Dienstag, 1. November 2011

Doch aufgerafft

So, nach langem vorangegangenem Posting habe ich mich doch noch ein bissi zum Haushalten aufgerafft.


Zuerst kam wichtigste Tätigkeit: Die Lieblings Nachbarskatze im Garten mit einem Leckerli gefüttert. Sie macht solange Radau an der Terrasse, bis sie was bekommt. Das war also Nummer 1.


Als zweites habe ich mir Lady Gaga (I'm on the edge of glory) auf die Ohren gesetzt und schon nach der dritten Wiederholung war meine Treppe im Treppenhaus gewischt und duftet jetzt nach Grapefruit. Das gefiel mir so gut, daß ich gleich noch die Gästetoilette mit dem gleichen Zeugs gewischt habe.


Außerdem habe ich die Blumen gegossen, den Müll rausgetragen und die Spülmaschine ausgeräumt. Reicht das nicht?


Jetzt fehlt nur noch das Bügeln, aber das könnte ich doch auf ein andres Mal verschieben oder so??? Dieser Haushaltkrams ist manchmal wirklich nervig. Einerseits möchte ich natürlich alles schön haben, aber unsere vielen Quadratmeter fordern ganz schön viel Einsatz. Irgendwie bin ich nie fertig. Und je mehr ich mache, um so mehr sehe ich, was noch getan werden müßte. Naja, schätzungsweise ergeht das Jedem irgendwie ähnlich. Und manchmal habe ich auch richtig Lust dazu.


Wie macht ihr das? Legt ihr gleich morgens los? Nach einem festen Plan? Oder an einem festen Tag in der Woche? 


Ich meine Haus und Garten erfordern schon ganz schönen zeitlichen Einsatz. Und manche vorgestellten Häuser sehen echt aus wie im Wohnmagazin. Also, ich bin wirklich kein Messie und ich bemühe mich auch sehr um Ordnung und Sauberkeit, aber so perfekt habe ich es nie. 

Kommentare:

  1. ich bin nach den Ferien auch wieder total eingeschlafen. Vorher hatte ich einen festen Plan...hab da einen mal aus dem Netz gedruckt..Nickys Putzplan...und so hab ich dann meine Tagesräume und tägl Routinen gehabt...wohlgemerkt gehabt. Denn wenn wir Ferien haben dann machen meine großen Mädels (14) abwechselnd Küchendienst und Wohnzimmerdienst..und die kleiere Kinderzimmer. Wer nichts macht darf kein PC. So blieb mir dann Bad und Schlafzimmer und Essen kochen und Einkaufen..irgendwie wenig, als das was ich sonst alleine machen musste. Aber das macht faul...jetzt versuch ich wieder Routine rein zu kriegen, ich brauch wohl noch 1-2 Tage. Viel Erfolg beim Hausputz, es ist doch schön wenn alles Sauber ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich habe einen festen Putztag - Montag. Denn sonst putze ich wahrscheinlich nie. Denn auch ich mache das nicht gerne. Aber so geht's. Und Sonntagabend ist Bügeltag vor dem Fernseher. Fensterputzen und Staubwischen kann ich nur, wenn ich Lust dazu habe, also fast nie ;-) Aber ich sag mir immer, ich wohne hier und hab kein Museum. wems nicht gefällt, kann putzen - oder wegbleiben.

    AntwortenLöschen
  3. Also, hier macht keiner was. Da ich unregelmäßig arbeite kann ich auch keinen wirklich Putztag machen. Wir sitzen einfach die Sache aus, bis einer die Nerven verliert und dann zusammen die Bude wieder auf Vordermann gebracht wird.

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: