Freitag, 23. September 2011

Walnuß Schwemme

Dieses Jahr "ertrinken" wir regelrecht in Walnüssen. Ursprünglich gab es einen kleinen Baum mitten in unserem Rasen, der vielleicht 5 Zweige hatte. Das war vor ca. 10 Jahren. Er hat sich prächtigst entwickelt, spendet im Sommer super Schatten und trägt dieses Jahr Walnüsse wie verrückt.



Ich weiß gar nicht, was ich mit sovielen Walnüssen anfangen soll. Hat jemand eine Idee? Es soll wohl eine Art Pesto geben aus geraspelten Zucchini und Walnüssen, das allerdings warm mit Nudeln gegessen wird. Einen reinen Walnußkuchen kenn ich gar nicht, weiß nicht, ob das schmecken würde.

Jedenfalls liegen diese kleinen Teile wie verlorengegangene Ostereier bei uns im Garten.


Manche schaffen es gar nicht auf die Erde und springen schon am Baum auf.



Und das ist ungefähr die Menge, die ich gerade täglich aufsammeln kann:






Kommentare:

  1. Ohhh wie toll;-))) Ich hätte so wahnsinnig gerne mal richtig grossen Nussbaum im Garten...meine Oma hat auch einen. Lass die Nüsse erstmal so wie sie sind, mit Schale und allem trocknen, dann intensiviert sich nämlich das Aroma...
    glg

    AntwortenLöschen
  2. ohhh... ich bin neidisch.... :D schick mal welche her... *schmatz* die aus dem Supermarkt schmecken nie so gut wie die frischen!

    ich würde auf jeden fall eine Portion gebrannte Wallnüsse machen... ist natürlich nicht wirklich Diät-tauglich...aber leeeecker :D

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: