Freitag, 15. Juli 2011

Kooooopfweeeeh

So, nachdem es mir mal drei Tage am Stück gutging, ist die Glückssträhne prompt vorbei. Ich habe Migräne-Kopfweh vom Feinsten und das seit heute morgen. Zu allem Übel war ich ja noch beim Friseur. Normalerweise genieße ich das sehr, heute war ich einfach froh, als es vorbei war. Bin heute mittag auf dem Sofa eingeschlafen und jetzt völlig neben der Spur. Wollte nur mal kurz "Hallo" sagen.


Ich bin sehr wetterfühlig (liegt in unserer Familie). Mein Opa und die Schwester meiner Mutter waren extreme Migräne-Menschen. Bei mir hat es erst so mit 20 Jahren angefangen. Normalerweise leide ich extrem unter Schwüle oder sogenanntem "Föhn"-Wetter, also wenn es warm ist oder wärmer wird. Eigentlich hat es  heute hier ein bißchen abgekühlt, ich weiß gar nicht, warum es mir nicht so gut geht. Diese Übelkeit ist echt schlimm, man hat Kopfweh im Bauch oder Übelkeit im Kopf, wie auch immer. 


Es war halt auch eine anstrengende Woche. Arbeiten, Mann wieder geschäftlich unterwegs, wenn da, dann Diskussionen. Wenn Mann nicht da, Diskussionen mit Töchtern (ums Auto, ums Essen, um Gott und die Welt). Gestern Hammer-Streit mit beiden Töchtern (wegen Taufe der Babies meiner Schwester, treue Leserinnen wissen Bescheid.). Ich habe mich endgültig entschieden nicht hinzugehen. Hat mir den Unmut meiner Mädchen zugezogen. Sie halten mich für feige (halloooo??) und meinen ich übertreibe. Ich meine, ich bin endlich an dem Punkt, an dem mir egal ist, was die anderen denken. Es würde mir nicht gut tun, also gehe ich nicht hin. Ich wäre nur Statist, sozusagen schmückendes Beiwerk. Nein danke. Jetzt soll meine Große Patentante werden. Ha, gut gemacht Schwesterherz. Somit stehe ich noch blöder da. Wie gemein. Ist mir aber auch egal, ich komme trotzdem nicht. 


Streß löst ja auch Migräne aus. Es hat in unseren Wintergarten geregnet, das heißt wieder Renovierung und Baustelle. Die Fenster müssen erneuert und die Decke neu gemacht werden (große Fläche, große Höhe, Bingo). Bisher Holzdecke, muß alles runtergemacht werden, gucken wie es drunter aussieht. Dann neu. Ich will aber keine Holzdecke mehr. Da das alles nicht gerade billig ist, kein Sommerurlaub, schniiiieeeef. Also, ich darf heute Kopfweh haben, oder?


Außerdem belagert meine Große mal wieder die Küche mit ihren Freundinnen, obwohl ich jetzt auch Hunger hätte (macht ja nix). Bereiten irgendein Geschenk für eine 18er Party morgen vor. Eigentlich stört mich das nicht, nur die Uhrzeit halt. Hätte die das nicht früher oder später machen können?? Jetzt hocke ich auf der Terrasse und warte, bis Madams fertig sind.  Uuups, sie sind fertig, jetzt will sie wieder mein Auto. Himmel, bin ich denn eine "eierlegende Wollmilchsau"? Ich habe heute schon meinen Mann in aller Früh ins Büro gefahren, damit sie mein Auto hat. Auch doppelte Strecke, Benzin ist ja umsonst. Gestern hatte sie es auch schon den ganzen Tag. Es ist meins, meins, meins......................


Ich hätte mich früher niemals getraut, meiner Mutter zu sagen: Ich habe Termine, ich brauche dein Auto.  Abgesehen davon hätte ich es auch nicht gekriegt... 


Sporteln geht heute auch nicht, da falle ich ja vom Cross Walker. Egal, dann halt morgen.


Naja, wie sagte schon (ich glaube Goethe): Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen (oder so ähnlich). 


Wenn er meint..... Vielleicht hat er sogar recht....

Kommentare:

  1. Deine Migränebeschreibung und dass du so wetterfühlig bist und auf Stress mit Migräne reagierst klingt für mich nach einer ziemlichen Histamin-Intoleranz.

    Schau mal da: http://www.miginfo.de/molmain/main.php?docid=50

    Mit einer histaminarmen Ernährung (und LowCarb) sowie zusätzlich reichlich Vitamin C und B6 könntest du dir bestimmt helfen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kiki, vielen Dank nochmal für den Link. Ich wußte gar nicht, was Histamin ist. 90 % der beschriebenen "Migräne"-Auslöser treffen bei mir zu. Unglaublich. Ich kann zum Beispiel nicht mal kleine Mengen Rotwein trinken, dann geht es mir extrem schlecht (ich trinke schon länger keinen Rotwein mehr). Ich werde heute abend mal in Ruhe alles lesen, damit ich eine Verbesserung erzielen kann. Du bist sehr lieb, vielen Dank!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich reagiere auf die selben Auslöser - aber mit anderen Symptomen. Herzstolpern, Herzrasen, Grippe ohne Schnupfen, Ausschlag, Ödeme, Durchfall... Das kann schon sehr krass werden.

    Ich habe aber meine Mutter jahrelang schlimm an Migräne leiden sehen - und rückblickend erkannt, dass sie auch auf Histamin reagiert hat. Aber erst, seit ich mich mit dem Thema dank entsprechenden Hinweisen aus dem LCHF-Forum beschäftigt hatte.

    Hoffentlich hilft es dir!

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: