Montag, 2. April 2012

Schnupfen - Allergie - was ist das?

Ich habe seit längerem (bestimmt einige Wochen) so einen blöden Dauerschnupfen, obwohl ich gar nicht erkältet bin / war. Ich habe mir erst nichts dabei gedacht, aber seit Anfang letzter Woche hat sich das so verschlimmert, dass ich wohl doch mal zum Arzt gehen sollte (bloß wann?).  Ohne Taschentücher kann ich nirgends hingehen, die Nase läuft. Und ist inzwischen vorne ziemlich rot. Außerdem ist das Weiße in meinen Augen rot, manchmal jucken sie und morgens sind sie relativ geschwollen und verpappt. Deutet doch alles auf eine Allergie, oder nicht? Bloß hatte ich noch nie eine!!! Ich habe letztes Jahr schon mal einen Allergie-Test machen lassen, da kam aber nichts bei raus. (ein bißchen Hausstaub, ein bißchen Hase, aber nur eine ganz mininmale Reaktion, na toll).

Was mich wirlich stört ist die Tatsache, dass die Schleimhäute in der Nase dauernd aufreißen, das tut s..weh und blutet auch ein bißchen. Ich war schon in der Apotheke, habe Meersalz-Spray gekriegt (geht nicht, brennt). Dann eine gelartige Salbe auf Salzbasis, die brennt nicht und beruhigt das Naseninnere ein bißchen. Am Freitag habe ich noch einen Anti-Allergie-Nasenspray mit ein bißchen Cortison gekauft. Der dämmt das Geschniefe zwar ein bißchen ein, hilft aber auch nicht wirklich. Bin mit meiner Weisheit am Ende. Andererseits bin ich mir sicher, dass der Arzt erstmal nichts findet.  Und Nasensprays und Co. muß ich sowieso selbst bezahlen, da kann ich mir die zwei Stunden Wartezeit im Wartezimmer sparen.

Eine Allergie zu spezifizieren dauert Monate. Maahn. Das ist so unangenehm, gerade im Kundenkontakt. Auf alle drei Kunden kommt einmal Naseputzen. Ich sehe aus wie Rudolf, the red-nosed reindeer. Und das zu Ostern!! Bingo!!

Kommentare:

  1. Meine liebe Eva!
    Du Aaarme!
    Das klingt für micht totaaaal nach Allergie!
    Jetzt beginnen ja die ersten Sträucher und Bäume (Birke...) zu blühen...

    Als es bei mir begann (und ich noch keine Ahnung davon hatte, dass ich Allergiker bin) dachte ich ernsthaft eine blöde Schnecke sitzt hinter meiner Stirn und produziert ohne Pause, durchsichtigen Schleim, den ich ohne Pause wegschneuzen musste. Ich fühlte mich fiebrig obwohl ich kein Fieber hatte. Auch meine Augen waren gerötet, im Hals kratzte es...

    Richtige Therapien macht man erst im Herbst, weil da nix mehr blüht usw.

    Geh unbedingt jetzt zu einem Arzt der sich mit Allergien auskennt. Damit er/ihr deine Behandlungsmethode entwickelt. Du benötigst vorher 1-2 Blutabnahmen. Bis die ausgewertet sind, vergeht schnell mal eine Woche.

    Ich wünsch dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    für mich klingt das auch extrem nach Allergie!
    Ich bin damit (bisher noch) nicht behaftet, weiß aber von etlichen FreundInnen & Bekannten, dass sich das oftmals erst so ab den 40ern entwickelt. Meine Mum hat's erst seit ca. 10 Jahren (sie ist jetzt 77)... du siehst, man ist leider davor NIE gefeit.
    Ich würde deswegen in jedem Fall zum Arzt gehen, wie Martina-Polkadots schon sagte-, damit er dir auch das Richtige geben kann und du nicht ewig selber da rumdoktern musst.
    Bon courage!!!
    Liebe Grüße,
    SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Eva! Das klingt wirklich stark nach Allergie!! Ich hatte auch mindestens 1 Jahr lang Dauerschnupfen und wunde Nase (innen), es hat sogar schon meine Nasenscheidewand "angegriffen", bloß waren es bei mir nicht nur die Pollen, die das ausgelöst haben sondern eine Lebensmittelallergie (Weizenmehl und Hülsenfrüchte, es gibt ja bei jedem andere Symptome, das kann man leider nicht verallgemeinern), Pollen hatte ich vorher schon und wusste davon (wenns nicht zu stark ist geht's ja), Allergie kann man einfach so bekommen, sie kann auch einfach so wieder weggehen. Ich würde auf jeden Fall nochmal einen Allergietest machen lassen und eventuell, die wichtigsten Lebensmittelallergene via Bluttest vom Hausarzt testen lassen!

    Alles Gute! LG, Susi

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: