Dienstag, 5. April 2011

Keine Lust zu gar nix

Seit ein paar Tagen ist meine Stimmung mal wieder auf dem Tiefpunkt. Obwohl ich mir fest vorgenommen habe, endlich diesen Kreis aus Nichtstun und "Sich-gelähmt-fühlen" zu durchbrechen. Sind immer nur ganz kleine Ansätze und sobald was schiefläuft, breche ich wieder ein. Dann ist nix mehr mit "ich motivier mich mal kurz".


Gewichtsmäßig bin ich auf meinem persönlichen Höchststand (so viel hab ich noch nie gewogen). Vermutlich ist das immer noch viel weniger als bei manchen anderen, aber das tut ja erst mal nix zur Sache. Ich warte immer, daß irgendjemand kommt, der mir sagt, "so, liebe Nelly, so kann das nicht bleiben. Komm mal her, wir kriegen das besser hin". Natürlich kommt niemand, bin ja schließlich schon groß. Irgendwie kommt mir so ziemlich jeder andere hübscher, selbstbewußter und stilvoller vor. O mein Gott, hört sich an, als wäre ich ein runtergekommener Penner, nein, beileibe nicht, aber wenn ich mich mit anderen vergleiche, schneide ich immer schlechter ab. 


Wenn ich mich so durch verschiedene Blogs lese, dann stelle ich fest, daß doch die meisten sehr entschlossen irgendeiner Neigung oder Begabung nachgehen, sich über alles mögliche Gedanken machen (vom putzen bis dekorieren), manche auch nur stolz ihre neuesten Einkäufe posten oder super toll handarbeiten. Also, ich kann nicht nähen, fürs basteln bin ich viel zu ungeduldig, kaufen tue ich zwar auch gerne, gibt aber nur kurze Zufriedenheit bei mir, also tjaa...


Geputzt, gebacken und gekocht habe ich auch schon immer, aber irgendwie schaffe ich es nicht, diesen Dingen soviel Bedeutung beizumessen, daß mir das Selbstbestätigung gibt. Vielleicht sollte ich es einfach mal probieren? Mein Deko-Talent ist wohl auch eher durchschnittlich (durchaus ausbaufähig), was ich wirklich gerne tue, ist im Garten rumkrautern, das erscheint mir irgendwie sinnvoll. Es macht mir Spaß, mit den Händen in der Erde zu buddeln, die Feuchte zu spüren und das Gras zu riechen. Aber das kann ich doch auch nicht 24 Stunden am Tag tun, oder ??


Weiß denn irgendjemand, wie man sich motivieren kann, wenn man das Gefühl hat, daß nichts mehr geht? Es erscheint mir so egal, ob ich wohne wie im Lifestyle Magazin oder koche wie ein Sterne Koch. Nicht daß ich das nicht möchte, aber ich habe einfach keine Energie im Moment. Kennt jemand dieses Gefühl? 

Kommentare:

  1. Hallo Nelly, erst einmal vielen Dank für deinen lieben Kommentar in meinem Blog, ich freue mich, dass du zu mir gefunden hast. Werde dich gleich mit meinem Blog erst einmal verlinken.

    Gerade solche Leser wie du, helfen, wenn es mal nicht so gut geht.

    Und vielleicht kann ich dich im Gegenzug einfach an die Hand nehmen und dir ein wenig helfen, aus dem "Loch" herauszukommen. Monativieren wir uns doch gemeinsam, weiter zu machen oder auch wieder neu anzufangen und nicht die anderen, die einem das Leben schwerer machen, als es schon ist, gewinnen zu lassen.

    Ich schaue auf jeden Fall regelmäßig bei dir vorbei und lass dir für heute erst einmal einen lieben Gruß und eine Tasse Kaffee da :-)

    lg Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nelly!
    Ich kenne solche Phasen auch - sie kommen öfter als mir lieb ist!
    Sich selbst zu motivieren ist so schwer! Mir hilft meistens, etwas zu tun das ich gerne mache und bei dem ich auch ein vorzeigbares Ergebnis sehe. Meistens lande ich auch im Garten....;-)
    Ich bin Christin und habe festgestellt, dass es mir hilft in der Bibel zu lesen und zu beten, gerade auch wenn es mir nicht gut geht.
    Ich hoffe, du findest deinen Weg - die ersten Schritte hast du ja schon getan!
    Ganz liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nelly...
    Ich bin grade zufällig über Deinen Blog gestolpert...
    Ich kann Dich und Deine Gedanken sooooo gut nachvollziehen!!
    Ich werde jetzt sicher öfter bei Dir reinschauen...!
    Ich wünsch Dir ganz viel Kraft!!!!
    Liebste Grüße... Katharina

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: