Dienstag, 3. Mai 2011

Angesteckt

Durch das Lesen der zahlreichen Diätblogs ist es mir bewußt geworden, wie wenig ich mich bisher um mein Aussehen gekümmert habe. Es war irgendwie immer ok. Wenn ich sehe, wie sehr sich manche 500 g-weise runterkämpfen und alles versuchen, um wieder in Form zu kommen, beeindruckt mich das sehr.


Im Laufe des letzten Jahres hat sich bei mir der Schlendrian eingestellt, und ich habe trotz besseren Wissens ziemlichen Schindluder mit meiner Ernährung usw. getrieben. Irgendwie aus Trotz und Frust und keine Ahnung was. Eigentlich war mein Gewicht so bei 60,5 kg (also bei einer Größe von 1,65 cm) eher seehr ok. Trotzdem war ich nie zufrieden.  Ich habe eigentlich wirklich gute naturgegebene "Anlagen", aber irgendwie kann ich mich nicht darüber freuen. Was mache ich? Esse, obwohl ich schon lange satt bin, bewege mich weniger, tue mir selber leid, esse noch mehr, trinke abends zuviel Sekt (also soviel auch wieder nicht, aber der hat ja auch Kalorien) und das alles in vollem Bewußtsein. Sozusagen mit Volldampf an die Wand. Bei meiner letzten Waagenbesteigung kam die Quittung: 69 kg, bääähm. Soviel habe ich noch nie im ganzen Leben gewogen, nicht mal als ich schwanger war.


Die Hosen, die letztes Jahr noch an mir schlackerten, kriege ich jetzt grade noch so zu. Die engeren Modelle hängen auf Hüfthöhe fest. Super oder?? Ich frage mich echt, warum ich mir das antue. Und deswegen habe ich beschlossen, das muß nun ein Ende haben. Sozusagen angesteckt von den Mühen vieler vieler Abnehmwilligen, ich kann das auch. War gestern früh Laufen und mittags im Fitness-Studio. Letztes Jahr habe ich auch jeden Tag gesportelt. Macht mir ja auch Spaß. Da ich noch vom Bett aus schreibe, kann ich zum heutigen Gewicht jetzt noch nichts sagen. Ich gehe aber nachher auf die Waage (großes Erwachen sozusagen).


Melde mich dann später nochmal. Vielleicht zeige ich auch mal meine Bikinis, die ich im Moment echt nicht anziehen kann, weil der Bauch überhängt. (Also die Fotos kommen natürlich ohne Bauch). Aber ich kann das ja als erstes Motivationsobjekt nehmen. Bikini von letztem Jahr. Und vielleicht meine enge 3/4 Jeans von Esprit, die ich gar nicht erst über die Hüften kriege. Ich will da wieder reinpassen. Und wer mich kennt weiß, daß ich sehr viel Dynamik entwickle, wenn ich mich erstmal zu etwas durchgerungen habe. Also, ich stehe jetzt auf, Tag ich komme!!

Es gibt eine Fettverbrennerin mehr auf dieser Erde! Mich! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über nette Kommentare freue ich mich: