Mittwoch, 14. März 2012

Gefrierschrank abtauen

Ich habe gerade meinen Gefrierschrank von einer Zentnerschicht Eis befreit. Was für eine S..arbeit, mein ganzer Vormittag ist draufgegangen. Dieses Ding hat mit Sicherheit ein Mann konstruiert, der nie einen Eisschrank benutzt. Diese blöden Kühlspiralen sind offen an den Innenflächen und natürlich alle schön vereist. Gitter, Scharniere, alles kleine Ecken, schlecht zu erreichen und total zugeeist. Wenn man das alles unter einer schönen glatten Platte verankert hätte, dann könnte man einfach mit einem Schaber über das angetaute Eis gehen und es so runterschaben. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?? Ich mußte den Strom abstellen, 2 Stunden warten bis sich alles mal einigermaßen erweicht hat und dann mit tausend Lappen das Abtauwasser vor dem Schrank aufnehmen, damit sich meine Küche nicht in ein Schwimmbad verwandelt. Ich habe immer wieder gegen die Spiralen gehauen, mit Holzkochlöffeln gestochert und gefummelt, und eine Rolle Küchenpapier verbraucht. Alles, damit sich auch das letzte Eis hinter diesen Spiralen und Gittern löst. Ihr glaubt nicht, wieviel das war.

In der Zwischenzeit hat sich mein Gefriergut natürlich auch erwärmt und ich habe jetzt Fischstäbchen und  Putenstreifen abgebraten, weil die schon ziemlich aufgetaut waren. Meinen restlichen eingefrorenen Lauch habe ich weggeworfen (der war jetzt matschig), ich backe gerade Laugenstangen im Backofen und überlege, was ich mit einer Tüte aufgetautem Beerencocktail tun soll. Wird ein ziemlich wildes Mittagessen heute. Der Rest war noch einigermaßen hart und ich habe alles wieder reingepackt.

Himmel, das müßte doch einfacher gehen, oder? Mit jedem Mal Türöffnen kommt jetzt wieder warme Luft in den Schrank, kondensiert und setzt sich wunderbar als dicke fette Eisschicht ab. In spätestens 6  - 8 Wochen, same procedure again.

Vielleicht sollte ich nur noch frisch einkaufen, damit ich mir diese Mühe spare? Der Gefrierschrank ist übrigens noch gar nicht so alt, vielleicht 1 1/2 Jahre. Ich hatte da was von Abtau-Automatik gelesen, weiß der Himmel, was die gemeint haben. Wahrscheinlich den "ausziehbaren Schnüffel" an der untersten Schublade, damit das Wasser in eine Schüssel laufen kann. Bei meinen Eismassen ist das eher ein reißender Strom, der den Schnüffel völlig überflutet... Oder es war das Etikett vom danebenstehenden Schrank, meiner hat jedenfalls keine Abtau-Automatik.

So, jetzt gehe ich Essen machen. Heute gibt es "Buffet", für jeden etwas: Fischstäbchen, Putenstreifen,
Rest von gestern, alles zwischen einer Laugenstange, na dann, guten Appetit!

Kommentare:

  1. Wir haben einen No-Frost-Kühlschrank. Heißt nie mehr abtauen. Ich liebe das Teil. Also wenn mal ein Neukauf ansteht, kann ich diese Technik nur empfehlen.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So was hätte ich auch gerne. Funktioniert das wirklich? Das ist toll!!
      LG Eva

      Löschen
  2. Du musst das alle 6-8 Wochen machen, Eva? Da kann aber irgendetwas nicht stimmen!!! Ich hab einen ca. 12 Jahre alten, großen Kühlschrank (Kühl-Gefrierkombination mit getrennten Schaltern) von Liebherr... da muss ich nur 1x im Jahr abtauen, und damals gab's das noch nicht mit No-Frost und Automatik etc.... deshalb verstehe ich es nicht. Aber ich mach das auch sehr ungern, ist 'ne Sch~ARBEIT, wie du schreibst. Ich müsste es jetzt auch wieder dringend machen, aber in meinen 3 Schubladen des TK-Fachs ist IMMER was drin... irgendwie krieg ich die nie leer... :-(
    Aus dem Beerencocktail kannst du übrigens wunderbares Eis machen!!! (Ja, auch ohne Eismaschine ;-), so was hab ich nämlich auch nicht) Einfach die noch halb gefrorenen Früchte mit 2-3 Bechern Sahne in der Küchenmaschine mixen... et voilà... *leckerschmecker*
    Oder einen großen Pott voll Obstquark oder den Beerencocktail unter einen einfachen Rührteig mischen oder einen Beeren-Crumble machen... ist alles köstlich... BON APPÉTIT!
    Liebe Grüße,
    SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie ist es schon komisch, dass der so sehr vereist. Die Idee mit dem Beeren-Eis ist super, danke für den Tipp. Küchenmaschine ist vorhanden, da werde ich gleich mal loslegen. (war zwischendurch noch bißchen beim Arbeiten). LG Eva

      Löschen
  3. Ich tau das Teil enmal im Jahr ab - und dann im Winter wenn's draußen kalt ist. Tiefgekühltes in den Wäschekorb ud raus auf die Terasse, da taut nix auf - außer es hat Plusgrade aber da mach ich das nicht!! Und scheißArbeit??? Das geht doch von alleine, ich leg einfach Handtücher aus und ne Schüssel unter dieses Auslaufding und gut ist. NAch 3 Stunden wisch iach alles auf, Sachen wieder rein und Ende - Fesnsterputzen ist tausendmal schlimmer - und staubwischen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis zum nächsten Winter konnte ich leider nicht warten... Da hätte ich vermutlich die Tür gar nicht mehr aufgekriegt. Klar, wenn man einfach warten kann, erledigt sich die Abtauerei irgendwann von allein, aber ich wollte das gestern je etwas beschleunigen. Aber Fenster putzen mag ich auch nicht besonders. Da gibt es jetzt in der Werbung so ein Kärcher-Ding, das wohl ganz toll sein soll. Bloß befürchte ich, dass ich dann trotzdem nicht lieber putze.... Staubwischen geht. Bloß hält der Erfolg nicht lange an. Was sagt und das? Lieber laufen als putzen!!
      LG Eva

      Löschen
  4. Hi,
    kleiner Tipp: 1x im Jahr mit dem Fön ist das in 30 Minuten erledigt.
    LG - Heike

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: