Montag, 2. April 2012

Allergie

Ihr Lieben, danke für Eure Kommentare. Was mich jetzt erstaunt hat, ist die Tatsache, dass man mit einer Blutabnahme eine Allergie feststellen kann. Ich war letztes Jahr beim Hausarzt und der hat in meinen Innenarm verschiedene Tropfen reingeritzt. Das war alles. Und nur Hase und Hausstaub haben ein bißchen reagiert. Zu was für einem Facharzt sollte ich denn besser gehen? Bzw. welcher führt solche Tests durch? Nach dem heutigen Tag bin ich absolut überzeugt, dass ich hingehen muß. Ich habe keine Nasenspitze mehr (im übertragenen Sinn). Alles knallrot und tut weh. Und Soleil Rouge, deine arme Mutter hat so spät noch so einen "Mist" bekommen? Herrjeh. Braucht kein Mensch. Was sind wir empfindliche Lebeweselchen. Gibt mir echt zu denken.

Manche Babies kommen mit furchtbarer Neurodermitis auf die Welt. Oder mit sonst einer Unverträglichkeit. Das hatte ich alles nicht. Bis jetzt. In der Klasse meiner Tochter war ein Junge, der konnte auf Klassenfesten wirklich gar nichts essen. Ganz schlimm. Ich habe ihn schon kotz.... (sich übergebend) am Straßenrand gesehen. Woher kommt sowas? Vom geschwächten Immunsystem? Vom ganzen Umweltgift oder was ist das? Ich hatte noch nie irgendwas Allergisches. Aber dieses Jahr scheint es so zu sein.

 Ich werde berichten.

Kommentare:

  1. Ich würde zu 'nem guten HNO gehen, der auch Allergologe ist (meiner hat die Zusatzqualifikation!), aber es gibt natürlich bestimmt auch gute Hausärzte, die einem da qualifiziert weiterhelfen können, ohne einen mit 1000 Tests zu peinigen!!!
    BONNE CHANCE et meilleure santé, ma chère.
    Liebe Grüße,
    SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mir fiel grad noch ein.... du hast doch deine Ernährung etwas umgestellt, oder? Vielleicht ist's auch keine allergische Reaktion auf Pollen oder dergleichen, sondern 'ne HI (Histamin-Intoleranz) auf bestimmte Lebensmittel, die jetzt rauskommt?!... Könnte alles sein!!! Leider... :-(
    Guckstdu hier: http://www.histamin-intoleranz.info/

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    ich bin bei einer lieben Hausärztin die mir bevor sie mich auf Allergien testen ließ (also diesen Hautritztest...) mein Blut angeschaut hat. Sie sagt, ich hab wohl eine "Entzündung" in mir die sie gerne herausfinden will. Dabei wurden bei mir ein enorm hoher Eisenmangel entdeckt und noch einige andere Kleinigkeiten. Durch die entsprechende Medikation (Mineralstoffe, Vitamine und auch Eisen) wurde nach einem halben Jahr wieder getestet um zu sehen ob sich der "Entzündungsherd" gebessert hat. Erst dann wurde ich zum Allergietest geschickt. Dabei kamen dann div. Lebensmittel (Soja!!! und Weizen Nüsse, Karotte usw.) zum Vorschein und natürlich auch Pollen und Hausstaub sowie Katzenhaar.
    Alles, bis auf den Staub, in sehr leichter Form.
    Das hat also zeitlich lange gedauert! Die Entzündung bin ich nach wie vor nicht ganz los. Die Werte haben sich aber gebessert.

    Ich habe dann mit einer Microimmuntherapie von Labo'LIfe begonnen (http://www.labolife.info/all/index.php)
    Das erste Frühjahr war ich total beschwerdefrei.
    Im zweiten Jahr, reagierte ich auf Beifuß (ein Kraut, dass im Sommer blüht)da verschlechterte sich wieder alles.
    Es folgten erneut Tests usw.
    Jetzt geht es mir solala. Während der Grippe im Winter musste ich die Therapie eine Woche unterbrechen, was mich etwas zurückgeworfen hat.

    Früher hab ich immer Kaffee mit Sojamilch getrunken und mich gewundert warum ich danach immer eine dicke Nase bekommen habe. Ich bin froh, dass ich heute weiß was böse und was gut ist. *lächel*

    Ich drück dir die Daumen und hoffe du findest einen guten Arzt! Also HNO (Wie Soleilrouge sagt oder eben ein Hausarzt mit Zusatzquali)oder gleich in ein Allergieambolatorium

    Ganz liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hey, hoffentlich findest bald raus was es bei dir ist, es kann ja leider wirklich alles sein ... ich würde zu einem guten Hautarzt gehen oder HNO, also wie meine Vorrednerinnen schon sagen. Bei mir wars ja der Hausarzt der gezielt gewusst hat, was er testen soll, die Hautärztin hat mit ihrem Pricktest (das Einritzen) nicht wirklich was rausgefunden und der HNO hat auch keinen Allergietest gemacht sondern eine Nasensalbe verschrieben ... also sei dahinter, frag nach und sag denen auch klipp und klar, dass du die Allergene im Blut angeschaut haben willst, sonst wird das eine ewige Arztherumrennerei ;-)

    Und mir gings auch so wie Martina, nur mit den Hülsenfrüchten, auf die wär ich ohne Bluttest nie und nimmer gekommen, dass die verantwortlich sind!!! Aber wenn man dann weiß was gut und böse ist (wie Martina sagt *ggg*) dann geht's viel besser!

    Alles Gute, Lg, Susi

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ja auch starken Heuschnupfen. Das wurde vor Jahren (noch in den 90ern ^^) von meinem Hausarzt entdeckt. Irgendwann habe ich dann auch diesen Haut-Pricktest gemacht und da haben echt alle Pollenarten reagiert.
    Allerdings hat mir mal ein Arzt gesagt, dass ich nochmal einen Test machen soll. Das aber dann bei einem Facharzt, der das abdeckt, was mich quält. Also sprich: Wenn du mti der Haut reagierst, beim Hautarzt, wenn man mit den Atemwegen reagiert beim HNO, wenn man mit der Lunge und den Bronchien reagiert, dann bei einem Lungenfacharzt. Die müssen dann aber auch Allergietests machen dürfen/können.

    Ich reagiere mit Nase und Bronchien... habe den Test aber bisher noch nicht gemacht...

    Ich habe das so schlimm... Seit einigen Tagen bin ich total müde und platt und mir läuft die Nase auch dauernd (sie ist knallrot :( )... Ich werde die Tage zu meinem Hausarzt gehen und mir meine Spritze abholen. Ich bin gegen eine Desensibilisierung, da ich da bisher noch nicht so viel Gutes gehört habe... Ich kriege jedes Jahr eine Cortisonspritze, die mich jeweils 6-8 Wochen ohne jegliche Symptome den Heuschnupfen überstehen lässt! :) ...

    AntwortenLöschen
  6. hallo jetzt aber meine e-Mail Simonemeinicke@t-online .de.
    ich hab auch neuerdings eine Allergie ständig ist die Nase zu nervig ich hatte auch nie so was ich glaub ich werd alt
    Gruß simone

    AntwortenLöschen
  7. Achja Eva was mir gerade einfällt, hast du vielleicht in letzter Zeit recht viel Stress gehabt? Ich kenn nämlich ein Mädel, die hatte eine ziemlich starke Gräserallergie, durch den Unistress noch verstärkter und seitdem sie mit dem Studium fertig ist, sind alle Allergien verschwunden.

    AntwortenLöschen
  8. Meine liebe Eva ,

    wie es auch kommen mag ...ich hoffe du hast bald Linderung in Sicht , so dass du nicht mehr so sehr leiden musst. Die Situation ist einfach miess.

    VLG
    Martina

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: