    Wieso darf man bzw. du das nicht? Ich habe sehr viel Erfahrung mit Trampolin (hüpfe selbst täglich), habe ganz früher sogar Kurse gegeben und ich mein Tipp. Buch weg, rauf auf das Trampolin und lasse deine Seele fliegen. Das Kind in dir ist noch da und wird genau wissen, wann es zuviel wird. Liebe Grüße Biofee

    AntwortenLöschen
  2. Das war vielleicht falsch ausgedrückt. Man darf natürlich schon. Aber wenn man ungeübt ist, dann kann man das eh nur ein paar Minuten. Und ist dann womöglich frustriert, weil es zu anstrengend ist. Sinn und Zweck ist es ja, die 20 Minuten durchzuhalten. Mindestens. Und es ist anstrengend! Das hätte ich nie gedacht. Ich dachte auch, ach, so ein bißchen hüpfen, das geht schon. Geht auch, aber es ist definitiv ein Training und das finde ich toll. Ist genau das, was ich momentan brauche. Ohne große Planerei, ohne Öffnungszeiten, ohne aufs Wetter achten zu müssen, einfach spontan loshüpfen. Und das auch noch gelenkschonend nach einem Arbeitstag. Genial! Ich bin jetzt schon Fan.
    Ich geh gleich wieder drauf!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Für mich wäre das nichts, weil die Brust zu groß ist. ;)

    Viel Spaß wünsche ich Dir weiterhin und natürlich viel Erfolg.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe auch nach den ersten Hüpfern erstmal einen Sport BH angezogen... Ohne geht gar nicht. Ich hoffe aber, dass auch um diese Region der Umfang ein wenig abnimmt. Wäre toll. Momentan verspüre ich ein deutliches Ziehen im Hinterteil. Auch da ist Straffung willkommen. Ich hoffe so sehr, dass ich das täglich mache und zwar auf eine längere Dauer. Dann bringt das ganze sicherlich was.

      LG Eva

      Löschen

Über nette Kommentare freue ich mich: