Freitag, 26. August 2011

Organisation ist das halbe Leben - ich leb in der anderen Hälfte

Heute früh kam endlich meine lang ersehnte Glossy Box per Post. Ich habe ja schon gelesen, daß andere sie bereits bekommen hatten. Freudig wollte ich sie fotografieren, um sie hier zu zeigen, da ging es schon los. Wir haben mindestens 3 SD Karten, aber es war keine griffbereit. Also Suche gestartet und im Laptop meiner Tochter fündig geworden. Jetzt habe ich wenigstens eine Karte (wo die anderen beiden geblieben sind weiß der Himmel). Dann Kamera geschnappt und - Akku leer. Also Ladekabel gesucht, wieder durchs Haus getrabt und Kamera an den Strom gehängt. 


Meine Laune ist dadurch schon deutlich gesunken, deswegen habe ich beschlossen, halt erst mal das Bad zu putzen, um die Zeit mit etwas Sinnvollem zu füllen. Es ist immer noch sehr heiß und vieles bleibt liegen, denn ich schwitze sozusagen schon im Sitzen. Also, es ist ja noch früh, ab ins Bad (1. Stock). Normalerweise sollte sich da ein Glasreiniger befinden, es war aber keiner da. Wieder runter in die Küche, wieder rauf, weiter. Ging alles so einigermaßen über die Bühne, dann stellte ich fest, mein Reiniger für den Boden auch unten war. 


So geht das bei mir laufend. Wichtige Dinge wie Putzutensilien (sogar Eimer) finden sich in der Garage oder dem Garten wieder, ich suche dauernd eine meiner Brillen, den Tesa, einen schreibenden Kuli, einen leeren Zettel, das Telefonbuch, meine Ohrringe, einen Telefonhörer (wir haben 3) und manchmal einfach die Übersicht. Ich bin eigentlich kein unordentlicher Mensch (hihi, echt nicht), aber irgendwie ein bißchen unorganisiert. Das nervt vor allem dann, wenn ich voller Tatendrang etwas angehen möchte und erstmal ewig alles zusammen suchen muß. Wenn ich zum Beispiel etwas in Ebay einstellen möchte, finde ich garantiert kein Maßband. Beim Päckchen zukleben ist das Paketband weg usw. usw.


Wie macht ihr das denn? Alles schön zurück an seinen Platz? Dann habt ihr sicherlich keine kleinen Kobolde im Haus (in Form von Töchtern und Mann), die zwar alles mögliche gebrauchen können, es aber selten (n i e) an den Platz zurückbringen. Das bringt mich hin und wieder echt auf die Palme.


So, jetzt habe ich immerhin ein geputztes Bad. Das Treppenhaus hätte es auch noch nötig. Jetzt schau ich aber erst nach meiner Kamera. Weitersuchen kann ich nachher ja auch noch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über nette Kommentare freue ich mich: