Freitag, 26. August 2011

Abkühlung

Es gewittert bei uns. Mal wieder. Aber es hat wenigstens ein kleines bißchen abgekühlt. 


Da bei mir 2 Kolleginnen krank sind, habe ich diese Woche viele Stunden unplanmäßig ausgeholfen.Mir tun die Füße weh, obwohl mir der Job wirklich richtig viel Spaß macht. Aber bei 34 °C  Klamotten verkaufen und Herbstware auspacken (inkl. Strickcardigans, dickeren Jacken und sogar Schals) grenzt schon an Körperverletzung. Mein Shirt hat an mir geklebt, ich habe unendlich viel Wasser getrunken, noch mehr geschwitzt  und habe mir zigmal die Hände mit eiskaltem Wasser gewaschen. Ich bin jetzt den 2. Abend in Folge erst um 9 Uhr heimgekommen. Als ich heimgefahren bin, hat die Straße gedampft. Ich wollte fast schon den Nebelscheinwerfer anmachen. Hat echt toll ausgesehen. Die Feuchte der letzten Tage hat sich eben bemerkbar gemacht und ist auf der heißen Straße verdunstet. Hat nur noch die Moorhexe gefehlt, die über die    Felder  fliegt.


 Im Laden hat heute mein Shirt an mir geklebt, obwohl ich mich nur wenig bewegt habe. So unangenehm. Ich habe momentan alle Fenster auf und die große Terrassentür. Ein Luftzug geht durchs Haus. Es donnert ein bißchen und blitzt wie verrückt. Ich hoffe wirklich sehr, daß dieses Gewitter endlich ein bißchen Abkühlung bringt. Und es schüttet wie aus Kübeln.


Ich glaube, ich wäre ein gutes Nordlicht geworden. Ich mag diese drückende Hitze einfach nicht. Naja, einen schönen kühlen Freitagabend für alle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über nette Kommentare freue ich mich: