Samstag, 31. Dezember 2011

Polkadots und all ihr anderen Küchenfeen, Hilfe

Ich habe gerade nichtsahnend meine Gefrierschublade aufgemacht. Und was guckt mich da an (ich bin ganz erschrocken):


Könnt ihr es erkennen?? Forellen und zwar eine ganze Wagenladung voll. 



10 Stück!!! Hat mir meine Tochter mitgebracht. 

Ich habe noch nie selber Forellen gebraten. Und ich bin mir echt nicht sicher, wie das geht.

Kann man die evtl. im Backofen machen?

Wer ne gute Idee hat, bitte mitteilen, wäre echt dankbar. Habe eine Tonne Forellen im Vorrat und weiß nicht mal, ob wir die mögen. Man wächst mit der Herausforderung.





Kommentare:

  1. Hallo Eva,
    da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, denn ich bin kein Fischesser. Ich schaue immer mal bei chefkoch.de nach Rezepten und das hat bisher immer gut geklappt. Ehrlich gesagt, da wäre ich auch erschrocken, wenn mich plötzlich im Gefrierschrank Forellen ansehen. Für mich ist der Gefrierschrank sowieso ein Teil für sich. Er füllt sich, aber leert sich ganz sparsam. Es ist gut, daß wir Hunde haben, denen wir manches verfüttern können...
    Viele liebe Grüße. Evi

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön Eva,
    Forellen mögen wir gerne , mein Mann würde dir die Tonne abnehmen. Der räuchert leidenschaftlich gerne.
    Du kannst die Forelle im Backofen machen.
    Sind sie ausgenommen?
    > auftauen
    > ausnehmen
    >säubern , reichlich mit klar Wasser spülen / innen aussen
    > Salzen , ein Hauch bunten Pfeffer aus der Mühle , auch innen
    > Alufolie oder Pergamentpapier / Backpapier
    > Forelle in die leicht mit Öl bepinselte Folie legen
    > ca. 180° 30 bis 40 Min. mittlere Schine
    dazu Gurkensalat , Pellkartoffel und Sourcrem oder was ihr so mögt.
    Viel Spass
    +LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,

    da hast du schon ein gutes Rezept.
    Fisch ist gesund, aber ich kann keinen essen.

    Alles Gute für 2012
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: