Dienstag, 8. Mai 2012

Lebensratgeber

Ich lese gerne Biographien und/oder Ratgeber von interessanten Menschen. Bevorzugt von interessanten Frauen. Genauer gesagt, von Frauen, die ich persönlich für interessant halte. Manchmal begegnet mir irgendeine Frau im Fernsehen, die mich näher interessiert und ich google dann ein bißchen. Da kommen immer wieder Dinge zum Vorschein, die ich noch nicht wußte.

So habe ich am Sonntag Abend das Promi Dinner geguckt, dieses Mal war Christine Kaufmann dabei. Natürlich wußte ich wer sie ist, aber ich hätte sie eher so in die Ecke arrogant und snobistisch eingeordnet. Warum? Keine Ahnung, sie kam für mich so rüber. Aber live und in nature war sie mir wirklich mega sympathisch. Klar, sie ist ein ehemaliger Hollywood Star mit Allürchen, aber liebenswert, und ich fand sie ausgesprochen interessant.

Also habe ich mal wieder nachgegoogelt. Sie ist tatsächlich schon 67 Jahre alt (ich finde dafür sieht sie noch sehr gut aus) und hat einen sehr eigenen Humor. Sie kann über sich und ihre Ehen schmunzeln, sie war eine interessierte Gesprächspartnerin den anderen Gästen gegenüber und hat trotzdem ihre eigene Persönlichkeit, die so ganz anders war, als die der anderen, nicht versteckt. Alles in allem hat mich das neugierig gemacht, denn ich wußte nichts Genaueres, nur dass sie mal mit Tony Curtis verheiratet war und zwei erwachsene Töchter hat. Und wer kennt sie nicht als Rosenresli (ist zugegebenermaßen schon ziemlich lange her, aber immer noch sehr süß). Dass sie im Fernsehen irgendwelche Cremes verkauft war mir bekannt, aber nicht, dass sie auch etliche Bücher zum Thema Schönheit und Gesunderhaltung geschrieben hat. Ihr neuestes heißt "In Schönheit altern - Eros, Weisheit und Humor". Es geht wohl in all ihren Büchern immer sehr um die Selbstfindung der Frau. Also nicht nur um die reine äußere Schönheit, sondern um die Ausstrahlung im Ganzen. Das hätte ich so gar nicht von ihr erwartet.

Und (wer mich kennt, weiß, was jetzt kommt...), ich bin direkt rein zu amazon und habe geguckt. Ich habe 3 ihrer Bücher bestellt (zwei davon sind schon älter, aber sehr interessant).
Jetzt freue ich mich sehr darauf, die Haltung und Ansichten von ihr kennenzulernen.

Ich habe auch schon Bücher von Désirée Nick gelesen, obwohl ich sie persönlich gar nicht so mag, aber sie ist unbestritten eine interessante Persönlichkeit. Ebenso das Buch von Petra Gerster, verschiedenes von Sybille Weischenberg (was habe ich gelacht) und den Schönheitsratgeber von Sonya Kraus (nur ein paar Beispiele). Ich hole mir Impulse aus deren Büchern, mich inspiriert sowas. Das heißt nicht, dass ich alles toll und richtig finde, was die so schreiben, aber auf jeden Fall äußerst interessant. Auch erfolgreiche Frauen hatten immer wieder Phasen und Situationen im Leben, die nicht immer einfach waren. Und auch diese "Schönen" haben durchaus ihre Komplexe und Schwachstellen, die sie so gut wie möglich verbessern wollen.

Ich finde, gerade heute ist der Begriff "ein Vorbild haben oder suchen" oft sehr negativ behaftet. Das sieht dann so aus, als ob man völlig hirnverloren irgendeinem Vorbild nacheifert, auf Teufel komm raus, egal ob es zu einem paßt oder nicht. Ich finde das Wort "Orientierungshilfe, Orientierungsperson" irgendwie besser. Ich zum Beispiel bin nicht umgeben von weisen Menschen einer Großfamilie, von denen man sich das ein oder andere abgucken könnte oder von denen man eine gewisse Lebenserfahrung im Umgang mit den verschiedensten Dingen weitergegeben bekommt. Deshalb bin ich immer sehr neugierig auf solche Bücher. Auch wenn die Auswahl ausgesprochen subjektiv ausfällt, egal. Ich freue mich jedenfalls drauf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über nette Kommentare freue ich mich: