Mittwoch, 24. August 2011

(Krümel) Monster Alarm

Meine Große hat irgendwie eine künstlerische Ader. Sie kann toll zeichnen, und malen und alles muß immer gut aussehen. Sogar beim Backen verkünstelt sie hin und wieder mit viel Liebe zum Detail. Von mir hat sie dieses Gen nicht, eher von ihrem Papa. Der kann auch klasse zeichnen. Bei meinen Bildern kann man einen Hund nicht von einer Kuh unterscheiden. Nun ja. Man kann nicht alles können, oder?


Bei mir muß ein Kuchen gut schmecken. Gut, er sollte normal aussehen, aber ganz so wichtig finde ich das gar nicht. Heute hat meine Große Krümelmonster-Muffins gebacken. Sehen echt witzig aus. 


Die Muffins im Original Zustand schmecken wirklich auch sehr lecker, hätte mir also schon wieder gereicht, aber nein. Es wurde Zuckerguß mit Curacao blau gefärbt, Kokoraspel auch. Mühevoll wurde eine Kerbe geschnitten und ein halber Keks "eingeklebt" . Die "Augen" hat sie gestern abend schon aus Marzipan und Schokotröpfchen geformt.  Das ist dabei herausgekommen:












Ich finde die megasüß. Geeignet für Kindergeburtstage. Oder um (wie bei uns) mit 18 Jahren den Freund zu überraschen. 
Unnötig zu erwähnen, daß ich die blaue Zuckerglasur von der Arbeitsfläche gewischt habe. Ich habe die restlichen Schokotröpfchen in eine Tüte gepackt, damit sie nicht in der Schublade rumfliegen. Die Schüssel mit    den blauen Kokosraspeln habe ich eingeweicht und dann in die Spülmaschine gepackt. Und die Krümel vom Boden beseitigen darf ich auch noch. 

So what?  Hauptsache, sie freut sich. Und irgendwie find ich's auch toll, weil ich habe keine Geduld für so was. Nicht mehr. Ich hab früher auch Schmetterlings-Kuchen und Schoko-Igel und Marien-Käfer Torten gebacken.Für meine kleinen Töchter. Heute sind sie groß, haben aber immer noch ein Faible für sowas. Ist doch schön. Auch mit 18 backt sie noch Krümelmonster. Sehr süß! 


1 Kommentar:

Über nette Kommentare freue ich mich: