Mittwoch, 21. März 2012

Meine Schal-Bindetechnik - für Marita

Ich bin von Marita gefragt worden, wie ich meine Schals binde. Eine gute Frage, denn ich habe lange nach einer "Technik" gesucht, die mir richtig gut gefällt. Ich mag es nämlich nicht, wenn die Tücher durch die Gegend rutschen und dann nach einer Weile auf Halbmast hängen. Das ist auch beim Arbeiten nicht praktisch. Andererseits mag ich dicke fette Knoten nicht, die wenig attraktiv aussehen. Ein Tuch ist meistens etwas aus feinem Stoff, das sollte man bedenken.

Also, ich tue mal mein Bestes, um zu erklären. Es ist übrigens aus meiner Perspektive (nicht spiegelverkehrt oder so), also, du kannst deinen Schal direkt umhängen und versuchen ihn so zu binden.

Zunächst ganz normal umhängen. Hinten übers Genick, einmal rumschlingen und wieder etwas weiter ziehen, es sollte nicht zu eng am Hals anliegen:



Gut, die Bilder sind natürlich spiegelverkehrt, also lieber nach dem Text gehen. So sieht es erstmal aus.

Dann mit der linken Hand von oben in die kleine runde Schlaufe am Hals greifen. So:


Von oben, das ist wichtig. Ruhig mit der ganzen Hand reinfassen, bis die Schlaufe sozusagen auf Handgelenkshöhe ist. Die Finger sind frei und gucken nach unten. Jetzt mit der rechten Hand die rechte lange Schluppe greifen und mit der linken die linke (die linke Hand hängt immer noch in der Schlaufe).  Die linke Hand umfaßt die Schluppe von oben, der Daumen auf einer Seite, die anderen Finger auf der anderen, ein ganz normaler Griff eben. Nun die linke Schluppe leicht nach vorne anheben. Da wo der linke Daumen nach unten guckt wird nun die rechte Schluppe mit der rechten Hand von unten nach oben durchgeschoben. Und zwar ganz. Das war's.
Bisschen zurechtzuppeln und fertig.
Hört sich komplizierter an als es ist. Einfach mal probieren.
Mir gefällt diese Bindetechnik sehr gut.

Ich hoffe, Marita, du konntest was damit anfangen (und vielleicht die ein oder andere auch.)

LG Eva

Kommentare:

  1. Hallo Eva, das ist ja toll!!! Und das Beste ist: es hat sofort geklappt!Der letzte Schritt mit der rechten Schluppe durchschieben- das ist der Kniff. Richtig gut finde ich auch, dass nun der Schal nicht so schnell verrutscht!!! Tausend Dank. das war wirklich lieb von Dir- ich liebe Schalsund Tücher!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass meine Erklärerei geklappt hat. Hab ich gerne gemacht!
      LG Eva

      Löschen

Über nette Kommentare freue ich mich: