Montag, 26. März 2012

Anstrengende Woche vor mir

Nach einer Gott sei Dank guten und erholsamen Nacht sitze ich hier und esse mein gesundes Quark- mit-frischen-Himbeeren-Frühstück. Diese Woche muss ich viel arbeiten, weil einige Kolleginnen Urlaub haben. Außerdem muss ich meine mindestens 3 Belly Attack Termine einplanen. Deswegen habe ich mir den ersten gleich heute vormittag vorgenommen, wenn das Studio aufmacht (um 9.30 Uhr). Ich bin zwar nicht so der Morgensportler (außer Nordic Walking, das ist morgens toll), aber sonst kriege ich die 3 mal nicht gebacken.

Außerdem möchte ich diese Woche bewußt gut und frisch essen. Ich habe mir die Gesundheits-Sonderausgabe (dieses Teil für 6,50 Euro, ist übrigens sehr gut und informativ) vom Stern gekauft. Da geht es diese Woche um den Zusammenhang von Streß und erhöhtem Blutdruck kombiniert mit falscher Ernährung. Gleich am Anfang gibt es einen Test, in dem man seine Risikofaktoren testen kann. Ich dachte ja wirklich, ich gehöre nicht zu der gefährdeten Gruppe, da ich auf meine Ernährung achte, mich durchaus bewege und nicht rauche, aber falsch gedacht. Es gibt eine ganze Menge zu verbessern.

Letzte Woche war ich (endlich) mal wieder beim Frauenarzt zur Vorsorge, nachdem ich auch das lange vor mir hergeschoben habe. Es ist Gott sei Dank alles in Ordnung, nur der Blutdruck war viel höher als gewöhnlich. Daheim habe ich auch ein paarmal gemessen und festgestellt, dass er tatsächlich leicht erhöht ist. Ich hatte mein ganzes Leben lang viel zu niedrige Werte, doch auf einmal schwirrt der obere zwischen 130 und 140. Auch schon morgens direkt nach dem Aufstehen und vor dem Kaffee. Das ist zuviel. Zumal ich sonst um die 100 bis 110 lag (immer) und eher kreislaufstärkende Tropfen nehmen mußte. Ob das nun am zunehmenden Alter liegt (spielt sicherlich auch eine Rolle), am doch höheren Gewicht als vor einem Jahr oder an allem zusammen, ich möchte das wieder in den Griff kriegen. Nach meiner Herzklopf-Attacke kürzlich nachts ist mir schon klar geworden, dass ich noch mehr auf meine Gesundheit achten sollte.

Deswegen gehe ich auch noch zur Vorsorge beim Hausarzt. Ich gehe nicht gerne zu Ärzten, aber ich habe mir vorgenommen, die von der Krankenkasse empfohlenen Untersuchungen doch durchzuführen. Wie haltet ihr das denn? Sehr genau? Oder eher so wie ich?

Dann möchte ich noch zum grünen Tee sagen, dass mir der aus der Apotheke wirklich gut schmeckt. Ich kann ihn ohne weiteres trinken. Ich mache mir jetzt immer gleich morgens eine (sehr große) Tasse und trinke die, nachmittags genauso. Man kann auch noch Pfefferminz o.ä. mischen. Leicht lauwarm geht das wunderbar. Vermutlich waren die Grüntees, die ich bisher aus dem Supermarkt kannte, von schlechterer Qualität. Die haben gruselig geschmeckt. Der neue Biotee ist mild und ich werde den jetzt immer kaufen.

So, das war's erstmal. Ich mache mich mal fertig. Ich nehme aber meine Pulsuhr mit, damit ich gucken kann, wie hoch er Puls geht. Werde berichten. Einen schönen Tag!

1 Kommentar:

  1. Mit der Vorsorge nehme ich es sehr genau. Jedes Jahr zum Hausarzt Blut abnehmen und alles zwei Jahre Checkup. Dann einmal zum Gyn zur Vorsorge und alle zwei Jahre Hautarzt.

    Ich hoffe, dass die Woche nicht so anstrengend wird, wie befürchtet.

    LG

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: