Donnerstag, 24. Mai 2012

"Dirty Dancing" mutiert gerade zum Drama

Was ein Tag! Gerade komme ich heim. Ich habe vor ca. 1 Stunde die vordere rechte Seite meines Autos beim Ausparken mit einem Grenzstein konfrontiert. War nicht so gut. Die sogenannte "Stoßstange", ein größeres Teil vorne rechts hängt jetzt runter und sieht so aus, als würde sie jeden Moment abfallen. Diese sogenannten Stoßstangen sind ja heutzutage ganze "Stoßflächen". So ein Mist. Ich fahre seit 28 Jahren Auto und habe bisher nur ein einziges Mal ein anderes Auto beim Rückwärtsfahren gestreift. Das war alles an Vorkommnissen. Heute streife ich beim Ausparken diesen blöden Stein. Ganz toll, mein Mann meint, das kostet so ca. 1000 Euro.

Heute früh hat mich meine Schwester angerufen und Streß gemacht. Sie ist total enttäuscht, dass wir erst morgen kommen und nur bis Samstag bleiben. Das Musical ist morgen abend. Und sie macht mir und uns ein schlechtes Gewissen. Meine Mädels haben nunmal Verpflichtungen und Termine und ich selber mußte mir diesen Termin auch echt freischaufeln. Die Arbeitszeiten mit Kolleginnen tauschen usw. Außerdem hat die Kleine hat ja noch Schule, wir können also frühestens um 13.00 Uhr losfahren. Sieht meine Schwester nicht ein. Ich hätte heute schon kommen sollen (????). Sie aus der Schule nehmen. Wieso denn? Sie schreibt jetzt noch viele Klausuren gegen Schuljahresende und da ist jede Unterrichtsstunde noch gut. Außerdem pendelt die Kleine zwischen Tanzschule und "normaler" Schule hin und her, hat auch noch Freunde und möchte sich am Wochenende vielleicht mal mit denen treffen (war die ganze Woche nicht möglich). Die Große hat Konzertkarten für Samstag abend, die sie mit ihrem Freund gemeinsam gerne wahrnehmen möchte. Ist doch nachvollziehbar!! Und auch ich freue mich mal auf ein oder zwei freie Tage ohne Arbeit, nur daheim, vielleicht im Garten, das finde ich toll, ich fühle mich daheim wohl.

Es ist ja nicht so, dass ich Musicals nicht mag, ich mag sie sogar sehr. Aber wenn die Begleitumstände derart streßig und blöd sind, dann habe ich schon gar keine Lust mehr. Und mein Auto ist jetzt auch noch im Eimer, so kann ich mit dem nicht fahren, weil sonst die Stoßstange abfallen würde. Ich werde also ein anderes nehmen müssen.

Ich habe keine Lust auf Drama!!!


Kommentare:

  1. Weißt du, was du tun solltest? Alle mal für eine Woche alleine lassen. Und ich meine ganz alleine! Also nix vorher einkaufen, leeren Kühlschrank und leeren Brotschrank zu Hause lassen, keine Wäsche waschen, bügeln ... die Hütte nicht wienern. Einzig und allein deinen Koffer packen, eine Woche verkriechen, Handy aus, nix. NIX. NIX !!! Und wehe du arbeitest nach, wenn du zurück kommst. Einzig und allein der Fairness halber, solltest du Bescheid sagen: Ich bin dann mal für eine Woche weg, ihr müsst ohne mich aus kommen. NEIN, das ist nicht diskutierbar.

    Ich war mal in einer ähnlichen Situation (und doch ganz anders), also alles zerrte an mir ... da hat meine Familie die Reißleine für mich gezogen, obwohl sie selbst Teil des Problems waren. Ich hätte mich bis zur völligen Erschöpfung überarbeitet. Ich nenne das liebevoll "Mütterlandverschickung". Mein Mann hat mit meiner Fa. gekunkelt und heimlich eine Vertretung für mich organisiert. Das Kind hat eine Woche Beautyfarm für mich gebucht und einen Tag vor Termin stand das Auto vom Sohn geputzt und vollgetankt vor der Tür und ich durfte nur noch meinen Koffer packen. Von dieser Woche zehre ich heute noch und die ist acht Jahre her.

    Wie auch immer, du brauchst dringend Urlaub. Und jetzt lass dich doch von deiner Familie nicht immer so fertig machen, Mensch! Deine Schwester kann dich mit ihren Forderungen doch mal gerne haben. Wenn sie nicht alleine sein kann, ist das ihr Problem, nicht deins.

    Ja ja, ich hab gut reden - das ist verdammt schwer durch- und auszuhalten. Aber über Urlaub OHNE KOMPROMISSE solltest du wirklich mal nachdenken. Ich weiß, dass das nicht immer sofort umsetzbar ist und logistischen Aufwand bedeutet, aber denk wenigstens mal drüber nach und setze dir eine Deadline. Eine Woche geht immer!

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, was ein Mist. Das tut mir leid für dich. Da freut man sich auf ein Wochenende und dann so ein hin und her. Ich wünsche dir, das es dennoch gut wird. Das du es ruhig hast und das du nicht nur einen Kompromiss leben musst.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. wie du deine schwester beschreibst, ist sie ein riesen egoist und denkt nur an sich. du hast vollkommen recht, wenn du dir und deinen mädels nicht das wochenende mit einem pflichtbesuch versaust, genieß das musical, das hast du dir verdient und dann fahr so schnell wie möglich nach hause und genieß das lange wochenende und lass dich nicht in ein geschwisterliches drama reinziehen, du bist ihr doch nichts schuldig. auf jeden fall viel spass im musical und eine "dicke haut" gegenüber deiner schwester wünscht dir sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eva,
      ich kann Sabine (oben) nur beipflichten.
      Auch ich wünsch dir eine "dicke Haut"!

      Ganz liebe Grüße!
      Martina

      Löschen
  4. Kommt deine Schwester eigentlich mit ins Musical - oder hat sie das Geschenk nur gewählt, dass du in ihre Nähe kommen MUSST?

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: