Montag, 14. Mai 2012

Mißlungene Oreo-Lollipops nach Evas Art

Inspiriert durch die wunderschönen Exemplare bei Martina von Polkadots habe ich gestern mein Glück versucht und habe Oreo-Lollies hergestellt (oder sowas in der Art). Das große Tochterkind hat nämlich heute Geburtstag und wird 19 (Kinder, wie die Zeit vergeht).

Jedenfalls habe ich erst die Kekse auf Schaschlik-Holzspieße gesteckt, das hat noch funktioniert. Währenddessen wurde die weiße Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen und ein Teller mit Liebesperlchen bereitgestellt. Erwartungsvoll habe ich den ersten Spieß vorsichtig in die Schokolade eingetunkt und plumps, fiel der Keks vom Spieß und ist in zwei Teile zerbrochen. Die blöde Oreo Füllung hat sich sofort aufgeweicht und die zwei Kekshälften sind einfach auseinandergebrochen.

Da ich aber nicht so schnell aufgebe, habe ich sie wieder vom Spieß runtergemacht, mit zwei Löffeln in der Schokolade gewendet und dann auf einem Teller trocknen lassen, so daß sie nicht auseinanderbrechen konnten. Nach ungefähr dem vierten Keks war auf dem Liebesperlchen Teller eine richtige Schokoladen Perlchen Matsche, und die nächsten Kekse konnten nicht mehr sauber in Perlchen gewälzt werden, es kam gleich noch eine Ladung Schokolade außen mit drauf. Na gut, nicht schön, aber originell dachte ich mir.

Aber der Oberhammer kam erst noch. Ich wollte die sehr individuellen Pops schön aufrecht in eine mit Alufolie überzogene Schachtel stecken. Aber die blöden Dinger wollten einfach nicht aufrecht stehen. Ging nicht, stand einfach nicht. Ok, ihr dürft lachen!




So hat mein Tochterkind heute früh krumme und schiefe Oreo-Pops auf dem Tisch vorgefunden. Sie fand sie trotzdem lecker und hat gleich welche vertilgt.

Jetzt seid ihr dran: Martina und ihr anderen Küchenfeen, wo war jetzt der Fehler im System?????? Ich hätte fast meinen Luffa-Schwamm geholt, um sie wenigstens aufrecht stellen zu können. Ich bin eh nicht so der Bastler, man sieht das irgendwie.... Das war wohl nix. Aber der Wille war da!!


Kommentare:

  1. Hallo liebe Eva,
    für einfach drauflos machen sind die eh super geworden!
    Also ich hab das in mehreren Arbeitsschritten gemacht.
    1. Oreos öffnen. Vorsichtig!
    2. Mit Pinsel ein wenig Schokomasse auf eine Kekshälfte tun.
    3. Mit einem Schaschlikdings in die 2 Kekshälfte eine Rille ritzen, dort den Schaschlickspies platzieren und den ersten Deckel drauflegen. Wenn nötig vorsichtig andrücken.
    4. Keks mit Spies und Schokokleber auf ein Tablett "LEGEN"
    5. Alle so vorbereiteten Kekse mit dem Tablett in den Tiefkühler für max. 10 Minuten. Damit die Schoko HART wird.
    6. Mit Pinsel die Schoko auf die Kekese außen pinseln.
    7. Vorsichtig mit Perlen bestreuen. Kekes über Teller halten und Perlen darüberstreuen. Nicht in den Teller legen sonst gibts Matschepatsche.
    8.Fertigen Keks in einen Styropor-Würfel,mit Alufolie umwickelt, stecken. Den Würfel hab ich schon lange mal bei einer Verpackung abgezweigt. Den kann ich immer wieder mal brauchen.
    Über Nacht hart werden lassen.

    *drücker*
    Liebe Grüßli
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Aja,also alles falsch gemacht. Freestyle sozusagen. Deine Version hört sich gut an, vor allem das Kühlen davor und danach. Und das Bestreuen! Aber wie sagt man so schön, aus Fehlern lernt man. Auf Styropor wäre ich gar nicht gekommen, eher noch auf einen Kohlkopf (hatte aber keinen).
    Ich mach das nochmal richtig!!!
    Danke schöön!! LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Gerne!
    *lach*
    Gutes Gelingen!
    Und büüüüttttööööö Fotos!

    AntwortenLöschen
  4. Für Freestyle sehen die doch klasse aus - ich jedenfalls kann nur sagen, dass auch optisch misslungene Feldversuche IMMER ratzfatz aufgegessen werden. ;)

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  5. Der Gatte sagt sogar immer: Das sieht super aus - Kann nicht schmecken! ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ist manchmal was Wahres dran. Ich kenne eine Frau, die macht Torten wie aus dem Bilderbuch. Optisch astrein. Aber sie ersetzt Zucker mit Süßstoff, das schmeckt echt widerlich. Einmal hatte sie die Torte nicht richtig abgedeckt und die hat irgendwie nach Kühlschrank geschmeckt, ich konnte es nicht essen. Da nutzt die ganze Schönheit nichts!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva, guck mal hier http://lauterrosinen.blogspot.de/search/label/Eine%20Rosine%20backt
    mir sind die auch nicht gelungen und es war so viel Arbeit. Ich back jetzt wieder Kuchen, das klappt und schmeckt!

    LG Rosine ♥

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: