Donnerstag, 31. Mai 2012

Party-Alarm

 Unsere beiden Mädels haben im Abstand von ca. 14 Tagen Geburtstag. Eine am 14. Mai, die andere am 1. Juni. Da ist geburtstagstechnisch irgendwie alles auf einmal. Kaum ist man mit einer Feier fertig, wird die nächste schon vorbereitet.

Da unsere zweitgeborene dieses Jahr 16 wird und dies gebührend feiern will (Sweet Sixteen Party), sind wir schon seit einigen Tagen in einem richtigen Planungsrausch. Sie feiert bei uns daheim gemeinsam mit einer Freundin. Geplant war als Ausführungsort Garten und Terrasse, da es jetzt aber kälter werden soll, müssen wir zumindest den Wintergarten miteinbeziehen. Es werden ungefähr 40 (!) junge Leute erwartet, die Hälfte davon durstige Jungs. Ein Pavillonzelt kommt in den Garten, aber ich weiß aus Erfahrung bei den Parties der Großen, dass sich ab einer gewissen Uhrzeit alle im Wintergarten bzw. Kaminzimmer auf Sofas und Stühle quetschen. Scheint gemütlich zu sein. Wir stellen noch Bierbänke und Tische dazu, damit auch alle einen Sitzplatz haben.

Gestern ging dann der Einkaufsmarathon los. Erst haben die Mädels alleine Deko gekauft. Die Tische sollen ja hübsch aussehen. Danach bin ich mit Tochterkind und Freundinkind in den Supermarkt gegangen (nach meiner Arbeit, um 18.00 Uhr). Wir haben zwei Stunden lang Bierpreise verglichen, nach den günstigsten Chips gesucht, die trotzdem gut schmecken und haben tausend Ess-Ideen entwickelt und dann wieder verworfen. Um acht hatte ich einfach keine Lust mehr. Mein Auto war bis unters Dach voll mit Bierkästen, Limetten, braunem Zucker, Rum, Salat, Trauben, Käse und was weiß ich. Ziemlich gestresst und kaputt habe ich dann noch das Freundin-Kind heimgefahren und bin dann aufs Sofa gesunken. Irgendwie habe ich die Arbeit mal wieder gründlich unterschätzt.

Heute habe ich zum Mittagessen noch einen evtl. in Frage kommenden Party-Snack ausprobiert. Soll ja schnell gehen und nicht allzuviel kosten. Es sind Pizza-Schnecken aus fertigem Pizza-Teig. Könnte man gut vorbereiten und läßt sich auch kalt essen. Ich fand sie eigentlich ganz lecker:


Mal gucken, was sie nachher dazu sagt. Außerdem soll es verschiedene Salate geben und Tomate-Mozarella Spießchen und "normale" Käsewürfel. Und klar, Kuchen, Muffins und Mousse au Chocolat (letzteres ist gaaaanz wichtig). 

Dürfte doch reichen, oder? Von Fleisch haben wir aus Preisgründen abgesehen. Ist jetzt schon recht kostenintensiv das ganze (naja, geht ja durch zwei).  Meine Küche gleicht einem Hotelküchen-Lager. Alles vollgestellt. 

So, jetzt seid ihr wieder "ge-updated". Ach so, und mein Mann und ich gehen erst ins Kino und dann noch irgendwo was Trinken. Damit die Jugend unter sich ist. Ab 12 bin ich aber auf jeden Fall wieder daheim!!! Allein die Anwesenheit der Eltern begrenzt evtl. "Ausfälle" sehr. Bin schon gespannt, werde berichten!!! 

Kommentare:

  1. da hast du ja einiges vor bis samstag, ich wünsch dir gute nerven und gutes wetter, das macht die vorbereitungen leichter. pizza aus der hand geht immer, kalt oder warum, ich kenn niemand unter 20, der das nicht mag. erfahrungsgemäß kommt es nicht so sehr darauf an, was es gibt sondern vielmehr, dass reichlich davon da ist und das bier und die cocktails eine solide grundlage bekommen. eine schöne geburtstagsfeier wünsch ich diener "kleinen" und dir einen entspannten abend im kino! lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die werden gemästet, damit sie Grundlage haben. Vor allem einige der Jungs sind äußerst trinkfest, da müssen wir aufpassen. Aber aufs Kino freue ich mich direkt. War schon ewig nicht mehr. Ich habe keine Ahnung, was gerade für Filme kommen, aber da wird bestimmt was dabei sein.
      LG Eva

      Löschen
  2. Ha! Meine Kinder haben im Abstand von einer Woche Geburtstag. (Ich hatte am Geburtstag vom Kind sogar Wehen, aber der Sohn hat dann doch noch eine Woche Geduld bewiesen. Ich war auch brav und wollte nicht, dass beide am gleichen Tag Geburtstag haben, obwohl Geburtstermin am gleichen Datum war.)
    Nur dass bei uns der sechzehnte und der achtzehnte in EINEM Jahr waren - phu. Du hast mein volles Mitgefühl. Obwohl, mal ehrlich, es macht uns ja auch einen riesen Spaß, das Buffett selbst zu zaubern, die Kuchen zu backen, die Deko zu basteln ... und genau den wünsch ich dir und euch allen, einen riesen Spaß bei der Vorbereitung, der Feierei und der Nacharbeit.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es macht schon Spaß, da hast du recht. Unsere "Feuertaufe" war vor einem Jahr der 18er der Großen. Da bin ich das erste Mal so richtig mit sowas konfrontiert worden. Man wächst mit seinen Aufgaben. Früher habe ich schon 2 Wochen vorher Körbchen gebastelt und kleine "Mitgebsel" für die Gäste gekauft, Kuchen in Form von Igeln, Schmetterlingen oder Marienkäfern gebacken, Spiele ausgedacht und hatte viel Freude an den leuchtenden Kinderaugen. Heute kauft man Bier und Wodka und eine Hammer-Bass-Wumm-Anlage wird aufgebaut (der Freund der Großen ist als "Zweitberuf" DJ und kennt sich da bestens aus.
      LG Eva

      Löschen
  3. Hallo Eva, ... da werden bei mir direkt Erinnerungen an die Aloha-Party vom Töchterchen im Jahr 2008 wach... tolles Sommerwetter, wir hatten sogar einen kleinen Pool. eine Limbostange , einen Hawaii-Sonnenschirm ( Bast) und etlich Kubikmetter Sand auf dem Gründtück... ausgeliehene Bierzeltgarnituren und ein 8x4m großes Partyzelt aufgebaut, zu essen gab es aber nix Tolles, übliche mitgebrachte und von gemschte Salate und sonst nur Siedewürstchen und Brot. Dafür wurde aber umsomehr getrunken..... schlimmmmmmmmm.... die haben alle noch so viele (Wodtka-)Flaschen mitgrbracht,,, und unsere Kellertoilette warstark frequentiert.... ich war mit meinem Mann auch 4 Stunden weg, wir hatten uns an jenem Freitagabend mit Freunden in einem Biergarten verabredet.
    Am nächsten Tag musste dann alles wieder aufgeräumt werden... es war schlimm, durch den Sand...
    Naja. im Nachhinmein war es wohl eine super 16-Party , aber ich für mich war es schlimm... nie wieder Sand!
    Ich hoffe, dass die jungen Leute vernünftig sind und hoffe auf gute Stimmung!
    Viel Spaß
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Nachbarin hat mal für ihren Mann eine Beach-Party geschmissen inkl. Sandbergen (die beiden sind heute geschieden...). Aber nicht wegen dem Sand. Ich kann mich erinnern, dass sie auch noch wochenlang später Sand in irgendwelchen Bodenfugen hatte, obwohl eigentlich alles draußen stattfand. Wodka haben wir auch reichlich, aber meine Große wird nichts trinken und ein Auge auf die "Kleinen" haben, falls da jemand über die Stränge schlagen sollte. Das ist schon einigermaßen beruhigend.
      LG Eva

      Löschen
  4. O_o... wenn ich da an meinen 16. Geburtstag denke! Mein Vater spricht heute noch davon. ;)

    Ich drücke die Daumen, dass die Party so wird, wie sich Eure Tochter das gewünscht hat.

    LG

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: