Freitag, 6. April 2012

Freier Tag - ich kann es gar nicht glauben

Heute kann ich das erste Mal wieder richtig aus den Augen gucken. Ich habe immer noch ein bißchen Kopfweh, aber nur ein bißchen. Diese Migräne-Attacke der letzten Tage hat mich völlig aus dem Konzept geworfen. Gestern mußte ich von 16 - 20 Uhr arbeiten. Ich hätte gerne abgesagt, aber es ging nicht, zwei Kolleginnen sind im Urlaub und die andere hatte bereits bis 16 Uhr gearbeitet. Also keine Chance! Ich habe mich mit weiß nicht wieviel Migränemitteln, einer dicken Schicht Schminke und kleinen Schlitzäugelein zur Arbeit begeben. Es war sehr anstrengend, denn die Leute kaufen wie verrückt. Fast wie in der Vorweihnachtszeit (eher genau wie in der Vorweihnachtszeit). Dadurch ging die Zeit zwar schnell vorbei, aber ich habe schon gemerkt, dass es mir schwerfällt, mich zu konzentrieren. Ich habe geschwitzt (vermutlich durch die Tabletten) und mir war es überhaupt nicht gut. Dann endlich, nach Abrechnen, Aufräumen usw. um 20.45 Uhr war ich endlich  und wollte/mußte noch einkaufen gehen (ganz in der Nähe ist ein großes Kaufland). Normalerweise hat das bis 23.00 Uhr auf. Gestern ab 20.00 Uhr geschlossen!!
Da stand ich nun (mit vielen anderen) und konnte es kaum glauben. Hätte man mir ja mal sagen können. Gründonnerstag! Hatte ich irgendwie völlig verdrängt.

Jetzt müssen wir heute essen, was wir so haben. Ist eigentlich gar nicht mal so schlecht, denn ich habe genug da. Es gibt mittag eine Thunfisch-Quiche mit Salat und heute abend Käsebrötchen und Obst. Ist doch ok. Aber Ostern ohne vorheriges Einkaufen wäre definitiv schlecht, also  habe ich mir vorgenommen, am Ostersamstag gleich recht früh einkaufen zu gehen (damit nicht doch wieder zu ist) und damit ich vor dem großen Run fertig bin. Getrieben von innerer Unruhe schaue ich heute um 8.15 Uhr auf den Wecker und sage zu meinem Mann: "Du, wir müssen aufstehen, einkaufen". Der meinte nur, "nein, heute brauchst du nicht einkaufen, es ist Feiertag". Was sagt man dazu? Ich dachte nur, Gott sei Dank, und habe mich nochmal umgedreht.

Dann meinte er noch: "Süße, du bist völlig talentfrei, was Daten und Termine angeht." Wie recht er doch hat! Das kann nur mir passieren. Also, wir wiederholen: Heute ist Karfreitag. Feiertag. Alles geschlossen. Morgen, Ostersamstag, gehen wir einkaufen. Für zwei Tage! Müßte doch klappen, oder??

Und heute genieße ich einfach mal den freien Tag. Das heißt, die restliche Wäsche muß weg. Das Osterpäckchen für meine Schwester muß gepackt werden. Kommt jetzt eh zu spät an. Ich möchte ein bißchen spazierengehen (Anti-Kopfweh Maßnahme) und dann setze ich mich aufs Sofa und bewege mich gar nicht mehr.

Bzw. schreibe ein paar Kosmetik-Posts. Mußte ja die letzten Tage alles liegenbleiben. Aber das mache ich ja gerne und es ist kein Streß für mich.

Und bei euch so??

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über nette Kommentare freue ich mich: