Montag, 28. Mai 2012

Aktiver Pfingst-Sonntag

Nachdem wir am Tag vorher viele Stunden im Auto verbracht haben, war ich gestern richtig "frischluftsüchtig". Das Wetter war wunderschön und mein Mann arbeitet seit mehreren Wochen an einem größeren Gartenprojekt (Bericht folgt demnächst). Er verbringt also jede mögliche Minute im Garten und arbeitet wie verrückt.

Da wollte ich nicht nachstehen und habe meine Terrassenbeet gehäckelt, gejätet und gegossen. Und wie das so ist, je mehr man macht, umso mehr sieht man und ich habe den ganzen Mittag in gehockter Stellung im Garten verbracht. Es war auch mal wieder nötig! Vor allem lohnt es sich, alles Verblühte auszusäubern, damit die Blumen mit neuer Kraft weiterblühen können.

Abends war ich dann so voller Tatendrang, dass ich meinte, mein Mann und ich könnten mal wieder eine Runde fahrradfahren. Ganz früher haben wir das sehr regelmäßig getan, dann hatte ich irgendwann mal Probleme mit einem Knie und bin seitdem nur noch "Indoor" geradelt auf dem Hometrainer. Also, Rad raus, Eva drauf und los. Haha, das war was, schon nach ca. einem Kilometer habe ich es derbe bereut. Ich habe geschnauft wie eine Dampflok, meine Oberschenkel haben sich verkrampft und es war richtig anstrengend. Und außerdem noch sehr sehr warm! Mein Mann ist ganz locker leger vor sich hingestrampelt und ich habe gedacht, ich falle gleich vom Rad. Es war nur eine sehr kleine Tour, ca. 20 Minuten... Aber diese Aktion hat meinen Ehrgeiz geweckt. Ich fahre heute genau die gleiche Strecke nochmal, solange jeden Tag, bis sie leicht geht (sie ist eigentlich leicht). Radfahren hat mich schon immer relativ angestrengt, ich weiß gar nicht warum. Ich walke eine Stunde mindestens in einem ganz passablen Tempo, aber radfahren ist für mich eine Herausforderung. Also gleich nochmal heute!!

Aktives Pfingsten!!

Hier noch ein paar Blümchen aus meinem Garten:




Kommentare:

  1. Oh, bei dir blüht es so schön!
    Hier stehen gerade die Rosen in Knospen und ich habe heute früh mein Gestrüpp zurück geschnitten, damit die alle auch genügend Luft und Licht ab bekommen. (Ich zeigs dann, wenn sie richtig offen sind). Auf das Gartenprojekt freue ich mich schon. Gib mal einen klitzekleinen Hinweis. Eine neue Terrasse? Rosenbögen, Bauerngarten? Immer diese Spannungsfolterer ... ;D

    Komisch, das mit dem Radfahren habe ich auch, ich laufe eine Stunde locker übern Damm, aber 10 Minuten Radfahren sind die Katastrophe. Und das, obwohl ich bei passendem Wetter und Arbeitspensum (keine Außentermine) mit dem Fahrrad zum Büro fahre. Auch kurios: Ich steige Berge - alles gut, aber keuche bei jeder Treppe. Das ist doch verrückt!

    Heute ist faul sein angesagt, denn wir waren am Samstag im Gebirge wandern und gestern auf dem alten Hösch-Gelände und am Phönixsee in Dortmund-Hörde fotografieren. Dazu gibts dann nächste Woche auch was bei mir im Blog. Die Fotos müssen erst mal sortiert und bearbeitet werden.

    Ein schönes Restpfingsten und eine tolle Woche! Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Komisch, dass Du mit dem Rad solche Probleme hast. Mir fällt Fahrradfahren leichter als laufen. ;) Ich finde laufen geht so langsam voran. Vor allem, wenn es dann noch bergauf geht.

    Aber so hat wahrscheinlich jeder seine Vorlieben. Ich finde es toll, dass Du die Strecke anpacken willst!!

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,

    das schaffst du wieder, denn
    Übung macht den Meister.

    Sonnige Pfingstgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Die Blumen sehen wunderschön aus, ich kenne das auch, erst mag man gar nicht anfangen und dann hört man lange nicht mehr auf.

    AntwortenLöschen
  5. so schöne blumen hast du im garten, du glückliche, bin schon gespannt auf euer gartenprojekt! wenn ich keine probleme mit dem reifen habe, fahr ich gerne rad, aber eine längere tour haben wir dieses jahr auch noch nicht gemacht, ich denke, da würde ich auch ganz schön außer puste geraten. hab noch einen schöne woche!

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: