Freitag, 8. Juni 2012

Müüüüde

Das war mal ein Tag heute. Mamma mia. Das schwüle Wetter macht mich fertig. Man kann nicht ohne Regenschirm vor die Tür, aber es fühlt sich an, als ob man in einem Gewächshaus spazieren geht. Warm, schwül, aber keine Sonne. Ich schwitze sogar beim Nichtstun. Dieses Wetter ist furchtbar. Ich habe heute für alle normalen Dinge mindestens drei mal so lange gebraucht wie sonst.

Dann hatte ich heute "Spätdienst". Ich bin davon ausgegangen, dass ich zur Verstärkung meiner Kollegin komme und wir zu zweit diesen Abend wuppen. Aber nein, ich kam, sie ging. Allein allein.... Es war mega stressig. Laden voller Kunden, Rückgaben, Reklamationen, alles Sonderfälle, da kam auch noch der Geldbote. Ich sollte also die Einnahmen der letzten Tage mitgeben. Ich habe die Kunden einfach an der Kasse stehen gelassen, habe mich natürlich entschuldigt und bin mit dem Sicherheitsmenschen im Rückraum verschwunden. Und? Ich habe diesen blöden Tresor nicht aufgekriegt. Ging nicht. Nix. An der Kasse eine riesige Schlange, neben mir der Geldbote und nichts ging. Nur mein Herz. Ich wäre am liebsten heimgegangen. Adrenalin ohne Ende. Ich habe den  Tresor nicht aufgekriegt, der Bote ging  unverrichteter Dinge (kommt nächste Woche wieder) und ich habe  erstmal die Kassenschlange abgearbeitet. Dann mit Chefin und Kassenservice und meiner Kollegin telefoniert, um Bescheid zu sagen. Die haben mich alle beruhigt und meinten, ich solle mich erstmal abregen. Wir haben den Fehler gefunden (lag nicht an mir, sondern an der Technik), der Mist Tresor ging plötzlich auf wie immer und ich war derbe frustriert. Zu spät.

Dann habe ich den Laden noch aufgeräumt: ausgespuckte Banane von einem Baby vom Boden gewischt, Müll weggeräumt, die Hygiene-Schutz-Aufkleber der Bikini-Hosen aus den Umkleiden entfernt (ihr wollt gar nicht wissen, wo die alle kleben), leere Kleiderbügel eingesammelt und gedacht, warum mache ich das eigentlich. Und jetzt sitze ich müde daheim und darf morgen mittag gleich wieder ran.

Es sind schon so Momente, da steigt mein Adrenalin-Spiegel ins Unermeßliche. Man kann das einfach nicht vorhersehen. Bis jetzt ging der Tresor immer auf. Nur heute nicht. Und ich habe wirklich geschwitzt. Nun ja. Neuer Tag, neues Glück.


Kommentare:

  1. oh, was für ein tag, den kannst du wirklich bloss abhaken, heute wird's sicher besser, wünsch ich dir auf jeden fall! lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    guter Gedanke von dir:
    "Warum mache ich das eigentlich?"

    Das ist zum Nachdenken.

    Gute Erholung
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Elisabeth, das ist wirklich zum Nachdenken. Ich mache auch sonst eine Menge Dinge, bei denen ich mich frage, warum eigentlich? Im Moment habe ich keine Alternative. Und nur daheim sitzen ist auch nicht gut für mich.
      LG Eva

      Löschen
  3. Hallo !

    Der Tag hört sich wirklich nicht gut an. Ich fühle es dir nach. Solche Situationen sind eigentlich zum Weglaufen. Und gestern fühlte ich mich auch überhaupt nicht gut. Dann ist alles noch so viel schwerer.

    Ich hoffe, heute geht es dir wieder besser und du kannst das Wochenende genießen.

    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. (War unterwegs, deshalb bisschen spät:)

    Du machst das, weil es meistens eben doch mehr Spaß macht als frustet. Aber solche Tage sind superblöd! Zum in die Tonne hauen. Tee? Frisch gemachte Zitronenlimonade? Leg mal die Füße hoch, ich schieb dir eine durch die Leitung rüber ... hmmmm, lecker.
    *smile*

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: