Montag, 21. Mai 2012

Biggest loser

Gestern bin ich beim Durchzappen auf das Finale von Biggest loser gestoßen. Normalerweise ist das nicht so meine Sendung, aber gestern wurden die Kandidaten mit ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild verglichen und das wurde rechts neben der aktuellen Person eingeblendet. Das war so unglaublich, dass ich weitergeguckt habe. Das waren zumeist sehr stark übergewichtige Menschen, so um die 120 kg oder mehr. Teilweise noch sehr jung, Anfang 20. In der Rückschau wurde gezeigt, wie sehr sie sich bei den allerersten "Sportversuchen" anstrengen mußten und wie fertig sie danach waren. Dabei waren die ersten Dinge so einfache Sachen wie ein paar Runden schwimmen oder einfach zügig Spazierengehen.

Und dann als Knaller das aktuelle Gewicht und das aktuelle Aussehen. Bei vielen sah das aus wie ein völlig neuer Mensch. Ganz ganz fantastisch! Der Gewinner hat 66 kg !!! abgenommen. Die nächstplazierten um die 50 kg. Ist das nicht der Hammer? Sie hatten andere Frisuren und modischere Kleidung und waren alle sehr motiviert. Jetzt ist die Frage, ob und wie sie das Gewicht halten können.

Mich hat das so begeistert, dass ich denke, wenn ein Mensch soviel abnehmen kann, dann werde ich doch endlich meine mir selbst vorgegebenen 5 kg schaffen, das wäre doch gelacht.

Also, 5 kg sind ja nichts im Vergleich zu über 50. Jetzt muss ich erstmal arbeiten gehen und dabei überlege ich mir ein fettarmes kohlenhydratfreies Abendessen. Außerdem brauche ich ein Bewegungsprogramm, das nach meheren Stunden stehen noch machbar für mich ist. (Walken fällt an solchen Tagen definitiv aus!). Aber radfahren, das müßte doch gehen, ohne meine armen Beine zu sehr zu strapazieren.

Bin wieder motiviert, danke biggest loser!

Kommentare:

  1. Täusche dich nicht. Die letzten fünf Kilo sind genau so schwer, wie die ersten 50 ... weil es nämlich nicht mehr mit ein paar Runden schwimmen getan ist. Also lass dich nicht von der Zahl täuschen.
    Außerdem waren die "kaserniert", heißt: die hatten über die ganzen Wochen nichts anderes zu tun als abzunehmen. Mach das mal in deiner üblichen Umgebung unter normalen Umständen.

    Also ich will die Leistung der Teilnehmer überhaupt nicht schmälern, dass ist ein hartes Stück Arbeit! Und es stimmt schon, auch wenn man nicht weiß, wie das auf die lange Distanz weiter gehen wird, es motiviert schon ungemein.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    zu diesem Problem schreibe ich mal.

    Den Kommentar von Nelja unterschreibe ich.

    Viel Erfolg wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. ich bin zur zeit nicht sehr diszipliniert. dort ein eis, da ein stückchen kuchen, damit nehm ich zwar nicht zu aber auch nicht ab, und ich hätt ja gerne 2 - 3 kg weniger. um abzunehmen muss ich kalorienzählen, da führt kein weg dran vorbei, und das ist mir sooo lästig zur zeit. gehst du gerne schwimmen? ich freu mich schon, wenn der badesee warm genug ist, dann hab ich abends zusätzlich bewegung - hinradeln, schwimmen, zurückradeln. du hast gefragt, ob ich ein typischer fisch bin, ich hab mich nicht sehr damit beschäftigt. fische sind sensibel, sagt man, bin ich nicht (nicht mehr) und können sich nicht entscheiden, das kann ich auf jeden fall, können sich in menschen und situationen hineinfühlen, das kann ich ganz gut. hast du fischeeigenschaften? lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
  4. Schwimmen wäre gut, belastet die Beine kaum, haut ordentlich Kalorien weg und ist gleichzeitig Massage und Lymphdrainage.
    Ich würde zumindest versuchen einmal/ Woche ins Schwimmbad zu gehen.
    Übrigens waren die Leute bei BL nur max. die ersten 10 oder 12 Wochen kaserniert, danach noch monatelang allein zu Hause.

    Gesund ist sowas trotzdem nicht und man sieht bei den Folgestaffeln immer nur die Erfolgreichen, die die wieder ordentlich zunehmen verschwinden in der Versenkung.
    Ach eine Methode das Fernsehen wieder loszuwerden :-D

    LG

    Kati

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich liebe "Biggest Loser". Es wirkt tatsächlich motivierend. Wer kann sich diese Sendung dröge aufm Sofa anschauen? Ich definitiv nicht! Wenn die schwitzen, kann ich das auch und leide mit Hanteln und Tube mit. Und dennoch: Die ersten 5 Kilos sind die schwersten. Jedesmal ;-)

    Liebe Grüße
    Marietta

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: