Mittwoch, 2. März 2011

Wenn man sich selber finden will, darf man nicht andere nach dem Weg fragen.. Warum eigentlich nicht??

Hi,
ich bin "Nelly". 45 Jahre alt, verheiratet, zwei Teenager Töchter, die zunehmend ihre eigenen Wege gehen. Seit heute morgen auch hier im Blog vertreten, weil ich einfach besser schreiben als reden kann (also, reden kann ich natürlich, aber meine Gedanken kann ich einfach viel besser im Schriftlichen ausdrücken). Ich war auf der Suche nach meinen ersten Blogs, die ich verfolge sehr überrascht darüber, wieviel Harmonie und Zufriedenheit und beste Ehemänner und Kinder usw. es doch gibt. Nicht falsch verstehen, meine Familie ist auch nicht schlecht, aber nichtsdestotrotz habe ich sehr oft das Gefühl, daß mir vieles fehlt, daß ich mich trotz meines fortgeschrittenen Alters oft wie ein Teenie fühle, daß ich zunehmend unsicherer werde, was ich mit dem Rest meines Lebens anfangen soll (also sinnvoll anfangen soll) und daß das kaum jemand nachvollziehen kann. Ich kann auch kochen und backen und gärtnern usw., genau wie die anderen, aber das reicht mir bei weitem nicht, um ein sinnerfülltes Leben zu führen. Irgendwie ist da in letzter Zeit einiges schief gegangen, mal sehen ob ich wieder gerade rücken kann.
Ich war/bin eine Vollblutmutter, die viel (naja ehrlicherweise alles) an Liebe, Kraft und Energie in die beiden Töchter gepackt hat. Die sind auch wirklich gut geraten, beide bildhübsch, blitzgescheit, sportlich und selbstbewußt. Leider so selbstbewußt, daß ich als Mutter, die "nur" Hausfrau ist, nicht immer standhalten kann. Ich habe ein (gutes) Abitur, habe danach eine Sprachenschule besucht und bis Anfang dreißig gearbeitet, bis mein erstes Mädchen geboren wurde. Seitdem habe ich immer mal wieder sehr halbherzig einige stundenweise Jobs angenommen. Eigentlich nur, um der Umwelt zu zeigen, schaut her, ich kann doch noch mehr außer Hausfrau und Mutter. Aber meistens ging dieser Schuß nach hinten los, weil ich nicht wirklich dahinter stehen konnte. Jetzt bin ich seit einem Jahr ganz daheim und suche - mal wieder - nach dem Sinn meines Daseins.
Ich teste immer mal wieder Neues aus. Zur Zeit bin ich sozusagen auf dem Sport- und Bewegungstrip und das tut mir auch gut. Dann möchte ich natürlich Superhausfrau sein (klappt nicht so toll, die Motivation fehlt), aber dank meiner verfolgten Hausfrauen-Blogs kann das ja nur besser werden. Ich interessiere mich für Mode und Kosmetik und bin der Meinung, daß Frau auch über vierzig gut aussehen kann und sollte. Das heißt aber nicht, daß ich ein oberflächlicher Mensch bin, im Gegenteil. Irgendwie würde ich beides gerne vereinen, das tiefgründige, nachdenkliche und oft auch enttäuschte Teil von mir mit dem leichten, eher auf Äußerlichkeiten und durchaus oberflächlich angehauchten Teil. Ob mir das je gelingt, wird man sehen.
Jedenfalls werde ich jetzt einfach immer mal wieder meine oft turbulenten und ungeordneten Gedanken aufschreiben und einfach erzählen, was so in mir vorgeht.
Heute war ich schon 1 Stunde beim Walken, das Wetter war herrlich, ich habe das wirklich genossen. Bleibt noch die Frage, was ich mit dem restlichen Tag anfangen soll. Gleich kommen meine beiden Mädels heim, zur Zeit leider sehr oft im Zickenkrieg, die werden mir schon neue Impulse geben. Ach ja, die zwei sind übrigens 17 und 14 Jahre alt.

1 Kommentar:

  1. Hi Nelly - Herzlich willkommen in der Welt der Blogger! Du kannst wirklich gut schreiben. Liest sich super gut! Freue mich schon auf mehr. Mein erster Gedanke war ja: Bin ich froh, dass meine Zwerge noch sooo klein sind!!!!! Das kann ja heiter werden. Perfekt ist mein Leben sicherlich nicht, aber ich habe es für mich geschafft, mich mit meinem Job als Hausfrau und Mama auszusöhnen, denn im Grunde ist es der tollste Beruf der Welt, aber uns wird heute dauernd etwas anderes eingeimpft. Ach ja und putzen mag ich auch nicht wirklich gerne - deshalb versuche ich auch so lange zu organisieren, bis es weniger wird. Wie man Laminat streifen frei bekommt weiß ich leider auch (noch) nicht, aber ich bin dran! Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare freue ich mich: