Sonntag, 22. Januar 2012

Auf was freut ihr euch?

Da morgen ja eine neue Woche beginnt, würde ich gerne wissen, ob ihr dafür schon so eine Art "Plan" habt. Gibt es Dinge, auf die ihr euch freut bzw. die euch schwer im Magen liegen, die aber trotzdem erledigt werden müssen? Ich bin Weltmeister im "unangenehme-Dinge-vor-mich-Herschieb- und-Augenverschließ"-Sport".  Ich sollte zu diversen Vorsorge-Untersuchungen gehen, die ich seit über anderthalb Jahren nicht mehr gemacht habe. Ich habe zwar keine Beschwerden, aber ein schlechtes Gewissen. Dann sollte ich noch ein paar andere private Termine vereinbaren, aber ich tue es nicht. Einfach ignorieren, das ist meine Devise. Blöd, ich weiß. Aber wenn auch nur ein unangenehmer Termin pro Woche ansteht, fühle ich mich nicht wohl bzw. schmeißt das meinen ganzen Tagesablauf durcheinander.

Ich habe nächste Woche wissentlich nichts besonders Schönes und auch nichts besonders Unangenehmes vor. Was mich ein bißchen belastet, ist die Tatsache, dass meine "Kleene" am 31.01. eine Woche lang an einem Schüleraustausch nach Dänemark teilnimmt. Ich mag gar nicht dran denken. Dieses Projekt findet seit Jahren an ihrer Schule statt und es ist gut durchgeplant, aber es kann ja immer was passieren. Es ist "nur" eine Woche, also überschaubar, aber trotzdem...

Was mich auch immer wieder beschäftigt, ist die Tatsache, dass ich nie meinen eigenen Vorstellungen entspreche. Ich bleibe immer unter meinen eigenen Erwartungen an mich zurück. Das heißt, ich fühle mich immer unzulänglich und nicht gut genug. Ich kann das alles gar nicht erfüllen. Es gibt soviel engagiertere, erfolgreichere, diszipliniertere, schlankere und was weiss ich was für Leute. Also fühle ich mich selber immer schlechter im Vergleich mit solchen Personen. Die haben auch nur 24 Stunden pro Tag, genau wie ich. Aber offensichtlich nutzen sie diese besser.

Ja, ich habe Sonntag-Abend-Blues, aber egal, es hilft mir, wenn ich drüber schreiben kann. Das Leben ist ein Kampf oder ein Geschenk, wie seht ihr das?

Kommentare:

  1. hallo Eva,

    du sprudelst ja voller Ideen und Veränderungen.
    Habe ebend erstmal deinen vorherigen Eintrag gelesen.
    Ein Satz picke ich mir mal raus , da ich ihn fast am wichtigsten finde

    Ich bleibe immer unter meinen Erwartungen an mich zurück < schreibst du.
    Halte dir mal vor Augen was du alles schon geschafft, gemacht und erreicht hast!!!!!!!!!
    Stelle nicht so irre viele Anforderungen an dich selbst.

    Dann hat man nun mal ein Sonntag üppig gegessen aber man lässt doch auch Ruhe einkehren!

    Du hast doch schon so viel in die Tat umgesetzt,
    wie z.B Walken, aufräumen, Sport-Studio..usw.

    Das was du postest ist doch alles Tip Top,
    du dekorierst, du räumst auf, du siehst gepflegt aus.
    Geniesse zwischendurch doch mal die positiven Dinge.
    Am Wochenende lässt man ebend auch mal die Seele baumeln.
    Werktags unterliegt man doch schon so vielen Verpflichtungen.
    Halse dir nicht so viele Veränderungen auf ein mal auf.
    Ganz liebe Sonntagsgrüße
    Lass es dir gut gehen
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    ich finde du machst so viel Schönes und auch wirklich Tolles. Ich denke viele Frauen haben das Problem, wenn sie ihre Tage bekommen, Heißhunger. Also ich habe das auch. Ich kann mich da auch nicht beherrschen. Tage wie dieser kennen wir doch Alle.
    Sehe dich von der positiven Seite, du hast schon soviel erreicht. Ich kann mir vorstellen, dass dich viele Frauen bewundern. Also Kopf hoch. Und mach weiter und bleib so wie du bist. Mit allen Höhen und Tiefen.

    GLG

    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Evalein!
    *drücker*
    Es ist alles im Lot!
    Es ist alles gut so wie es ist.
    Du machst es Spitze
    UND
    Du bist nicht alleine!
    Tausenden von Frauen geht es genau so!

    Ich freu mich aber auf next week!
    Meine Kleene ist nämlich nicht da und damit die Zeit schneller vergeht bis sie wieder zurückkommt, habe ich mir urtotal viel vorgenommen!
    Ich werde berichten!
    *froi*

    Liebe abendliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,vielen gehts auch so.Bin gerade dabei meine Denkweise zuändern und das klappt.Sehe nicht mehr was ich NICHT schaffe.... sondern was ich GESCHAFFT habe.Manchmal braucht der Mensch halt nee Auszeit und ich empfehle nimm sie Dir.Um so mehr Kraft ist für die nächsten Aufgaben da.Eine schöne Zeit wünscht Netty

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva ;-),

    Sind es deine Vorstellungen? Geprägt von was? Perfektion unerwünscht! Vergleiche fair oder lass' es lieber ganz bleiben (klar, geht wohl nicht!?. Ist übrigens nicht nur ein Frauenproblem ;-).

    Wie bereits geschrieben wurde, schlage auch ich vor, dass du dich stets mit dir selbst vergleichst und entsprechend reflektierst. Wenn du (wirklich)etwas ändern möchtest, fang' an, es zu ändern. Tu es (Aktion).

    Aber weine nicht den anderen, "besseren" Menschen nach, die haben doch auch ihre ganz eigenen Problemchen. Du bist du - und das ist gut so (nicht falsch verstehen: Potential für positive Veränderungen ist so oder so IMMER da).

    Viele Grüße,
    Thomas

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: