Mittwoch, 2. November 2011

Eßbremse bis Weihnachten

Gestern habe ich ein paar relativ aktuelle Fotos von mir sehen müssen gesehen. Ich sitze auf einem Stuhl mit überschlagenen Beinen und sehe aus wie ein Klops. Uuuuwaaaah! Das hat mich derartig geschockt, daß ich mich von allen Seiten gedreht und betrachtet habe und zu dem Entschluß gekommen bin, jetzt reicht's wirklich. Ich will nicht zum formlosen Kloß mit Mopsgesicht mutieren. Nein, auf keinen Fall. Daher wird jetzt die rigorose Eßbremse reingehauen bis Ende des Jahres, damit ich wieder einigermaßen in Form komme.

Ich habe mir also stilles Wasser besorgt und bin schon fleißig am Trinken. Alles, was den Bauch unnötig dehnt, fällt ab sofort weg. Gefrühstückt habe ich einen Naturjoghurt mit Granatapfelkernen (zu Viki rüberwink, ich mag die Dinger inzwischen super gerne). Kaffee gab es nur eine Tasse und auch keinen Orangensaft.

Jetzt habe ich mir gerade einen Teller Linsensuppe von Weight Watchers genehmigt (ich bin heute alleine zum Essen, da mag ich nicht groß kochen, außerdem liebe ich Linsensuppe und die anderen nicht). Die war ganz lecker und hat mit insgesamt 350 kcal nicht so dolle zu Buche geschlagen. Was ich an Fertiggerichten positiv finde (ich weiß, sie sind nicht gesund und haben Zusatzstoffe usw.), ist die Tatsache, daß es keinen Nachschlag gibt. Wenn mir nämlich etwas lecker schmeckt, nehme ich immer ein zweites Mal und wohin das führt, sieht man auf den Fotos. Heiliger Bimbam! Es reicht auch so. Ich bin schön satt von dem einen(!) Teller und nicht so übervoll.

Ich habe mir auch schon einige schöne Salatrezepte gesucht, die ich alle ausprobieren möchte. Zum Beispiel Rotkraut mit Orangenfilets und Walnüssen. Hört sich doch ganz gut an! Vermutlich werde ich das eher mittags essen, weil abends Salat ist nicht immer so doll. Da kann ich ja auf Gemüse-Suppen ausweichen (mit viel Chilli und Ingwer). Oder was mit Ei, wegen der Eiweiß-Zufuhr abends.

Ich meine es dieses Mal wirklich richtig ernst. Heute abend vermesse ich mich und dann wird aufgeschrieben und verglichen. Weil diese Tendenz von momentan geht gaaar nicht. So, jetzt süppel ich noch mehr Wasser (ich nehme heute auch eine große Pulle mit zur Arbeit) und dann schaun wir mal.

Es grüßt der Eva Mops

Kommentare:

  1. Hallo Eva Mops! Ich kenne das! Als wir in Dänemark waren, hat mein Mann ein Foto von mir an der Spüle von der Seite gemacht. Ich dachte sofort an einen dicken Flummi.
    Aber all das Zügeln hilft nichts, wenn man seine Essgewohnheiten nicht ganz umstellt. Und wenn man sie umstellt, dann für immer, denn es dauert ewiglich, bis die Pfunde wieder fallen, die man sich über Jahre angefuttert hat.

    Ich drück dir die Daumen, dass du es schaffst, obwohl ich auf deinem Foto nicht sehen kann, wo genau du noch abnehmen willst.

    LG die gemütliche Rosine☻

    AntwortenLöschen
  2. Ach Rosine, einmal ringsrum abnehmen wäre gut. Ich habe das nicht in vielen Jahren, sondern im letzten Jahr alles zugelegt. Und ich weiß ganz genau, wie man das vermeidet, das ist es ja eben. Trotzdem habe ich mich "hängen lassen" und jetzt kriege ich halt die Quittung.
    Ich wäre manchmal gerne an dem Punkt, an dem ich sagen würde, es ist mir egal, aber das stimmt leider nicht, es ist mir nicht egal, also werde ich was dagegen tun.
    Hab es weiterhin gemütlich! Liebe Grüße zurück!!

    AntwortenLöschen
  3. Hey Eva,

    freut mich total, dass du Granatäpfel jetzt gerne magst:-D

    Hab heute ein Exemplar gehabt, was ungelogen bestimmt 1kg schwer war:-D


    Ganz liebe Grüße

    P.S: Also auf den Fotos, die ich bis jetzt von dir gesehen hab, sahst du super fit aus! aber man muss sich ja selbst auch wohl fühlen, also wünsch ich dir natürlich viel Erfolg!

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: